Deutschrap und die Fernsehwelt: Was ein Dieter Bohlen-Disstrack & Provokationen der Geissens gemeinsam haben

Das Verhältnis zwischen Rap und dem deutschen Fernsehen ist nicht immer einfach. Wer vor ein paar Wochen Zeuge wurde, wie Barbara Schöneberger Olexesh anmoderiert hat, der weiß, was gemeint ist.

Hiphop.de

Der peinlichste TV-Moment der jüngsten Vergangenheit? Bitteschön. Verrenkte Finger, Sch-Laute und "Check it out" = Rap! Barbara Schöneberger weiß Bescheid

Neben den ewigen "Jojojo"-Verrenkungen und oberflächlichen Darstellungen bringt die Fernsehpräsenz auch etwas Gutes mit sich. Es können Zielgruppen erschlossen werden, die mit der Rap-Welt ansonsten keine Berührungspunkte finden. Die Besetzung der DSDS-Jury ist zum Beispiel jährlich ein Thema im Rap-Kosmos. 2012 wollte Bushido gerne Teil des Castings-Formates sein. Vier Jahre bekam Farid Bang ein Angebot, aber lehnte es nach eigener Aussage ab. Ein Mitwirken hätte aus der Sicht des Bangers "schädlich" für seine Karriere sein können.

Bisher hat sich nur Kay One nachhaltig in die Welt von RTL & Co gewagt. Für ihn steht nicht nur ein Jury-Engagement bei DSDS zu Buche. Auch Shows mit ihm als Hauptattraktion wie zum Beispiel "Prinzessin gesucht" liefen bereits auf dem Tochtersender RTL2. Kay scheinen die Auftritte im Privatfernsehen nichts auszumachen. Sido hingegen steht mit den DSDS-Prinzipien im Konflikt. Er sagt in einem Interview für das Casting-Format X Factor, dass er RTL regelmäßig eine Abfuhr erteile:

"Ich werde jedes Jahr von DSDS gefragt, ob ich da in der Jury sitzen möchte und ich sage immer 'Nein'. In diesem Umfeld möchte ich nicht stattfinden, da wird Musik nicht ernst genommen. Mir tun die Leute da leid."

Die Absagen und das Fernbleiben von etablierten Deutschrapstars ermutigte Hustensaft Jüngling wohl zu einer eher wenig ernstgemeinten Anfrage. Er hakte direkt beim Jury-Boss Dieter Bohlen nach, ob er eine freie Stelle besetzen könne. Die Antwort fiel kurz aus:

Der Konter folgte sofort. Hustensaft Jüngling releaste mit "Alter Mann" einen kompletten Disstrack gegen Dieter Bohlen:

Alter Mann - Hustensaft Jüngling (Dieter Bohlen DISS)

Hinweis: Der Track ist reine Satire, der Inhalt fiktiv und dient rein zu Unterhaltungszwecken. MMHJTV Channel abonnieren: http://ytb.li/MMHJTV "Der erste Rapper mit Abitur": http://hustensaftjuengling.fty.li/DERMA Folgt, liked und besucht Hustensaft Jüngling außerdem in allen Sozialen Netzwerken http://hustensaftjuengling.fty.li/social Spotify: http://spoti.fi/2HMGq4N Merchandise: http://www.gloup.store

Dieses absichtliche Übertreiben zählt sowohl beim Jüngling als auch bei RTL zum Standardrepertoire. Zwischen den drastischen Aussagen eines Dieter Bohlens zu manchen Casting-Kandidaten und einem ebenso künstlich überzogenen Track von Hustensaft Jüngling sind nicht allzu viele Unterschiede festzustellen. Sie tun es wohl beide für die Unterhaltung des Publikums.

Immer automatisch die neusten Artikel zu Sido und Farid Bang bekommen! Abonniere jetzt unseren kostenlosen täglichen Deutschrap-Newsletter!

