Kalim gibt Trennung von Alles oder Nix bekannt und kündigt neues Album an

Kalim hat sich von Xatars Label Alles oder Nix getrennt. Das gab der Hamburger vorhin bekannt und kündigte gleichzeitig noch weitere Musik und ein Album an.

In seiner Instagram-Story stellte ein Fan die Frage, ob Kalim und AON getrennte Wege gegangen seien - Gerüchte hatte es schon länger gegeben. Nun bestätigte der Rapper die Trennung erstmals offiziell. Wer hinter der Trennung vom Xatar-Label allerdings persönliche Unstimmigkeiten vermutet hatte, der wird eines Besseren belehrt. Sowohl mit dem Labelboss als auch mit dem Team gebe es keine Probleme:


Foto:

https://www.instagram.com/kalim/


Foto:

https://www.instagram.com/kalim/

Künstlerisch geht es für Kalim scheinbar nahtlos weiter. Noch in diesem Monat - so versichert er es einem Fan - wird neue Musik erscheinen. Mit dem Nachfolgewerkt zu "Thronfolger" können die Fans offenbar noch 2018 rechnen:


Foto:

https://www.instagram.com/kalim/


Foto:

https://www.instagram.com/kalim/

Über die Strukturen, in denen Kalims drittes Album erscheinen wird, ist bisher nichts bekannt. Was glaubst du, welchen Weg der Hamburger gehen wird?

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Mit ENO im Studio – "Fuchs"
Eno

Mit ENO im Studio – "Fuchs"

Von HHRedaktion am 04.05.2019 - 15:36

Auf "Fuchs" beweist Eno einmal mehr sein besonderes Händchen für Ohrwürmer. In Stuttgart lud er Aria ins Studio ein, um vorab ins Album reinzuhören und einige interessante Details zu erzählen. In jenem Labor, wo die Goldplatten für "Mercedes" und "Baller los" hängen, entstanden diverse Songs von "Fuchs". Nach dem Streetprojekt "Xalaz" bringt der Wiesbadener jetzt schon sein zweites Album nach "Wellritzstrasse" auf dem Traditionslabel Alles Oder Nix raus. Unterstützt wird er dabei von seinem Boss persönlich – Xatar – und diversen jungen Wilden der Szene wie Jamule, Reezy, Mero und Luciano.


Mit ENO im Studio – "Fuchs" | Hiphop.de

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!