Beef mit Jay-Z? The Game dementiert Super Bowl-Gerüchte

 

Angeblich hätte The Game Teil der Halbzeit-Show des Super Bowls vor gut einer Woche sein wollen. Jedoch hätte er zu Jay-Z – der mit Roc Nation an der Organisation beteiligt war – gesagt, dass er "seinen Schw*nz lutschen soll". Diese Gerüchte entstammen einem Clubhouse-Talk seines Managers Wack 100. Selbst geäußert hatte sich The Game zu den Behauptungen nicht. Das hat sich nun jedoch geändert.

The Game veröffentlicht klares Statement

Auf seinem Instagram-Account hat The Game (jetzt auf Apple Music streamen) nun ein längeres Statement gepostet, um die kürzlich aufgekommenen Gerüchte zu dementieren. Mit den Worten "Niemand soll für The Game sprechen außer The Game" beginnt er seine Klarstellung und schlägt damit einen entschlossenen Ton an. Er verdeutlicht, dass es überhaupt kein Gespräch zwischen Jay-Z und ihm bezüglich des Super Bowls gegeben hatte – beide Parteien sind also cool miteinander. Außerdem störe es ihn nicht, dass er keinen Slot in der Halbzeit-Show bekommen hatte. Ganz im Gegenteil: Die Show sei großartig gewesen.

In der Caption seines Posts öffnet er das Thema und stellt klar, dass nur er selbst das Narrativ um seine Person kontrolliere. 

"Lasst mich und meinen Namen aus allen NEGATIVEN Gesprächen, solange ich euch keinen WIRKLICHEN Grund gegeben habe, mich dort einzubeziehen!!!"

Folglich gibt er seiner Community den Ratschlag, nicht auf das Internet oder sonstige Quellen zu vertrauen, wenn diese über, aber nicht mit ihm reden. Sein Leben sei gerade genauso großartig wie sein kommendes Album. Er befinde sich momentan in Miami, um Kanye West bei der Fertigstellung von "Donda 2" zu helfen und erläutert nochmals, dass Jay-Z seinen vollsten Support hat. Mit seiner Richtigstellung deutet The Game also darauf hin, dass er, anders als es die Gerüchte vermuten ließen, derzeit nicht auf Konfrontationskurs ist.

Die Halftime-Show des Super Bowl LVI

Etwa eine Woche ist es bereits her, dass die Los Angeles Rams gegen die Cincinnati Bengals beim Super Bowl-Finale gewonnen haben. Mit Auftritten von Dr. Dre, Snoop Dogg, Kendrick Lamar, Eminem, 50 Cent und Mary J. Blige stellte die Halftime-Show ein wahres Fest für Hiphop-Fans dar, auch wenn Kontroversen dabei nicht ganz ausblieben. In seinem Statement betitelt The Game die Show als klaren "Win" für die Culture – dem können wir uns nur anschließen:

Genre
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de