50 Cent verkauft seine Villa & spendet das komplette Geld

50 Cent ist es endlich gelungen, seine riesige Villa zu verkaufen. Er hat das Anwesen samt Haus mit 21 Schlafzimmern zwar mit ganz schön viel Verlust verkauft, aber das macht nichts: Der Rapper will das Geld gar nicht, sondern spendet den kompletten Betrag von knapp 3 Millionen US-Dollar offenbar an die G-Unity Foundation.

50 Cent verkauft die Villa, die er Von Mike Tyson hat

Die Villa ist unglaublich: Es gibt darin 21 Schlafzimmer, 25 Badezimmer, einen Indoor-Pool, ein Kino, ein Casino, zwei Billardzimmer, einen Basketballplatz, ein Aufnahme-Studio, einen Club und noch viel mehr.

Es gibt sowohl drinnen als auch draußen die Möglichkeit zu schwimmen. Dazu kommt ein Teich, eine eigene Grotte mit Basketball und natürlich das komplette Grundstück drumherum.

Der Palast gehörte früher Mike Tyson, bis der ihn sich nicht mehr leisten konnte. 50 Cent soll die Villa samt allem Drum und Dran dann für 4,1 Millionen US-Dollar gekauft und nochmal vier bis sechs Millionen investiert haben.

Er ließ anscheinend auch ganz offiziell die Adresse ändern, damit er in der Hausnummer 50 wohnen kann. Es gibt einige ziemlich beeindruckende Videos über das Haus beziehungsweise Grundstück.

Aus Versehen: 50 Cent macht Millionen mit Bitcoins

50 Cent wäre offenbar allein durch seine Bitcoin-Einnahmen schon längst wieder Millionär...

50 Cent macht ordentlich Verlust, aber spendet den Erlös

Seit einigen Jahren versucht 50 Cent nun schon, das Anwesen wieder los zu werden. Mit wenig Erfolg: Der veranschlagte Preis für den Palast sank von über 18 Millionen über 8,5 Millionen bis hin zu dem heutigen Preis von 2,9 Millionen US-Dollar.

Er hat also mindestens 1,2 Millionen Verlust gemacht, aber das Geld scheint ihm sowieso nicht groß zu fehlen. 50 Cent spendet den gesamten Betrag, den er durch den Verkauf eingenommen hat, laut TMZ an die G-Unity Foundation.

Dabei handelt es sich um eine wohltätige Organisation von 50 selbst. Das Projekt verteilt Gelder an Non-Profit-Organisationen, die sich auf die Verbesserungen der Lebensbedingungen in strukturschwachen Commuitys konzentrieren.

In Anbetracht dessen ist es natürlich schon sehr schade, dass 50 Cent nicht noch mehr Geld eingenommen hat, dass dann in Charity-Organisationen fließen konnte. Nichtsdestotrotz eine bemerkenswerte Aktion, Chapeau!

50 Cent verkauft einen Satz für eine Million US-Dollar

Einer der wohl geschäftstüchtigsten Rapper ist und bleibt 50 Cent. Sein neuester Business-Move reiht sich in eine Reihe von spektakulären Deals ein...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Neuer Deal: 50 Cent produziert Horrorfilme

Neuer Deal: 50 Cent produziert Horrorfilme

Von Michael Rubach am 19.10.2020 - 15:44

50 Cents Schaffen abseits der Musik als untriebig zu bezeichnen, wäre gnadenlos untertrieben. Nach der kürzlichen Ankündigung einer Serie über den Beef mit The Game hat es Fiddy nun auf ein Publikum abgesehen, das sich gerne gruselt. Wie das Branchenblatt The Hollywood Reporter berichtet, kann die New Yorker Raplegende einen Produktions-Deal über gleich drei Horrorfilme verbuchen.

Kult-Regisseur freut sich auf 50 Cent

In Zusammenarbeit mit dem Indie-Studio 3BlackDot und der Produktionsfirma von Regisseur Eli Roth will 50 Cent der Menschheit das Fürchten lernen. Eli Roth ist im Horrorbereich vor allem für Filme wie "Hostel" oder "Cabin Fever" bekannt. Auch pflegt er eine Freundschaft zu Quentin Tarantino und taucht als Darsteller in "Death Proof" und "Inglorious Bastard" auf.

Der Filmemacher zeigt sich angetan davon, dass 50 Cent sich nie vor "kontroversem, grenzüberschreitendem Material" gescheut habe. Ausdrücklich hebt er auch die "rohe kreative Energie" seines neuen Geschäftspartners hervor. Diese Unangepasstheit von 50 Cent soll sich letztlich in den kommenden Produktionen niederschlagen.

"Wir wollen den gleichen Spaß und die gleiche Bedrohlichkeit in diese neue fantastische Auswahl von Gruselfilmen einbringen. Wir wollen die Filme machen, die sich andere nicht trauen zu machen."

("We want to bring that same fun and danger to this new fantastic slate of elevated scary films. We want to make the movies others are too afraid to make")

Ein Statement von 50 Cent wird ebenfalls von The Hollywood Reporter aufgegriffen. Dieser könne nicht erwarten, der Welt zu zeigen, an was sie arbeiten. Nicht weniger als die "Übernahme des Horrorgenres" stehe bevor.

Wenn 50 Cent nicht gerade seine Karriere als Produzent und Schauspieler vorantreibt, ist er des Öfteren in Social-Media-Scharmützel verwickelt. Neulich mit der Tochter von Dr. Dre.

Dr. Dres Tochter geht auf 50 Cent & Xzibit los

Der Scheidungskrieg zwischen Dr. Dre und seiner Ehefrau Nicole Young beschäftigt offenbar auch 50 Cent. Der 45-Jährige mit einem eindeutigen Faible für Gossip-Themen zieht nun mit einem seiner zahlreichen Instagram-Beiträge die Wut von Dr. Dres Tochter Truly Young auf sich, weil er ihre Mutter eine "b*tch" genannt hat.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!