Rechtsstreit um "In Da Club"-Remix: Rick Ross kostet Sieg über 50 Cent aus

Rick Ross hat gut lachen: Er ging kürzlich als Sieger aus einem Prozess gegen 50 Cent hervor. Dieser hatte ihn schon vor Jahren vor Gericht gezerrt, um gegen einen Remix seines Hits "In Da Club" vorzugehen, welchen Rozay 2015 auf seinem Projekt "Renzel Remixes" platzierte. Hier musste Fifty nun eine Niederlage einstecken, die Rick Ross so richtig zu genießen scheint.

Rick Ross gewinnt (erneut) gegen 50 Cent vor Gericht

Misserfolge decken sich wohl kaum mit 50 Cents Selbstwahrnehmung. Auf Instagram streut Rick Ross daher kräftig Salz in die Wunde. In einem kurzen Clip hält er einen Artikel zu seinem juristischen Sieg in die Kamera und erklärt, dass er bereits das dritte Mal triumphiert hätte. Anschließend zeigt uns Rozay sein Siegerlächeln und eine schwarze Flasche Luc Belaire. Auch kann er sich hier und da einen Lacher nicht verkneifen. Dazu schreibt er passenderweise:

"Wer zuletzt lacht, lacht am Besten"

Schließlich taggt Rick Ross seinen ewigen Gegenspieler noch und fragt in die Runde, welche Flasche er gleich köpfen soll. Troll-Meister Fifty, der selbst im Spirituosen-Geschäft (#bransoncognac) tätig ist, dürfte sich kaum an dieser Abstimmung beteiligt haben.

50 Cent hatte Rick Ross unter anderem wegen Urheberrechtverletzung und der Verletzung seiner Persönlichkeitsrechte verklagt. 2 Millionen Dollar schwebten 50 Cent laut Billboard Magazin als Schadensersatzsumme vor. Allerdings hält 50 Cent offenbar keinerlei Rechte an "In Da Club". Er selbst ist also nicht in der Position, erfolgreich gegen Rick Ross klagen zu können. Zu diesem Ergebnis kam bereits 2018 ein Gericht.

Dabei sei es unerheblich, dass Rick Ross sich keine Genehmigung für einen Remix des Tracks eingeholt habe. Ebenso falle nicht ins Gewicht, dass 50 Cents Name nirgends auftaucht. Lediglich Shady Records beziehungsweise Aftermath Entertainment könnten demnach eine Schadensersatzklage mit Aussicht auf Erfolg anstreben – nicht jedoch 50 Cent.

Rick Ross und 50 Cent verbindet seit Ewigkeiten ein Beef, der immer mal wieder hochkocht. Der Leak eines Sextapes mit der Ex von Rick Ross vor mehr als zehn Jahren ist hier nur die Spitze des Eisbergs. Vor Kurzem nutzte 50 Cent die Bühne bei Lil Waynes Young Money Radio, um Rick Ross einen mitzugeben.

50 Cent mit Rundumschlag: Diss gegen Meek Mill, Rick Ross & Roc Nation CEO

50 Cent wird einfach nicht müde, seine Rolle als Provokateur zu spielen. In einer weiteren Episode des Young Money Radio mit Lil Wayne ist es Fifty nun gelungen, mit ein paar knappen Ausführungen gleichzeitig gegen Meek Mill, Rick Ross und die First Lady von Roc Nation auszuteilen.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Nas disst 2Pac auf unveröffentlichtem Track
Nas

Nas disst 2Pac auf unveröffentlichtem Track

Von Till Hesterbrink am 27.07.2021 - 15:16

Zu Lebzeiten hatte 2Pac Stress mit der halben Ostküste der USA. Am prominentesten war wohl seine Auseinandersetzung mit The Notorious BIG. Aber auch gegen Mobb Deep und Nas teilte Tupac ordentlich aus. Nun ist ein nie veröffentlichter Diss von Nas gegen 2Pac aufgetaucht.

Unveröffentlichter 2Pac-Diss von Nas aufgetaucht

Vor Kurzem landete nun der Track "Real N*ggas" von Nas (jetzt auf Apple Music streamen) im Netz. Auf dem Song geht Nasir auf seinen Beef mit Pac ein und widmet der Legende offenbar einen ganzen Vers. Der Track scheint laut Complex aus der Zeit des "It Was Written"-Albums von Nas zu sein. Damit soll der Track in einer Zeit aufgenommen worden zu sein, in der 2Pac noch lebte. Wohl aufgrund seines frühzeitigen Todes erschien er jedoch nie offiziell.

Auch Jay-Z soll zu der Zeit einen Diss gegen Pac aufgenommen haben. Nach dessen Ableben erblickte der Song allerdings nie das Licht der Öffentlichkeit und soll auch niemals erscheinen. Ähnlich verhält es sich mit einem Kollabo-Album von Biggie und Fat Joe.

Album voller 2Pac-Disses? Fat Joe erinnert sich an Biggie-Kollabo

Von Michael Rubach am 18.07.2021 - 13:17 Rapper, Producer, DJ und Beatbox-Pionier Biz Markie ist am vergangenen Freitag im Alter von 57 Jahren verstorben. Über die Todesursache erfolgten zunächst keine Angaben. Der Musiker kämpfe zuletzt mit einer Diabeteserkrankung. Freunde, Wegbegleiter und berühmte Fans haben sich im Angesicht der traurigen Nachricht auf Social Media zu Wort gemeldet.

2Pac & Nas treffen aufeinander

Für "Untold Stories Of Hiphop" erzählte Snoop Dogg die Geschichte, wie Nas und 2Pac mal bei den MTV Awards aufeinandertrafen. Nas soll mit einigen Leuten unterwegs gewesen sein, die über das ganze verteilt waren. 2Pac hingegen soll mit der gesamten Death Row-Truppe da gewesen sein, inklusive Snoop. Der habe gesehen, wie Nas Entourage nach ihren Waffen griff, als die beiden Rapper aufeinander zukamen.

Nas soll dann auf 2Pac zugegangen sein und gesagt haben, dass er ein Fan sei. Pac hätte das nicht interessiert, er habe ihm vorgehalten, dass er ihn und die gesamte East Coast gedisst habe. Nas hätte nur gelächelt und gesagt, dass er Pac liebe und ihn umarmt. 2Pac sei daraufhin zu seiner Crew gegangen und habe erklärt, dass Nas und seine Leute einen Rückzieher gemacht hätten. Für Snoop sei aber eindeutig klar gewesen, Nas sei es gewesen, der 2Pac habe glimpflich davonkommen lassen.

Gegenüber Ebro erklärte Nas dann, er habe die Situation anders wahrgenommen. Es habe zwar Spannungen gegeben, aber das Gespräch zwischen den beiden sei sehr respektvoll gewesen. Am Ende habe man sich eigentlich sogar darauf geeinigt, den Beef in Vegas zu begraben. Doch dazu konnte es leider nie kommen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)