Arafat Abou-Chaker soll heimliche Aufnahmen von Bushido besessen haben

Bushidos und Arafat Abou-Chakers Trennungsgeschichte ist um ein weiteres Detail reicher. Wie die Bild berichtet, hat die Polizei dutzende Gesprächsaufnahmen aus dem Handy von Arafat-Abou-Chaker ausgewertet. Darunter sollen sich auch Mitschnitte von Telefonaten mit Bushido befinden.

Wie kommt die Polizei an das Handy von Arafat Abou-Chaker?

Bei einer Razzia im letzten Jahr in Arafats Villa in Kleinmachnow wurde das Gerät sichergestellt. Die Beamten entdeckten darauf "teilweise stundenlange Unterhaltungen". Bei der Auswahl seiner Aufnahmen soll Arafat Abou-Chaker nicht wählerisch gewesen sein. "Gespräche mit anderen Clan-Größen, Anwälten, Geschäftspartnern, Freunden und Verwandte" habe die Polizei auf dem Handy sicherstellen können. Eine erste Analyse des Materials deutet wohl daraufhin, "dass sich sowohl Arafat Abou-Chaker selbst als auch einige Gesprächspartner durch die Unterhaltungen massiv belasten."

Da die Gespräche heimlich aufgenommen worden sind, ist die rechtliche Verwertbarkeit des Fundes noch nicht komplett gewährleistet. Die Beamten gehen jedoch davon aus, das Material auch in einem möglichen Prozess nutzen zu dürfen. Diverse Ermittlungsverfahren seien aufgrund der Telefonauswertung bereits eingeleitet worden.

Bushido: Gesprächsaufnahmen aus der Zeit des EGJ-Bruchs

Bushido und Arafat Abou-Chaker gehen bekanntlich seit geraumer Zeit getrennte Wege. Bushidos Entscheidung sich von seinem langjährigen Businesspartner zu trennen, verlief keinesfalls reibungslos. Es wurden Vorwürfe gegen Arafat Abou-Chaker laut, dass er die Entführung von Bushidos Frau und Kindern geplant haben soll. Zwischenzeitlich führten die Ermittlungen in diese Richtung zur Festnahme von Arafat Abou-Chaker. Bushido selbst hält sich weiterhin bedeckt und trat nur kurz bei einem Gerichtsprozess wieder öffentlich in Erscheinung.

Aus der Phase, in denen die Beziehung zwischen Arafat und Bushido in die Brüche ging, liegen der Polizei nun offenbar nicht näher beschriebene Aufnahmen vor. Diese könnten im Zuge weiterer Ermittlungen noch an Relevanz gewinnen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Polizeieinsatz bei Arafat Abou-Chaker: Auch Bushido war anwesend

Polizeieinsatz bei Arafat Abou-Chaker: Auch Bushido war anwesend

Von Anna Siegmund am 24.06.2019 - 14:30

UPDATE: Mittlerweile gibt es weitere Details zu der Angelegenheit.

Neue Informationen zum Polizeieinsatz mit Bushido bei Arafat Abou-Chaker

Bushido war amgeblich freiwillig dabei...

Ursprünglicher Beitrag:

Heute Morgen stand die Bauaufsicht in Begleitung der Polizei vor der Tür von Arafat Abou-Chaker in Kleinmachnow. Auch Bushido war offenbar unter Polizeischutz anwesend.

Durchsuchung bei Arafat Abou-Chaker aus baurechtlichem Hintergrund?

Bei dem Einsatz auf Arafats Grundstück ging es laut Bild lediglich um baurechtliche Aspekte. Die Berliner Morgenpost zitiert einen Sprecher des Landkreises in Brandenburg folgendermaßen, um das Polizeiaufgebot von zwei Mannschaftswagen zu erklären:

"Aufgrund der Besonderheit des Grundstücks und der Eigentümerschaft" sei die Bauaufsicht von der Polizei begleitet worden.

Bushido war ebenfalls anwesend

Die Bild-Zeitung veröffentlichte nun auch Bilder, die den Rapper Bushido inmitten von maskierten Polizeibeamten bei dem Einsatz zeigen. Warum er bei dem Einsatz anwesend war, ist noch unklar.

Shindy, "JBG 3" und die Situation bei EGJ: Bushido und Arafat Abou-Chaker tragen ihren Streit weiter öffentlich aus

Die Trennung von Bushido und Arafat Abou-Chaker entwickelt sich zunehmend zu einem öffentlich ausgetragenen Streit. Nachdem Arafat schon am Freitag und Samstag angebliche Insiderinfos über Labelinterna veröffentlichte, startete er am gestrigen Abend einen Instagram-Livestream, auf den Bushido kurz darauf via Twitch reagierte.

Abou-Chaker begleitet Einsatz live auf Instagram

Arafat selbst ging während des SEK-Einsatzes live auf Instagram und kommentierte die Situation. Er dürfte wenig überrascht über den Besuch der Polizei gewesen sein, denn wie die Berliner Morgenpost erfahren hat, soll er von diesem Termin zuvor in Kenntnis gesetzt worden sein. Im Livestream richtet sich seine Wut auch gegen Bushido, den er mehrfach ironisch als "Ehrenmann" bezeichnet, während er filmt, wie dieser wenige Meter entfernt von Beamten umringt ist.

Fler reagiert bei Instagram

Die von der Bild veröffentlichten Bilder sind für Fler, der seit einiger Zeit keine Chance auslässt, Bushido ins Lächerliche zu ziehen, ein gefundenes Fressen. Er zitiert eine Bushido-Line, die im heutigen Kontext einen anderen Flavour bekommen kann:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)

Register Now!