Mit ein wenig mehr Promifaktor wäre Hustensaft Jüngling wahrscheinlich eine hervorragende Wahl für die nächste Jury-Besetzung. Schließlich wollen sowohl der Sender als auch der Rapper von der Zusammenarbeit profitieren. Noch ist es aber wohl so, dass Dieter Bohlen der deutlich bekanntere Charakter ist (auch wenn Hustensaft Jüngling das sicherlich anders bewerten würde).

Ab einem gewissen Bekanntheitsgrad verliert die Präsenz im Dunstkreis des Fernsehens an Stellenwert. Das musste im Herbst 2017 Pro7-Moderator Thore Schölermann feststellen.Als der Moderator Farid Bang bei einer Filmpremiere mit ein wenig Humor entgegentreten will, entsteht schnell eine unangenehme Situation. Farid Bang reagiert auf ein paar Kommentare sichtlich genervt. Da sein Publikum größer als das von Pro7 sei, lässt er Schölermann einfach stehen. In Zeiten der Selbstvermarktung über Social Media liegt Farid mit seiner Einschätzung wohl richtig – zumindest, wenn es um ein Publikum geht, das mit dem Internet aufgewachsen ist.

Mit welchen Menschen man sich teilweise im Privatfernsehen herumschlagen muss, demonstrieren allzu oft die Geissens. Ihre offensichtliche Fremdenfeindlichkeit zeigt sich nach der umstrittenen Vergabe des Echos an Kollegah und Farid Bang. Für Carmen Geiss ist Farid Bang in einem Facebook-Statement aus dem Frühjahr nicht mehr als ein "kranker Mensch" und "Deutsch-Hasser". Ihr Mann Robert hält sich im selben Atemzug mit AfD-Rhetorik nicht zurück.

Auch während der Debatte um Mesut Özil und seinen Nationalmannschaftsrücktritt prallen Farid Bang und die Geissens aufeinander. Vor ein paar Tagen teilt der Banger Musik-Chef auf Facebook einen Clip, der zeigt, dass die RTL2-Familie sich auf Farid eingeschossen hat. In großer Runde machen dort die Geissens Wortwitze mit "Bang" und bekannten Reinigungsmitteln. Ziel dieser irritierenden Jokes ist offensichtlich Farid Bang:

Farid Bang

Carmen Geiß arbeitet weiter an ihrer Anticybermobbing Kampagne, die gute Dame wird auch in den Wechseljahren nicht müde #saynotobotox

Allein durch den Kommentar von Farid scheint die Promostrategie aufzugehen und dieses Mal profitieren wohl eher die Fernsehgesichter. Schließlich startet im Herbst eine neue Staffel des RTL2-Formats "Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie".

Im Gegensatz zu Hustensaft Jüngling bietet sich Farid Bang kein wirklicher Vorteil, wenn er noch mehr Zeit investiert, um auf die Provokationen zu antworten. Ein Disstrack steht zwar weiterhin im Raum, aber hier wären wohl eher die Geissens Nutzließer als der Düsseldorfer Rapper. Sein Publikum würde dadurch vermehrt auf die Inhalte der Geissens aufmerksam werden. Dass Fans oder Zuschauer der Geissens sich ernsthaft mit Farid auseinandersetzen, ist weitaus weniger vorstellbar.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

"Die Besetzung der DSDS-Jury ist zum Beispiel jährlich ein Thema im Rap-Kosmos."
Äääh... nein. Das macht Ihr gerade zum Thema. Leider. Und seid damit wieder dem Tiefpunkt einen großen Schritt nähergekommen. Geissens, Bohlen, RTL: Herzlichen Glückwunsch! Dazu noch den unsäglichen Farid und die degenerierte Truppe um Hustensaft & Co.
Ganz ehrlich: Ist Euch das nicht selbst unangenehm, über so einen Rotz zu schreiben, anstatt mal interessante Newcomer vorzustellen oder gute Alben zu rezensieren? Nur so ein Gedanke. Bussi!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Arafat Abou-Chaker soll Anschlag auf Kollegah und Farid Bang geplant haben

Arafat Abou-Chaker soll Anschlag auf Kollegah und Farid Bang geplant haben

Von Anna Siegmund am 08.08.2019 - 11:23

Kaum hat man das Gefühl, es wird ruhiger um Arafat Abou-Chaker, gibt es Neuigkeiten von dem Clan-Chef. Ging es zuletzt noch um einen Polizeieinsatz auf seinem Grundstück, berichtet die Bild-Zeitung nun über die Eskalation des Konflikts des Abou-Chaker-Clans mit Farid Bang und Kollegah. Es sollen Anschläge auf die beiden Rapper geplant worden sein.

