Juice WRLDs Todesursache steht fest

Vor circa sechs Wochen starb US-Rapper Juice WRLD nach seiner Ankunft auf dem Flughafen Chicago. Nun liegen die Ergebnisse zur Todesursache des Künstlers vor. Juice WRLD ist demnach durch eine Überdosis Oxycodon und Codein ums Leben gekommen. Das hat die Gerichtsmedizin bekanntgegeben.

Cook County ME on Twitter

The Medical Examiner's Office has determined the cause and manner of death of 21-year-old Jarad A. Higgins. Higgins died as a result of oxycodone and codeine toxicity. The manner of death is accident. @JuiceWorlddd #Juicewrld

Oxycodon & Codein: Juice WRLD starb an einer Überdosis Schmerzmittel

Wie es in der Mitteilung heißt, sei das Ganze ein Unfall gewesen. Kurz vor seinem Tod wurde Juice WRLDs Privatjet noch von der Polizei durchsucht. US-Medien mutmaßten, dass der Rapper verschiedene Tabletten eingeworfen habe, um sich eventuellen polizeilichen Maßnahmen entziehen zu können.

Juice WRLDs Tod: Reaktionen von Drake, Snoop Dogg, The Weeknd & vielen mehr

Der Tod von Juice WRLD erschüttert die US-Szene. Der 21-Jährige verstarb gestern unvermittelt, nachdem er auf dem Flughafen Chicago einen Krampfanfall erlitten hatte. Im Tribut-Song "Legends" nach dem Mord an XXXTentacion rappte Juice WRLD 2018 noch davon, dass er und seine Generationskollegen nicht älter als 21 werden würden.

Oxycodon ist ein starkes Schmerzmittel. Morphium gilt als gerade einmal halb so wirksam. Bei Codein handelt es sich ebenfalls um ein Schmerzmittel. Mit Blick auf die Rapszene gab es in den letzten Jahren an der Droge kaum ein Vorbeikommen. Der mit Codein hergestellte Purple Drank (oder Lean, Sizzurp etc.) scheint für viele Künstler Lifestyle-Accessoire geworden zu sein.

Die verschiedenen Schmerzmittel führten bei Juice WRLD zu einem Krampfanfall. Nach der Einlieferung in ein Krankenhaus wurde der 21-Jährige am 8. Dezember für Tod erklärt.

In den letzten Jahren starben diverse junge US-Rapper an ähnlichen Drogencocktails. Die wohl prominentesten Beispiele sind hier Mac Miller und Lil Peep.

Mac Millers Todesursache offenbar geklärt: Kokain & Fentanyl

Mac Miller ist im September leider viel zu früh gestorben. Der Rapper wurde gerade einmal 26 Jahre alt. Jetzt steht anscheinend die Todesursache fest: Wie TMZ berichtet, ist Mac Miller daran gestorben, dass er Kokain und Fentanyl konsumiert hat. Was auch immer du tust: Du solltest tunlichst darauf achten, Kokain nicht mit Fentanyl zu kombinieren.

Verantwortlich für Drogentod? Lil Peeps Mutter verklagt Management

Von Anna Siegmund am 10.12.2019 - 11:27 Vor ein paar Tagen wurde der US-Rapper Juice WRLD für Tod erklärt. Bisher war über die Umstände seines Zusammenbruchs am Flughafen Chicago nur wenig bekannt. Mit dem Fortschreiten der polizeilichen Ermittlungen werden nun immer mehr Details zu dem Tod des jungen Rappers öffentlich.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Drogen- & Waffenbesitz: NBA Youngboy bei Videodreh verhaftet

Drogen- & Waffenbesitz: NBA Youngboy bei Videodreh verhaftet

Von Till Hesterbrink am 30.09.2020 - 12:07

NBA Youngboy und 15 weitere Personen wurden am Montag in Baton Rouge, der Heimat des Rappers, verhaftet. Angeklagt werden sie nun wegen Waffenbesitz, Drogenbesitz und dem Vertrieb von Drogen. Insgesamt wurden 14 Waffen und 79.000 Dollar durch die Polizeibeamten sichergestellt. Youngboys Anwalt beteuert die Unschuld des 20-Jährigen.

