Graffiti-Writer treffen sich zufällig im U-Bahnhof: "Never Grow Up" Episode 2

Die zweite Folge der neuen Graffiti-Videoreihe "Never Grow Up" ist da! Wie bereits die erste Episode liefert auch Teil zwei wieder feinstes Material aus Berlin. In Kreuzberg treffen sich eines Nachts anscheinend sogar zwei verschiedene Writer-Gruppen zur selben Zeit im verlassenen U-Bahnhof. Schnell ist man sich einig und alle erledigen friedlich das, wofür sie hergekommen sind: Die tristen U-Bahnhöfe mit ein bisschen Farbe bunter zu machen.

Graffiti-Videoreihe "Never Grow Up": Episode 2 ist online!

Im ersten "Never Grow Up"-Video haben wir bereits jede Menge Action, Panels und Trains aus Berlin gesehen.In Zukunft soll die monatlich geplante Videoreihe aber auch Material aus vielen anderen Städten auf der ganzen Welt präsentieren. Einen guten ersten Eindruck davon gibt es bereits im Trailer zu "Never Grow Up".

Den Machern der Videoreihe geht es laut eigenen Angaben vor allem um zwei Dinge: Zu zeigen, dass niemand jemals zu alt für Graffiti ist und dass Graffiti überall stattfinden kann und das auch tut. Also nicht nur an Zügen und im U-Bahnschacht, sondern auch auf den Rooftops und Straßen dieser Welt. Den Beweis liefern die Videos direkt mit.

Hier kannst du dir die zweite Folge angucken:

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Supreme eröffnet wohl Store in Deutschland

Supreme eröffnet wohl Store in Deutschland

Von Michael Rubach am 18.08.2021 - 16:08

Schon bevor RIN darüber rappte, welche Brand er Donnerstag gerne shoppt, war Supreme large. Wer allerdings in den Innenstädten deutscher Metropolen nach einem Store der Skatermarke gesucht hat, schaute in die Röhre. Nun kündigt sich offenbar die Eröffnung eines Flagship-Stores in Berlin an.

Supreme baut Europa-Präsenz aus

Der Erfolg von Supreme hat auch mit Verknappung zu tun. Im Augenblick gibt es weltweit nur 13 Stores. Allein sechs davon liegen in Japan. Wer online Supreme-Produkte ergattert, kann die Pieces oftmals mit Gewinn weiterverkaufen. Der allererste Store wurde bereits 1994 in New York eröffnet. Wer keine Weltreise machen will, wird bisher in London, Paris und seit Neuestem auch in Mailand fündig. Die Präsenz in Europa baut Supreme nun augenscheinlich weiter aus. Die deutsche Hauptstadt ist offenbar als nächstes an der Reihe.

Außerdem sieht es so aus, als würde demnächst ein T-Shirt droppen, welches das ikonische Box Logo von Supreme mit den Farben der deutschen Flagge kombiniert.

Folgt man den Gerüchten dürfte es nicht mehr allzu lang dauern, bis die Streetwear-Brand in Berlin aufschlägt. Im November 2020 wurde bekannt, dass die Bekleidungsfirma VF Corporation über zwei Milliarden US-Dollar für den Kauf von Supreme auf den Tisch gelegt hat. Wie aus einem New Yorker Skateshop eine derart wertvolle Brand geworden ist, kannst du hier nachlesen:

Vom Skateshop zur heißesten Brand der Welt: So erzeugte Supreme den Hype


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)