Ukraine: Banksy-Werke im Kriegsgebiet aufgetaucht
Bild des Künstlers Banksy. Darauf zu sehen ist ein Mädchen, das auf Trümmern einen Handstand macht

 

Banksy hat das Kriegsgebiet in der Ukraine besucht und sich dort in den Trümmern verewigt. In der Hauptstadt Kiew und den Vororten Borodjanka und Irpin sind mehrere Bilder der Streetart-Ikone aufgetaucht. Über den britischen Künstler ist nichts bekannt, außer dass er aus Bristol stammt. Seine Spezialität ist der für ihn typische Schablonenstil.

Banksy postet sein Werk auf Instagram

Um seinen Bildern das finale Banksy-Authentizitäts-Siegel zu geben, postet er diese oft auf seinem Instagram-Account. So auch bei diesem Werk: auf einer durch russische Bomben zerstörten Hauswand ist ein Mädchen zu sehen, welches auf Trümmern einen Handstand macht. Es ist Banksys erster Post in diesem Jahr:

Auch in anderen Orten und Städten der Ukraine sind Banksy-Bilder aufgetaucht. Darunter unter anderem ein Werk, wo ein Mädchen, das einen Judoka zu Boden wirft, zu sehen ist. Dies ist eine sehr deutliche Anspielung an den russischen Präsidenten Wladimir Putin, der ein leidenschaftlicher Judoka ist. Mit den Worten "We are stronger than David. They are weaker than Goliath. Possibly by Banksy" feiert das ukrainische Verteidigungsministerium seine Aktion:

Inzwischen wurde laut dem Spiegel durch Informationen der britischen Nachrichtenagentur PA von Banksys PR-Team bestätigt, dass es sich bei diesen anderen Werken auch um sein Schaffen handelt. Ein weiteres gefundenes Bild zeigt zwei Kinder, die eine Panzerfalle als Wippe benutzen:

Im letzten November hatte der Schauspieler Christopher Walken für eine Serie absichtlich ein Banksy-Gemälde übermalt:

Artist
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de