Bushido bewertet die Hits des Jahres 2021

"Ich f*cke RTL" ist Schnee von gestern. Bushido ist inzwischen regelmäßig zu Gast bei dem Kölner Privatsender. Nach einer Home-Story mit RTL-Moderatorin Frauke Ludowig hat sich Bushido zusammen mit seiner Ehefrau bei "Die ultimative Chart Show" eingefunden. Beide kommentieren dort einige der erfolgreichsten Alben und Songs des Jahres 2021. Dabei spart Bushido nicht mit Kritik an Kolleg*innen und verteilt Props, wo man es nicht unbedingt erwartet hätte.

Bushido über K.I.Z: "Schlimmste Art von Musik"

Bei "Die ultimative Chart Show" wurde in der Endphase des Jahres 2021 sowohl für Singles als auch für Alben eine Top 25 erstellt. Bushido geht nicht auf jeden einzelnen der vorgestellten Acts ein. Um die Sendung nicht zu spoilern, lassen wir an dieser Stelle die Platzierungen in den jeweiligen Rankings außen vor. Auf Bushidos ungefilterte Meinung zu K.I.Z und dem Album "Rap über Hass" müssen die Zuschauer*innen nicht allzu lange warten. Es ist nicht sein Ding:

"Das ist die schlimmste Art von Musik. Ich feier die Scheiße überhaupt nicht. Ich find das einfach scheiße man. Bitte mach aus. Bitte. Ich hab das hier in meinem Ohr drin."

Zu den Foo Fighters gibt Bushido keinen Kommentar ab, der sich auf das Musikalische bezieht. Aber: "Respekt, dass es sie noch gibt."

Positiv - aber nicht ohne einen Verdacht auf Ironie - blickt er auf das erfolgreiche Schlager-Duo Die Amigos: "Oh ja. Jetzt kommt's. Ja, mach doch mal an hier. Die Amigos. Ja, das ist Hammer. Feier ich."

Bushido bewertet Pashanim, badmómzjay und Kasimir1441

In die Top 25 des RTL-Formats hat es auch Pashanims Hit "Sommergewitter" geschafft. Ob dieser neu sei, fragt seine zum Zeitpunkt der Aufzeichnung hochschwangere Frau Anna-Maria. Bushido erklärt: "Es geht. Den gibt's schon bisschen." Auch schickt er vorweg, dass Pashanim ein "Berliner Junge" sei. Der Track sei "ok".

Als es sich um den Song "Prisoner" von Miley Cyrus und Dua Lipa dreht, lässt Bushido keinerlei Zweifel an seiner Haltung gegenüber Miley Cyrus: "Ist nix für mich. Feier ich nicht. Mag sie auch nicht." Darüber hinaus kritisiert er das Video, in welchem die Popstars es krachen lassen. "Zunge zwischen die Finger" ist heutzutage nichts für den Berliner Rapper. Daraufhin grätscht seine Frau dazwischen. "Was hast du denn früher alles gemacht? Die sind halt jung, die machen das halt jetzt – Opa."

Liebe bekommt hingegen Superstar Ed Sheeran. Bushido scheint Fan zu sein: "Er ist einfach krass. Ed Sheeran ist für mich einfach grandios."

Regelrecht aufgebracht reagiert der EGJ-Boss als die Gold-Single "Ohne dich" von Kasimir1441 und der frischgebackenen Gewinnerin eines MTV Europe Music Awards badmómzjay vorgespielt wird.

"Ich wusste es. Diesen Song hab ich auf dieser Liste nämlich gesehen. Ich dachte mir, hoffentlich kommt der scheiß Song nicht, alter. [...] Richtiger Müll. Beide Künstler auch so. Auch diese badmomzjay, alter – kann weg. Und auch Kasimir. Diese Stimme. Ich kann damit nichts anfangen."

Bushido mit Props für Justin Bieber

Der Track "Friday" ist eine Kollabo mit vielen Beteiligten. Unter anderem sind mit Hypeman und Mufasa zwei Influencer dabei. Angesprochen auf das bekannte Meme zum Song sagt Bushido: "Der ist sympathisch. Weißt, wenn jetzt noch der Baum kommt, gegen den er läuft. Mega."

Auf den Track geht er schließlich ebenso ein. Er hält es eher mit dem zugrundeliegenden "Push The Feeling On" der schottischen House-Formation Nightcrawlers aus dem Jahr 1992. Zum erfolgreichen Neuaufguss fügt er an: "Coole Elemente. Definitiv. Aber dann doch lieber das Original."

Zu Leonys "Faded Love" fällt Bushido hingegen nur Schlechtes ein. "Richtiger Müll, alter. Richtiger Müll, wirklich jetzt", lautet seine Einschätzung. Anschließend gibt er einen Einblick in die Freizeitgestaltung der Eheleute Ferchichi. An seine Frau gerichtet sagt er:

"Weißt du, warum wir diese Musik kennen? Weil das läuft immer auf unserem scheiß Reality-Kack, den wir da gucken. Diese Jingles und so. RTL2 präsentiert und so und da kommt solche Mucke."

Einem der Lieblingssongs seiner Frau kann Bushido scheinbar wenig abgewinnen. Dies hat dem Anschein nach aber auch mit dem Video zu The Weeknds "Save Your Tears" zu tun. Offenbar ist an Bushido vorbeigegangen, dass sich der RnB-Star absichtlich ein unvorteilhaftes Make-up verpasst hat. Daher brennt Bushido eine Sache unter den Nägeln: "Ich würd ihn gerne fragen, ob er mich verarschen will. Guck dir mal sein Gesicht an. Guck mal, wie der aussieht, alter."

Mit "Stay" haben The KID LAROI und Justin Bieber einen der Hits des Jahres gelandet. Vor allem letzterer genießt bei Bushido ein hohes Standing. "Soll mal einer auch nur annährend auf Justin Biebers Niveau kommen. Dann kann man sich anmaßen, über ihn herzuziehen."

Die Erstplatzierten der beiden Rankings werden übrigens ohne Kommentar von Bushido vorgestellt. Man darf gespannt sein, ob RTL und Bushido noch für weitere Shows oder Formate zusammenarbeiten. Seine persönliche Geschichte "losgelöst von der Kunstfigur" will er demnächst in einer neuen Autobiografie erzählen.

Kategorie