Cardi B sichert sich Hauptrolle in Komödie "Assisted Living"

Cardi B hat sich ihre erste Hauptrolle in einer großen Filmproduktion gesichert. Die US-Rapperin wird in der Komödie "Assisted Living" zu sehen sein. Das hatte das Branchenportal Variety zuerst berichtet. Was die "raue Komödie" mit "enorm viel Herz" inhaltlich anbietet, ist ebenfalls schon bekannt.

Erste Hauptrolle für Cardi B: Darum geht es in "Assisted Living"

Als vergleichbare Filme für "Assisted Living" gelten laut Variety "Mrs. Doubtfire", "Tootsie" oder "Sister Act". Die Macher*innen dürften es mit der Besetzung von Cardi B auf möglichst viele Lacher abgesehen haben. Die grobe Inhaltsangabe liest sich wie folgt: Amber (gespielt von Cardi B) ist eine Kleinganovin, der ein gescheiterter Überfall über den Kopf wächst. Auf der Flucht vor der Polizei und ihrer Gang versucht sie einen Ort zu finden, an dem sie sich verstecken kann. Also verkleidet sie sich als ältere Frau und taucht im Altenheim ihrer Oma unter.

Die Produktion basiert auf einem Drehbuch von Kay Oyegun – eine der Autor*innen hinter dem Serienhit "This Is Us". Schauspielerfahrung konnte Cardi B bereits unter anderem durch ihren Auftritt in "Hustlers" sammeln. Das Krimi-Drama, in welchem eine Gruppe Stripper*innen während der Finanzkrise reiche Geschäftsleute ausnimmt, erschien 2019. Auch wird Cardi B im neunten Teil der "Fast & Furious"-Reihe einen Part übernehmen. Die US-Premiere des Blockbusters ist bisher für den 28. Mai 2021 angekündigt. Wann "Assisted Living" anlaufen soll, steht noch nicht fest.

Trailer zu "Fast & Furious 9" feiert bei Event mit Filmstars Premiere

Seit Freitag können sich Fans mit dem ersten offiziellen Trailer zu "Fast & Furious 9" auf die Fortsetzung der Action-Filmreihe einstimmen. Nachdem bereits einige Tage zuvor ein Teaser online ging, bekommt man nun einen fast vierminütigen Clip mit reichlich spannungsgeladenen Szenen zu sehen. Der Trailer wurde dabei aber nicht mal eben nebenher präsentiert.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

US-Rapper wirft Cardi B vor, seine Lyrics geklaut zu haben

US-Rapper wirft Cardi B vor, seine Lyrics geklaut zu haben

Von Djamila Chastukhina am 21.07.2021 - 13:38

Cardi B (jetzt auf Apple Music streamen) ist bekannt für ihre catchy Lyrics, mit denen sie oft Ansagen macht. Nun wird ihr und ihrem Team jedoch von einem Rapper vorgeworfen, dass einige dieser Lyrics geklaut seien. Montana of 300, der bereits seit einigen Jahren im Rap-Game aktiv ist, äußert sich dazu auf Twitter und stellt fest, dass einige von Cardis Texten eine große Ähnlichkeit zu seinen aufweisen.

Cardi B soll sich Lyrics bei Montana of 300 abgeguckt haben

Der 32-jährige Rapper behauptet auf Twitter, dass Cardi Bs Team bei seinen Texten "sehr genau" zuhöre. In Tracks wie "Bodak Yellow" und "Best Life" soll sie nämlich seine Reime verwendet haben:

"Wer auch immer für Cardi B schreibt, hört bei meiner Musik sehr genau zu. Von 'blood on my shoes... that's red bottoms' bis hin zu meinem 'You a p*ssy and a b*tch ni**a, Cat Dog'. Und ich habe sie gerade sagen hören:'You P*ssy and a Rat, Tom and Jerry'."

Er scheint jedoch nicht wütend zu sein, sondern sich eher geehrt zu fühlen. Seiner Meinung nach werden seine Texte nämlich "wenigstens gut ausgeführt". Er beendet den Tweet mit einem Gruß und überlässt seinen Followern den Rest: Er bekommt viel Zuspruch und wird von einigen auch als einer der besten Songwriter bezeichnet, der mehr Respekt verdient habe..

Nicht das erste Mal, dass Cardi B Lyrics von anderen Rappern kopiert haben soll

Bereits Anfang Februar wurde stark über die Lyrics von Cardi diskutiert. Nach Release ihrer Single "Up" wurde ihr vorgeworfen, die Hook von Mir Pesos und Mir Fontane kopiert zu haben, ohne ihnen dafür die Credits zu geben. Im 2020 veröffentlichten Song "Stuck" der beiden Rapper, konnte man die Hook wiederfinden:

"Well, if it's up, then it's stuck"

Cardi äußerte sich auf Twitter zum Thema. Sie stellte klar, dass sie Künstler*innen, von denen sie sich inspirieren lassen hat, auch an ihrem Gewinn teilhaben lassen würde. Dies soll jedoch nicht der Fall gewesen sein:

"Ich bin ein Mensch, der Probleme und Gerichtstermine vermeidet. Wenn ich von einem Song inspiriert werde, würde es mich nicht stören, [dem Künstler] einen Prozentsatz oder ein paar Tausend zu geben, aber ich habe noch nie von diesem Mann gehört."

Zu den Vorwürfen von Montana of 300 hat Cardi bisher keine Stellung genommen, jedoch zweifeln viele ihrer Fans an seiner Behauptung.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!