Bonez MC richtet sich an Fler & stellt Bedingungen für Kampf

Bonez MC und Fler haben etwas zu klären – das ist mehr als offensichtlich. In einem langen Statement erklärt Bonez MC nun jedoch, dass es keinen öffentlichen Kampf geben werde und es für ihn keine Option sei, diesen Beef in irgendeiner Form gewinnbringend zu vermarkten.

Bonez MC vs. Fler: Kampf weiterhin möglich

Bonez spricht zu Beginn seines Statements über den bevorstehenden Fight von Booba und Kaaris. Für das Verhalten der französischen Rapstars habe sich Bonez MC "totgeschämt". Selbst die zwei Millionen Euro, die Bonez kürzlich noch als mögliche Gage für einen Kampf nannte, waren wohl eher eine Spielerei. Für "kein Geld der Welt" liefere sich Bonez einen öffentlichen Fight. Flers Interesse an einem solchen Aufeinandertreffen sei hingegen rein finanzieller Natur und eine Marketingmaßnahme.

"Es ist offensichtlich für jeden da draußen, das er von dieser Aktion medial und finanziell profitieren will und deshalb ist öffentlich für kein Geld der Welt eine Option !" [sic]

Mit der Absage an einen Fight vor Publikum geht aber keine Absage an einen generellen Schlagabtausch einher. Bonez lädt Fler nach Hamburg ein, um in der Ritze (legendäre Hamburger Kneipe mit Boxring) das Ganze sportlich auszutragen. Fotos könnten vor und nach dem Kampf erfolgen.

Bonez über einen öffentlichen Kampf mit Fler
Foto:

Screenshot: instagram.com/bonez187erz
Bonez über einen öffentlichen Kampf mit Fler

Darüber hinaus ergänzt Bonez, dass es auch zeitnah "unsportlich ausgehen könne", sobald die Sache nicht mehr eine Bonez-Fler-Angelegenheit sei. Ein paar Zeilen später entschuldigt sich Bonez für sein Herumreiten auf Flers Vergangenheit. Hier könnte sich das 187-Oberhaupt auf Flers Historie als Heimkind beziehen, die schon oft als Grundlage für Disses gebraucht wurde. Abgesehen davon finde Bonez seine eigenen Sticheleien gegen Fler schlichtweg "lustig".

Bonez MC entschuldigt sich bei Fler
Foto:

Screenshot: instagram.com/bonez187erz
Bonez MC entschuldigt sich bei Fler

Zum Abschluss betont Bonez noch einmal, dass es sich um keinen Promo-Beef handele und niemand mit "Palmen aus Plastik 3" rechnen müsse. Ganz Deutschland könne nun sehen, wie korrekt sein Umgang mit Fler sei.

Bonez MC über Promo-Beef
Foto:

Screenshot: instagram.com/bonez187erz
Bonez MC über Promo-Beef

Gzuz mit Herausforderung an Fler

Im Vorfeld und in seiner aktuellen Story spricht Bonez davon, dass Fler nicht auf Nachrichten reagieren würde. Gzuz soll Fler demnach zu einem Kampf aufgefordert haben. Um das zu untermauern, teilt Bonez nun seinerseits Chatverläufe.

Gzuz fordert Fler heraus
Foto:

Screenshot: instagram.com/bonez187erz
Gzuz fordert Fler heraus

Gegenwärtig hat sich Fler noch nicht wieder zu Wort gemeldet. Dass es zu einem Kampf nach dem Vorbild von Kaaris und Booba kommt, erscheint aktuell mehr als unwahrscheinlich.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Tyler, The Creator spricht über Eminems homophoben Diss auf "Kamikaze"

Tyler, The Creator spricht über Eminems homophoben Diss auf "Kamikaze"

Von Michael Rubach am 06.10.2019 - 18:47

Tyler, The Creator hat nach ungefähr einem Jahr zum ersten Mal ein wenig ausführlicher auf den Diss von Eminem auf dem "Kamikaze"-Track "Fall" reagiert. In einem Interview mit der britischen Zeitung The Guardian erzählt Tyler, wie er die homophobe Line gegen ihn wahrgenommen hat, die Eminem selbst im Nachhinein bereute.

Tyler, The Creator zockte GTA, als er Eminems Diss hörte

In der Zeile des Anstoßes bezeichnet Eminem, dem schon oft in seiner Karriere eine homophobe Einstellung nachgesagt wurde, Tyler als "f*ggot":

"Tyler create nothing, I see why you called yourself a f*ggot, b*tch / It's not just 'cause you lack attention / It's 'cause you worship D12's balls, you're sacrilegious"

Angesprochen auf die Line entgegnet Tyler, dass er bisher nicht über den Front gesprochen habe, da er so Eminems Erwartung erfüllt hätte. Eminems Reue scheint bei Tyler zudem keinen besonders nachhaltigen Eindruck hinterlassen zu haben. Er sagt, dass Eminem nur zurückgerudert sei, weil sich viele Menschen durch die Wortwahl angegriffen fühlten.

Der Name ist Programm: Eminem rantet auf "Kamikaze" aus der King-Perspektive

Eminems neues Album "Kamikaze" ist offenkundig aus einem Gefühl der Wut heraus entstanden. Slim Shady ist zurück und nimmt keine Rücksicht auf Namen und Trends."I feel like I wanna punch the world in the f*ckin' face right now"Der erste Track "The Ringer" stellt direkt klar, was ihn dermaßen aufwühlt.

Eine Szene, die Tyler schildert, lässt erahnen, wieso er "Fall" keine größere Bedeutung beigemessen hat. So beschreibt er die Situation, in der er das erste Mal von Eminems Diss Notiz nahm.

"Wir haben Grand Theft Auto gespielt, als wir das hörten. Wir haben zurückgespult und sagten: 'OH'. Und dann spielten wir weiter".

Es wirkt nicht so, als hätte Tyler sich viel aus der lyrischen Attacke gemacht. Ihm scheint es schlichtweg egal gewesen zu sein.

Eminem hat Tyler auch schon mal mehr als ein Schulterzucken abgerungen. Früher war der Odd Future-Mitbegründer sogar richtiger Fan. Zuletzt erläuterte er in einem Radiointerview, warum diese Phase vorläufig vorüber ist und er mit dem neuen Eminem-Sound nichts mehr anfangen kann.

Tyler, The Creator erklärt, warum er Eminems neue Musik nicht mehr fühlt

Tyler, The Creator hat in einem Interview bei Hot 97 dargelegt, wieso ihm der neuere Output von Eminem nicht mehr gefällt. Gegenüber Moderator Funkmaster Flex umreißt Tyler dabei seine persönliche Wandlung von einem großen Eminem-Fan zu einem eher kritischen Beobachter.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)