Juice WRLD: Polizei durchsuchte Flugzeug kurz vor seinem Tod

Vor ein paar Tagen wurde der US-Rapper Juice WRLD für Tod erklärt. Bisher war über die Umstände seines Zusammenbruchs am Flughafen Chicago nur wenig bekannt. Mit dem Fortschreiten der polizeilichen Ermittlungen werden nun immer mehr Details zu dem Tod des jungen Rappers öffentlich.

Durchsuchung des Privatjets von Juice WRLD

Bei der Landung des Rappers warteten wohl bereits Polizeikräfte am Flughafen in Chicago, um den Privatjet des 21-Jährigen zu durchsuchen. Sie hatten angeblich Informationen erhalten, nach denen Waffen und Drogen in dem Flugzeug zu finden seien.

Der Polizeisprecher Anthony Guglielmi sagte, dass der Rapper während der Untersuchungen der Koffer mit Drogenspürhunden einen Krampfanfall erlitten haben soll. Trotz des schnellen Ergreifens sämtlicher medizinischer Maßnahmen, sei Juice WRLD wenig später im Krankenhaus für Tod erklärt worden.

Die Durchsuchung des Privatjets brachte der Polizei einige illegale Funde ein. Laut der Behörden wurden etwa 70 Pfund Marihuana, verschreibungspflichtiger Codein-Hustensaft sowie drei Waffen mit Munition gefunden. Jedoch ließ sich keiner der Passagiere als Eigentümer der Drogenfunde ausmachen.

Trotz dieser Funde sei keine Anklage aufgrund der Drogen erhoben worden, denn laut des Polizeisprechers hätten sich nach den Geschehnissen der Nacht alle kooperativ verhalten. Allerdings müssen sich die beiden Sicherheitskräfte Chris Long and Henry Dean wohl wegen der gefundenen Waffen verantworten.

Juice WRLD nahm vor der Landung wohl verschiedene Pillen

Das Newsportal TMZ möchte zudem erfahren haben, dass Juice WRLD vor der Landung verschiedene, unbekannte Pillen genommen haben soll. Es wird weiter gemutmaßt, dass der Rapper die Pillen aufgrund des Polizeieinsatzes geschluckt haben könnte, um sich vor den Maßnahmen bei einem möglichen Fund der Tabletten zu schützen.

Die Ursache für den Tod könnte folglich eine Überdosis sein. Des Weiteren berichtet das Magazin, dass Juice WRLD in der Aussage einer seiner Mitarbeiter ein Problem mit Schmerzmitteln nachgesagt wird.

In seinen Texten und auch in den sozialen Medien machte der Rapper kein Geheimnis daraus, mit Drogen in Kontakt gekommen zu sein. Doch zuletzt schwor er den Schmerzmitteln und dem Codein wohl für seine Freundin auch genauso öffentlich ab, beispielsweise in einem Interview mit der Vulture. Einer der letzten Tweets vor seinem Tod lässt vermuten, dass Juice WRLD sein Kampf gegen die Drogen wohl sehr schwergefallen ist.

Hier könnt ihr verschiedene Reaktionen zu dem Tod des beliebten US-Rappers nachlesen. Unter anderem haben sich Drake, Snoop Dogg und The Weeknd zu Wort gemeldet:

Juice WRLDs Tod: Reaktionen von Drake, Snoop Dogg, The Weeknd & vielen mehr

Der Tod von Juice WRLD erschüttert die US-Szene. Der 21-Jährige verstarb gestern unvermittelt, nachdem er auf dem Flughafen Chicago einen Krampfanfall erlitten hatte. Im Tribut-Song "Legends" nach dem Mord an XXXTentacion rappte Juice WRLD 2018 noch davon, dass er und seine Generationskollegen nicht älter als 21 werden würden.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Pop Smokes Mutter wendet sich an Grabschänder: "Was jetzt?"

Pop Smokes Mutter wendet sich an Grabschänder: "Was jetzt?"

Von Djamila Chastukhina am 16.09.2021 - 14:41

Nachdem vor Kurzem die Grabstätte von Pop Smoke von Unbekannten zerstört wurde, wendet sich seine Mutter nun auf Instagram an die Grabschänder. Nachdem die Mutter des Verstorbenen, Audrey Jackson, das verwüstete Grab ihres Sohnes aufgeräumt hatte, postete sie einige Videos davon auf Instagram, in denen sie ihre Trauer ausdrückte.

Pop Smokes Mutter trauert erneut um ihren Sohn

Keine Mutter sollte ihr eigenes Kind begraben müssen. Mit solch einem Schicksalsschlag hatte Audrey Jackson jedoch zu kämpfen, als ihr damals 20-jähriger Sohn Bashar Barakah Jackson, bekannt als Pop Smoke, im Winter 2020 brutal ermordet wurde.

Pop Smoke: Anhörung enthüllt brutale Details zum Mord

Über ein Jahr nach dem Mord an Pop Smoke (diesen Artist auf Apple Music streamen) wurden in einer vorläufigen Anhörung brutale Details zum Tathergang bekannt. Der erste Zeuge, Detective Christian Carrasco, wurde am Donnerstag befragt und enthüllt dabei erschreckende Einzelheiten zum Tod des Rappers.

Nun musste seine Mutter auch das verwüstete Grab ihres Sohns sauber machen, was für sie eine schmerzhafte Erfahrung darstellte.

Sie wendet sich in ihrer Verzweiflung auf Instagram an die Vandalen und möchte scheinbar wissen, wie es nun weitergeht:

"Wer immer ihr seid, ihr habt meine Aufmerksamkeit. Was jetzt!?"

Gleichzeitig teilt Jackson aber auch einen traurig-schönen Moment. Gemeinsam mit Angehörigen räumte sie nämlich nicht nur auf, sondern hatte ebenfalls Gespräche mit den anderen und ihrem Sohn.

Auch nach seinem Tod lebt Pop Smoke im Herzen seiner Familie und in den Herzen seiner Fans weiter. Bereits zwei posthume Alben sind seit letztem Jahr erschienen und wurden von Rapkolleg*innen sowie von Fans supportet. Bei den diesjährigen Billboard Music Awards gewann Smoke sogar einige Auszeichnungen: Er wurde nicht nur zum Top New Artist, Top Rap Artist und Top Rap Male Artist gekrönt. Sein erstes posthumes Album "Shoot For The Stars, Aim For The Moon" wurde das Top Rap Album des Jahres:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!