50 Cent verkauft einen Satz für eine Million US-Dollar

Einer der wohl geschäftstüchtigsten Rapper ist und bleibt 50 Cent. Sein neuester Business-Move reiht sich in eine Reihe von spektakulären Deals ein. Er hat offenbar einen einzigen Satz für eine Million US-Dollar verkauft. Zusammen mit dem Foto beim Friseur offenbarte Fiddy, dass er seine Catchphrase "Get The Strap" für diese erhebliche Summe veräußert habe:

l did a deal today l sold (get the strap) for a million dollars to Viacom's Bellator. So you will see lt on some cooler clothing shortly. see how l make something out of nothing. LOL

334.6k Likes, 9,924 Comments - 50 Cent (@50cent) on Instagram: "l did a deal today l sold (get the strap) for a million dollars to Viacom's Bellator. So you will..."

Den Satz benutzt der New Yorker seit geraumer Zeit bei seinen Social Media-Aktivitäten. Unter anderem hat er seit Monaten eine diebische Freude daran, Jim Jones zu ärgern. Dabei nutzt er immer wieder die nun offenbar verkaufte Wortfolge. Da er die Catchphrase vermeintlich abgetreten hat, übernimmt bei einem aktuellen Stichelei gegen Jim Jones die Community den "Get The Strap"-Part und setzt entsprechende Hashtags:

This guy just look dirtyright? For real look at him he just look mangy dog. LOL

103.9k Likes, 4,561 Comments - 50 Cent (@50cent) on Instagram: "This guy just look dirty right? For real look at him he just look mangy dog. LOL"

Der Ursprung des Ganzen liegt in der Serie "Power" begründet. Dort sagt der Charakter Kanan Starks, der von 50 gespielt wird, "Get The Strap" zum ersten Mal. Curtis Jackson hat das Markenpotenzial schnell erkannt und den Satz rechtlich schützen lassen.

Laut dem Urban Dictionary handelt es sich dabei um einen bosshaften Satz, der darauf hinweist, dass eine angespannte Situation bestehe, die gleich total eskalieren könne. Die Trollerei brachte dem US-Star auch schon ein Verfahren ein, weil er einen Officer mit seinen Späßen nervte. 50 Cents Anwalt erklärte daraufhin, dass es sich lediglich um eine spielerisch eingesetzte Phrase handele, die absurde und empörende Momente beschreibe. Im G-Unit-Shop gibt es bereits das passende Merchandise. Auf den Hype des Satzes ist die Bellator MMA aufmerksam geworden. Die Mixed Martial Arts-Organisation hat laut eigener Aussage des Rappers die Markenrechte für eine Million Dollar erworben.

Bellator MMA team, get the strap all l do is win.#lecheminduroi

61.7k Likes, 733 Comments - 50 Cent (@50cent) on Instagram: "Bellator MMA team, get the strap all l do is win.#lecheminduroi"

Gegendarstellungen auf amerikanischen Hiphop-Portalen betitelt 50 auf präsidiale Art als Fake News:

This shit is fake news Justin lvey, you better go fact check. Matter of fact I'm gonna sue you and this website for using my picture in the morning.get the strap

78.4k Likes, 2,621 Comments - 50 Cent (@50cent) on Instagram: "This shit is fake news Justin lvey, you better go fact check. Matter of fact I'm gonna sue you and..."

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Wie Eminem 50 Cent zu neuer Musik inspiriert hat

Wie Eminem 50 Cent zu neuer Musik inspiriert hat

Von Paul Kruppa am 30.08.2021 - 21:14

Auch wenn 50 Cent in letzter Zeit vor allem durch seine vielen Serienprojekte im Fokus steht, ist er im Herzen natürlich Rapper. Seit 2014 ist jedoch kein neues Album von Fiddy mehr erschienen – doch bei einem aktuellen Eminem-Verse hat es den New Yorker mal wieder so richtig gekitzelt. Fifty musste offenbar das Studio entern.

Eminems Nas-Feature bringt 50 Cent zum Schreiben

In einem kurzen Interview auf dem YouTube-Kanal von People enthüllte 50 Cent (jetzt auf Apple Music streamen), was ihn musikalisch inspiriert. Speziell Eminems Leistung auf dem neuen Album von Nas ("King's Disease 2") hat es dem US-Star angetan. Der Track "EPMD 2" ist nicht spurlos an ihm vorbeigegangen.

"Wenn Em etwas macht, das für mich heraussticht, ist es etwas Besonderes. Er hatte gerade einen Auftritt auf Nas' Album und das hat mich dazu gebracht, wieder aufzunehmen zu wollen, weil ich mich so dazu connectet gefühlt habe. Er klang so gut, dass ich dachte: 'Ich muss etwas schreiben.'"

("When Em does something that stands out to me, it’s special. He just had a performance on Nas’ album, and it made me want to record again because of my connection to it. He sounded so good that I was like: 'I gotta write something.'")

50 Cent fühle sich weiterhin in der Rapszene verankert. Selbst wenn er nicht immer alles mit der breiten Öffentlichkeit teile. Manchmal treibe es ihn ins Studio, um etwas zu recorden. Die Bewunderung für Eminems Performance auf der Kollabo mit Nas äußerte 50 Cent im Vorfeld schon auf Instagram. Dort schrieb er, dass man einfach zuhören solle.

Auf dem Song bekommt Fifty von seinem Freund auch einen Shoutout: "I hit 50 via text / Told him that I love him 'cause I don’t even know when I’ma see him next".

Neben der Inspiration durch Eminem hebt 50 Cent übrigens ebenfalls den Einfluss von TikTok auf die aktuelle Musikkultur hervor. Hier kannst du das Interview sehen (ab Minute 05:26):


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)