UPDATE: Fler nach Verhaftung wieder entlassen

UPDATE vom 10. März:

Fler ist nach seiner Verhaftung heute morgen offenbar wieder auf freiem Fuß. Der zuständige Ermittlungsrichter sei der Einschätzung der Staatsanwaltschaft nicht gefolgt, heißt es via Twitter. Der Haftbefehl wurde daraufhin wegen "Zweifeln am dringenden Tatverdacht aufgehoben". Die Staatsanwaltschaft prüfe nun, ob sie Beschwerde einlegt.

GenStA Berlin on Twitter

Im Termin zur Verkündung des Haftbefehls ist der Ermittlungsrichter der Bewertung der Staatsanwaltschaft nicht gefolgt und hat den HB wegen Zweifeln am dringenden Tatverdacht aufgehoben. Der Beschuldigte ist entlassen. Die Staatsanwaltschaft prüft die Einlegung einer Beschwerde. https://t.co/HUX8KdNNh8

Fler selbst reagierte Stunden später mit einem Statement auf Instagram. Er freue sich auf das Verfahren, um "dann endlich mal aufzuklären", was bei der Konfrontation mit dem RTL-Team passiert ist.

Original-Meldung vom 10. März:

Die Berliner Polizei hat am heutigen Morgen Fler verhaftet. Wie die Generalstaatsanwaltschaft auf Twitter schreibt, wurde ein entsprechender Haftbefehl gegen 10 Uhr in Zehlendorf vollstreckt.

Fler verhaftet: Die Vorwürfe lauten Raub & Körperverletzung

Der Grund für die erfolgte Maßnahme liegt in der Auseinandersetzung von Fler mit einem Team von RTL. Fler soll am 2. März einen Kameramann des Fernsehsenders attackiert und ins Gesicht geschlagen haben.

GenStA Berlin on Twitter

Berliner Polizeibeamte haben heute früh gegen 10.00 Uhr im Auftrag der Staatsanwaltschaft Berlin in Zehlendorf den #Rapper #Fler verhaftet. Grundlage ist ein #Haftbefehl wegen Raubes u. Körperverletzung zum Nachteil eines RTL-TV-Teams vom 02.03.2020. HB-Verkündung erfolgt heute.

In der dazugehörigen Pressemitteilung der Polizei ist vermerkt, dass der Kameramann "Verletzungen am Kopf und am Bein" davongetragen habe und "ambulant in einem Krankenhaus behandelt" wurde. Beim Vorwurf des Raubes dreht es sich gemäß der Aussagen des Pressesprechers der Staatsanwaltschaft um eine Speicherkarte, die Fler entwendet haben soll. Die Verhaftung sei zudem problemlos abgelaufen.

Die Verkündung des Haftbefehls soll nach am heutigen Tag erfolgen, heißt es von Seiten der Staatsanwaltschaft. Wie die Behörde in einem weiteren Tweet hinterherschob, sind die "begleitenden Durchsuchungsmaßnahmen" noch nicht abgeschlossen.

GenStA Berlin on Twitter

Die begleitenden Durchsuchungsmaßnahmen dauern an. https://t.co/HUX8KdNNh8

Fler sollte wohl zu #unhatewomen befragt werden

Warum wollte das Team von RTL überhaupt ein Interview mit Fler? Der Grund liegt in der Reaktion des Rappers auf die Kampagne #unhatewomen. In dieser prangerte die nicht unumstrittene Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes s*xistische sowie herabwürdigende Lyrics in Rapsongs an. Auch Flers Texte waren Bestandteil der Aktion.

Fler rief infolgedessen ein Kopfgeld auf eine Frau aus und drohte mehreren Personen. Zu diesem Sachverhalt wollte RTL den Rapper wohl befragen. Alle weiteren Hintergründe findest du hier:

Fler droht Comedian Prügel an - Polizei schaltet sich ein

Wo Fler ist, ist Stress meist nicht weit. Doch nicht etwa Bushido, sondern der Comedian Shahak Shapira hat Flers Zorn auf sich gezogen. Fler droht, "bleibende Schäden" bei seinem Kontrahenten zu hinterlassen. Eine dementsprechend wutentbrannte Sprachnachricht von Fler hat der 31-jährige Komiker auf Twitter gepostet.

