Ice-T warnt alle Gangster-Rapper
Ice-T

 

Die Ereignisse rund um die Festnahme von Young Thug überschlagen sich. Am vergangenen Montag wurde der US-Rapper wegen des Vorwurfs schwerwiegender Bandenkriminalität verhaftet. So wird sein Label YSL Records von den Behörden als "kriminelle Straßengang" eingestuft. Im Zuge der Festnahme haben sich die verschiedensten Rapper zum Verfahren geäußert. So auch der OG-Künstler Ice-T, der die Situation nutzt, um sich auf Twitter mahnend an Gangster-Rapper zu richten.  

Young Thug & Gunna: Ice-T mit Message an junge Künstler

Auf Twitter richtet Ice-T einen Post an alle Rapper, die gerne von der Straße als "Gangster" akzeptiert werden wollen. 

Er erklärt der jungen Generation, dass es einfach sei, die Straße davon zu überzeugen, dass man ein Gangster sei. Viel härter sei es jedoch, den Behörden weiszumachen, man sei keiner. Neben Ice-T haben sich auch Größen wie 50 Cent und Meek Mill zu dem Fall geäußert.

Es ist die neueste Weisheit von Ice-T, der schon im Rahmen der Superbowl Rapper davor warnte, nach LA zu kommen. Immerhin gebe es dort mehr als 50.000 aktive Gangmitglieder, die für junge Hiphop-Artists zum Problem werden könnten. 

Young Thug & Gunna: So steht es um YSL Records

Thuggers Label YSL Records soll laut Behörden mit den Bloods in Verbindung stehen und wird nun als "RICO"-Fall (= Racketeer Influenced and Corrupt Organizations Act) vors Gericht gebracht. Hinzu kommen für Young Thug sieben weitere Straftaten, die auf Basis einer Hausdurchsuchung zur Anklage gebracht werden. In seinem Anwesen wurden etwa 1300 Gramm Marihuana, 31 Flaschen Hustensaft und mehrere Waffen sichergestellt. 

Neben Young Thug wurde auch Gunna als Mitglied des Labels angeklagt. Ebenfalls involviert sind 26 weitere Personen, die in Verbindung zu Thuggers Label stehen und nun mit juristischen Konsequenzen rechnen müssen.

Mehr dazu hier:

Genre
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de