Banksy verkauft exklusive Prints für Ukraine-Hilfe

 

Gestern hat Streetart-Künstler Banksy angekündigt, sein Ukraine-Engagement auszuweiten. Er bringt zusammen mit der Legacy of War Foundation 50 limitierte Prints eines Werkes raus. Die daraus entstehenden Einnahmen werden für Hilfsgüter an die Ukraine gespendet.

Jeder Banksy-Print soll einzigartig sein

Das Kunstwerk wird auf einem Stück Karton abgebildet. Darauf ist eine Ratte zu sehen, welche die ersten beiden Buchstaben des Wortes "Fragile" (englisch für "zerbrechlich") abgekratzt hat. Jedes Werk wird nummeriert, von Banksy unterschrieben und in einem Holzrahmen geliefert. Dadurch, dass Banksy jedes einzelne Stück Karton mit einem Pizzaschneider zurechtschneidet, wird auch die Form jedes Prints einzigartig sein. Hier ist eines der Prints auf Banksys Instagram-Seite abgebildet:

Ganze 5000 Britische Pfund wird eines dieser Ratten-Prints kosten. Mal 50 sind das dann insgesamt 250.000 Britische Pfund, mit denen laut der Legacy of War Foundation unter anderem neue Hilfsfahrzeuge zur Evakuierung aus dem Kriegsgebiet gekauft werden. Weiter sollen Hilfsmittel wie Generatoren, Gas-Heizungen und Solarpanels an Menschen im Kriegsgebiet geliefert werden, die den Winter ohne Strom überleben müssen. Außerdem soll der Support für Unterkünfte für Frauen und Mitglieder der LGBTQ-Community in Kiew weiter finanziert werden.

Für den Kauf von einem der Prints kann man sich hier registrieren.

Banksys malte Werke im Kriegsgebiet

Vor ein paar Wochen hat Banksys Engagement für die Ukraine begonnen. Dort hatte er einige neue Werke enthüllt, die an verschiedenen Stellen im Land gelandet sind. Sie zeigen unter anderem Kinder, die mit zerstörten Trümmern interagieren, und ein Kind, dass einen Judoka (eine deutliche Anspielung an Wladimir Putin) zu Boden wirft. Auch das ukrainische Verteidigungsministerium hatte reagiert und seine Bilder gefeiert.

Kürzlich hat Banksy den Modekonzern Guess des Design-Diebstahls bezichtigt und seine Follower zum Ladendiebstah aufgefordert:

Artist
Genre
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de