Auf Bushido sollte es wohl auch einen Anschlag geben

Die Hinweise sollen wohl von V-Leuten stammen. Nicht nur Farid Bang und Kollegah seien als mögliche Ziele genannt worden. Laut Informationen der Bild-Zeitung sollten auch Bushido und Veysel K. aus Rache für die Trennung von Abou-Chaker angegriffen werden.

Es heißt dort außerdem, dass gegen Arafat Abou-Chaker aktuell "wegen versuchter Anstiftung zum Totschlag, zur schweren räuberischen Erpressung, versuchter Anstiftung zum Menschenraub und versuchter räuberischer Erpressung" ermittelt werde.

Im Zuge der Ermittlungen sollen Kollegah, Farid Bang sowie weitere mögliche Ziele der geplanten Angriffe zu ihrem Verhältnis zu Arafat Abou-Chaker und dem Clan befragt werden.

Arafat Abou-Chaker meldet sich auf Instagram

Auch wenn es in der Berichterstattung heißt, Arafat Abou-Chaker gebe zu den aktuellen Vorwürfen kein Statement ab, lässt sich der Clan-Chef doch zu einem Kommentar in seiner Instagram-Story hinreißen. Dort bezeichnet er speziell die Aussagen um angebliche V-Männer als "Lügen".

Konflikt zwischen Kollegah, Farid Bang & EGJ-Lager mit langer Geschichte

Die Vorwürfe gegen den Abou-Chaker-Clan sind lediglich der Höhepunkt der Geschichte um den Konflikt von Farid Bang, Kollegah und den damaligen Verantwortlichen des Labels Ersguterjunge.

Der Streit schaukelte sich immer weiter hoch. So beispielsweise als Kollegah im Zuge seiner Imperator-Tour einen Stopp in Berlin ankündigte. Im EGJ-Lager reagierte man darauf mit Drohungen.

Wenig später im Juni 2017 fand der Konflikt einen erneuten Höhepunkt. Auf einem Hiphop-Festival kam es zu einer Auseinandersetzung von Kollegah und dem Ersguterjunge-Camp.

Auch auf "JBG 3" war es nicht schwierig, zahlreiche Anspielungen bezüglich des Streits zu finden. Damals bliebe eine Reaktion von Bushido zunächst aus, bis er sich schließlich doch äußerte.

Bushido äußert sich erstmals zu den Disses von Kollegah und Farid Bang auf "JBG 3"

Das kommt unerwartet. In einem neuen Artikel der BILD äußert sich Bushido zum ersten Mal über vier Monate nach dem Release von "Jung Brutal Gutaussehend 3" zu den darauf enthaltenen Disses gegen ihn.Bushido habe die Beleidigungen einordnen können und verweist darauf, dass dies Teil der Hiphop-Kultur sei.

Er sagt unter anderem:

"Ich konnte ihre Beleidigungen einordnen, da ich weiß, dass es beide nicht persönlich meinen und eines Tages vor meiner Tür stehen. Es ist Teil der Hip-Hop-Kultur, auch wenn es für mich ziemlich eklig war."

Diese Aussage scheint nicht auf Arafat Abou-Chaker zuzutreffen. Dieser steht nicht zum ersten Mal unter Verdacht, einen Anschlag geplant zu haben. Auch die Vorbereitung einer Säureattacke auf die Frau von Bushido wird mit seinem Namen in Verbindung gebracht.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)