Kunstfreiheit ist auch für Rapper keine Einladung zum Sexismus

Es ist ein komischer Reflex, den wohl jeder von uns kennt. Innerhalb der Szene gibt es Spannungen, Abneigungen und Kleinkriege. Man teilt aus und steckt ein. Wenn jedoch Kritik von außen kommt, sind sich auf einmal alle einig und wollen Rap verteidigen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Azad, Apache 207, Symba, Ace Tee & mehr im Deutschrap-Update

Azad, Apache 207, Symba, Ace Tee & mehr im Deutschrap-Update

Von Till Hesterbrink am 31.07.2020 - 11:40

Groove Attack aka das Uhrwerk der deutschen Rapszene: Jeden Freitag, pünktlich wie die Maurer sind wir am Start, um euch die heißesten neuen Tracks zu bringen. Sommerpause gibt es vielleicht woanders, aber nicht bei uns!

Auf dem Cover der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist ist dieses Mal das Saarbrückener Genetikk-Signing MU$A386. Der haut mit "Barbies" ein ordentliches Adlib-Gewitter raus.

Es gibt nichts vor dem A: Azad & Apache 207

Azads neues Album "GOAT" soll nächsten Monat erscheinen und bis dahin macht der Frankfurter die Fans ordentlich heiß auf sein anstehendes Werk. Mit Ramo hat er sich den wahrscheinlich bestmöglichen Partner für "Azzazzin" gesichert. Nach Ausflügen in die Trap-Welt hat Azad offensichtlich zu seinen Wurzeln zurückgefunden. Und das lässt Fan-Herzen sicher hochschlagen.

Während man auf Azads Album noch ein wenig warten muss, ist heute Apaches langersehntes Debütalbum "Treppenhaus" erschienen. Gleich zweimal ist der Ludwigshafener in unserer Playlist. "Sie ruft" und "28 Liter" sind die ersten beiden Tracks des Werkes und zeigen direkt, in welche Richtung es geht: feinste Ohrwürmer.

Ace Tee hat heute erstmals seit 3 Jahren einen neuen Song veröffentlicht. Die "Bist Du Down?"-Künstlerin aus Hamburg meldet sich mit "Hunnies" zurück und macht genau da weiter, wo sie aufgehört hat. "And if you don't know about it, now you know".

Nach dem A kommt das B: Berlin melodisiert mit Symba & Savvy

Symba von der Playboysmafia, rund um Shootingstar Pashanim, ist mit "Mario Run" am Start und schüttelt ganz locker ein paar Gittaren-Riffs aus dem Ärmel. Der Song geht einen weitaus melodischeren Weg als seine vorherigen Singles. Deswegen macht er aber nicht minder Spaß. "Mario Run" eignet sich ausgezeichnet zum Mitsingen und wird auf kommenden Festivals (falls jemals wieder welche stattfinden) wahrscheinlich das eine oder andere Feuerzeug aus der Hosentasche befördern.

Der Buchstaben-Grind geht weiter: Savvy und BHZs Produzent MotB bringen ihren neuen Song "1A". Vers gerappt, Hook gesungen der Klassiker. Macht aber auch einfach Bock, vor allem wenn das Ganze so qualitativ hochwertig produziert wurde wie in diesem Fall.

Jetzt wird ein wenig gemogelt, denn von Marvin Game, ROBO und Lugatti kommen nur die ersten beiden aus Berlin. Ist aber auch egal, "Green Poison" soll trotzdem nicht unerwähnt bleiben. Die Konstellation der Künstler und der Name des Tracks lassen es bereits erahnen: In dem Song geht es auf jeden Fall nicht darum, wie uncool es ist, Drogen zu nehmen.

Außerdem diese Woche dabei: Bonez MC, King Khalil, 2ara, Krime, Gringo und viele mehr.

Hier kannst du die "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist abonnieren!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)