Kollegah muss Schmerzensgeld für Attacke auf Fan zahlen

Über vier Jahre nachdem Kollegah bei einem Gig seiner "Imperator"-Tour einen Fan auf der Bühne niederstreckte, ist der Alpha Music-Boss nun vom Amtsgericht Leipzig zur Zahlung eines Schmerzensgelds verurteilt worden. Kollegah muss demnach 5.000 Euro an den betroffenen Konzertbesucher zahlen. Das geht aus einem Bericht der Bild hervor.

Kollegah schlägt Fan: Erst Geldstrafe, dann Schmerzensgeld

Throwback: Zum Auftakt der damaligen Tour spielte Kollegah im Haus Auensee in Leipzig. Ali As war ebenfalls am Start. Bei einem Freestyle-Battle ließ Kollegah zwei seiner Supporter gegeneinander antreten. Die Sache geriet aus dem Ruder. Zunächst schnappte sich das spätere Opfer die Cap von Ali As, dann wurde Kollegahs Sonnenbrille zum Objekt der Begierde. Es folgte ein Schubsen, ein Tritt und ein Schlag ins Gesicht. Das Sicherheitspersonal beförderte den Fan schließlich von der Bühne.

In einem nachfolgenden Tour-Blog erklärte Kollegah seinerzeit:

"Guck mal, du kannst den Boss als Fake bezeichnen, als Wannabe-Zuhälter, er trifft den Takt nicht – aber fass' ihm nicht an seine 1000-Dollar-Versace-Brille, bitte!"

Wegen des Vorfalls ist Kollegah 2017 angezeigt worden. Der Vorwurf: Körperverletzung. Ein Gericht sah seine Schuld in einem späteren Verfahren als erwiesen an. Die Geldstrafe belief sich auf 18.000 Euro.

Nun werden wohl weitere 5.000 Euro fällig. Zum aktuellen Zivilprozess ist Kollegah nicht persönlich erschienen. Er hätte im Vorfeld per Fax darauf hingewiesen, dass sein Zug nach Leipzig ausgefallen sei, heißt es bei der Bild unter Bezugnahme auf den zuständigen Richter. Kollegah hat die Möglichkeit gegen das Urteil Berufung einzulegen.

Auf musikalischer Ebene steht noch dieses Jahr die Veröffentlichung eines neuen "Zuhältertapes" bevor.

Kollegah gibt Releasedatum für das "Zuhältertape 5" bekannt

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kollegah, RAF Camora, Fler, Sun Diego, Bass Sultan Hengzt & mehr im Deutschrap-Update

Kollegah, RAF Camora, Fler, Sun Diego, Bass Sultan Hengzt & mehr im Deutschrap-Update

Von Till Hesterbrink am 08.10.2021 - 12:15

Was für eine Woche! Dieser Release Freitag hat es auf jeden Fall in sich. Wie immer sammeln wir in unserer "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist die heißesten Tracks der Woche. Unser Cover zieren dieses Mal Fero47 und Ra'is mit ihrer Zusammenarbeit "Heimweh".

Neue Alben: Kollegah & Gringo

Nach langem Warten ist es heute endlich so weit: Kollegah (jetzt auf Apple Music streamen) veröffentlicht sein neues Album "Zuhältertape 5". Und als wäre das nicht genug, gibt es darauf mit "Rotlichtmassaker 2" auch die erste Zusammenarbeit zwischen ihm und Sun Diego seit knapp einem Jahrzehnt zu hören.

Gringo droppt sein neues Album "GRiNGOWORLD". Jeder der insgesamt zehn Tracks strotzt dabei nur von hochkarätigen Featuregästen aus der Deutschrapszene. Dabei gibt es auch einige unerwartete Kombis. Auf "iiiiiii" ist neben Summer Cem auch Newcomer OMG zu hören.

Neue Singles: Fler, Bass Sultan Hengzt & RAF Camora

Fler und Bass Sultan Hengzt geben weiter Gas für ihr anstehende Kollaboalbum "CCN" und hauen mit "Sternklare Nacht" die nächste Single raus. Fans von Berliner-Oldschool-Rap dürfen sich dabei über massenhaft Referenzen an legendäre Tracks freuen.

Nichts mehr zu merken vom Karriereende: RAF Camora wird einfach nicht müde und droppt Woche um Woche neue Musik. Diesen Freitag gibt es die neue Single "Guapa" samt zugehörigem Musikvideo. Der Wiener hatte erst letzte Woche den zweiten Teil seines Albums "Zukunft" veröffentlicht.

Außerdem sind diese Woche neu in der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist: Haze, Lando, Hemso, Olexesh, Big Toe, 9inebro, Tamas und viele mehr.

Hier kannst du die Playlist abonnieren!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)