NBA Youngboy: 14 Waffen & 79.000 Dollar sichergestellt

Montag Nacht sollen Polizeibeamte Youngboy und die 15 weiteren Angeklagten festgenommen haben, als der Rapper wohl gerade ein Musikvideo drehen wollte. Ihm wird nun Drogenbesitz in mehreren Fällen vorgeworfen. Neben den Mengen an Drogen, die auf Drogenhandel hinweisen würden, seien außerdem 14 Waffen konfisziert worden. Eine darunter sei eine gestohlene Waffe aus Texas, welche sich äußerst negativ auf das mögliche Strafmaß auswirken könnte. Des Weiteren seien knapp 79.000 Dollar Bargeld eingezogen worden, davon alleine 47.000 Dollar bei dem Rapper aus Louisiana.

Youngboy selbst habe zu keinem Zeitpunkt Waffen oder illegale Substanzen bei sich gehabt, erklärte sein Anwalt Jimmy Mannaseh. Die Polizei habe illegale Durchsuchungen und Festnahmen durchgeführt. Laut Mannaseh, seien die Beamten ohne Grund angerückt und hätten sich somit gesetzeswidrig verhalten. Für NBA Youngboy würde, wie für jeden, die Unschuldsvermutung gelten:

"Die Polizeibeamten erschienen am Tatort ohne Beweise dafür, dass ein Verbrechen stattfinden würde und nahmen unverzüglich 15-20 junge Schwarze Männer fest. Nur weil es angeblich einen Hinweis gegeben habe, es wären Waffen gesichtet worden. Wir haben immer noch den zweiten Zusatzartikel in den Vereinigten Staaten. Die unverzügliche Festnahme dieser Schwarzen Männer war illegal und verletzte ihre Grundrechte. Die danach durchgeführten Durchsuchungen waren ebenfalls illegal."

("Law enforcement arrived on scene without any evidence of a crime occurring and immediately detained 15-20 young Black men solely based on an alleged tip that firearms were present on the scene. We still have the Second Amendment in the United States. The immediate detention of these Black men was illegal in that it violated their Constitutional rights. The subsequent searches conducted by law enforcement were also illegal.")

Die Beamten hatten nach eigenen Angaben von Anwohnern einen Hinweis bekommen, dass am Tatort mit Waffen hantiert würde. Die Polizei ließ im Nachhinein verlauten:

"Wir haben immer wieder gesagt, wir schaffen das nicht alleine. Wir brauchen Hilfe von der Community, um Verbrechen aufzuklären. Wenn ihr etwas seht, sagt etwas. Dies ist ein weiteres Beispiel dafür, dass unsere Bewohner sich einsetzen und uns anrufen, wenn sie etwas verdächtiges sehen. Danke für die Hilfe Baton Rouge. Redet weiter, wir werden nie aufhören zuzuhören!"

("We have consistently said that we can't do this alone. We need help from the community to solve crimes. When you see something, say something. This is another example of our citizens getting involved and calling us, when they witness suspicious activity. Thank you for your help Baton Rouge. Keep talking, we will never stop listening!")

Mittlerweile wurde NBA Youngboy wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Im Netz scheint derweil ein Video von der Festnahme zu kursieren:

NBA Youngboy & Yaya Mayweather erwarten angeblich ein Kind

Abseits der Verhaftung gibt es aktuell deutlich erfreulichere Nachrichten für den Rapper. Er und Floyd Mayweathers Tochter Yaya erwarten laut The Source ein gemeinsames Kind. Die beiden befinden sich seit Jahren in einer On-/Off-Beziehung, welche einmal sogar blutig endete.

Floyd Mayweathers Tochter droht lebenslängliche Haft

Floyd Mayweathers Tochter Iyanna könnte eine lange Zeit hinter Gittern bevorstehen - von 5 bis 99 Jahren ist die Rede. Diese hat nämlich, so heißt es, eine Auseinandersetzung mit einer Frau namens Lapattra Jacobs gehabt, die in einer Messerstecherei geendet sein soll. Grund dafür: Der Verlobte von Iyanna, der 20-Jährige Rapper NBA YoungBoy.

Dies wäre nach eigenen Angaben Youngboys sechstes Kind, mit der sechsten Mutter.

Außerdem landete sein Album "Top" diesen Monat auf Platz 1 der Billboard Top 100 Charts.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)