Cam'ron wird heftig für transfeindliche Megan Thee Stallion-Memes kritisiert

Megan Thee Stallion teilt offenbar ein Schicksal mit Haftbefehl: Schussverletzungen. Die Rapperin soll angeschossen worden sein und womöglich steckt Tory Lanez dahinter. Die Sache ist nach wie vor einigermaßen undurchsichtig, aber das hält Menschen wie 50 Cent oder Dipset-Rapper Cam'ron offensichtlich nicht davon ab, sich auf unterirdische Art und Weise über das Leid anderer Leute lustig zu machen. Weil er ein transfeindliches Meme zu Megan Thee Stallions Schussverletzungen geteilt hat, erntet Cam'ron aktuell jede Menge Kritik.

Tory Lanez soll Megan Thee Stallion angeschossen haben

Worum geht's? Megan Thee Stallion berichtet von traumatischen Ereignissen. Sie erklärt, vor Kurzem angeschossen worden zu sein. Von wem, warum und wie genau, lässt sie allerdings im Unklaren.

Stattdessen gibt es jetzt einen Bericht von TMZ, laut dem sich Ermittlungen der Polizei wohl auch darum drehen, ob Tory Lanez bewusst auf Megan Thee Stallion geschossen haben könnte (wenn überhaupt).

Megan Thee Stallion und Tory Lanez sollen jedenfalls zusammen in einem Auto von der Polizei angehalten worden sein. Dabei könnte die Rapperin verletzt worden sein. Die Details findet ihr hier:

Tory Lanez soll Megan Thee Stallion angeschossen haben

Von Michael Rubach am 16.07.2020 - 13:03 US-Rapperin Megan Thee Stallion zeigt sich in einem Statement voller Dankbarkeit dafür, noch am Leben zu sein...

50 Cent und Cam'ron machen sich über die Berichte lustig

50 Cent ist bekanntermaßen ein richtiger Troll und macht vor Nichts und Niemandem halt, wenn er sich über irgendejemanden und auf deren Kosten lustig machen kann (via: HiphopDX).

Megan Thee Stallions Reaktion: Die Rapperin hat sich nicht direkt an die Urheber der schlechten Scherze über sie gewandt, lässt aber in einem allgemeineren Statement durchblicken, was sie davon hält:

"Schwarze Frauen sind so ungeschützt und wir halten so viele Dinge zurück, um die Gefühle anderer zu schützen, ohne unsere eigenen zu bedenken."

"Für euch alle im Internet mag das witzig sein und nur ein weiteres schmutziges Thema, über das ihr sprecht, aber das ist mein echtes Leben und ich wurde im echten Leben verletzt und traumatisiert."

Cam'ron erntet heftige Kritik für transfeindliches Meme

Cam'ron reiht sich ein in die Riege derjenigen, die sich auf die bescheuerteste Art und Weise über Megan Thee Stallions Verletzungen lustig machen.

Er hat ein transfeindliches Meme geteilt, in dem der Scherz sein soll, dass Tory Lanez auf Megan geschossen habe, weil sie einen Penis habe. Für die schlechten Scherze bekommt er dann auch die Quittung.

Im Netz weisen viele Menschen darauf hin, dass es einfach nicht klar geht, sich auf so eine stumpfe, menschenfeindliche Art und Weise über das Leid anderer Menschen lustig zu machen und im selben Atemzug trans Menschen als irgendwie negativ herabzuwürdigen.

50 Cent ist vor gar nicht allzu langer Zeit schon mit ähnlichen Sachen negativ aufgefallen:

50 Cent fällt mal wieder mit transfeindlichen Aussagen auf

Oskar-Preisträgerin Halle Berry kündigte letzte Woche an, für einen kommenden Film die Rolle eines Trans-Mannes zu übernehmen. In den darauffolgenden Backlash mischte sich auch 50 Cent ein, jedoch nur aus dem abstrusen Grund, dass er Halle Berry dann nicht mehr attraktiv finden könnte.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Megan Thee Stallion schreibt Geschichte mit Sports Illustrated-Cover

Megan Thee Stallion schreibt Geschichte mit Sports Illustrated-Cover

Von Till Hesterbrink am 20.07.2021 - 12:07

Das Modemagazin Sports Illustrated hat mit der neuerschienen Swimsuit-Edition 2021 gleich mehrfach Geschichte geschrieben. Die Sonderausgabe wurde mit insgesamt drei verschiedenen Covern veröffentlicht. Mit Megan Thee Stallion ist nicht nur zum ersten Mal in der Geschichte des Magazins eine Rapperin auf dem Titelblatt, auch eine Transfrau ziert dieses Jahr eines der Cover.

Megan Thee Stallion & Tinashe x Sports Illustrated

Die Sports Illustrated ist eines der bedeutendsten Modemagazine im Bereich Sportklamotten. Für die diesjährige Sonderausgabe zur Bademode gibt es drei unterschiedliche Versionen, deren Titelbilder jeweils eine Premiere darstellen.

Megan Thee Stallion (jetzt auf Apple Music streamen) ist die erste Rapperin, die es auf das prestigeträchtige Cover des Magazins geschafft hat. Die 26-jährige "WAP"-Rapperin feierte ihr Titelbild auf Instagram und erklärte, dass es für sie bereits seit ihrer Kindheit ein Traum gewesen wäre, es auf die Vorderseite der Sports Illustrated zu schaffen.

Neben Megan haben auch Leyna Bloom und die Tennisspielerin Naomi Osaka ein eigenes Cover bekommen. Osaka ist die aktuell weltbeste Tennisspielerin und die erste Schwarze Sportlerin, die auf das Titelblatt gekommen ist. Und mit Bloom bekommt auch das erste Transgender-Model ein Cover.

Und auch im Magazin hören die Premieren nicht auf. So ist auch Tinashe als Model im Magazin vertreten und damit die erste Rapperin IN der Sports Illustrated.

Die ganzen Bilder von Megan Thee Stallion könnt ihr euch hier anschauen:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!