Neues Gzuz-Album noch vor Haftantritt?

Nachdem Gzuz gestern zu einer 18-monatigen Haftstrafe und einer Geldstrafe von über einer halben Million Euro verurteilt wurde, kündigte 187-Oberhaupt Bonez heute an, dass uns noch vor dem Haftantritt ein neues Release des Hamburgers erwarten könnte. Bislang steht noch nicht fest, wann und ob Gzuz überhaupt seine Haft antreten muss. Sein Anwalt hatte direkt nach der Urteilsverkündung erklärt, man werde in Berufung gehen.

Bonez MC kündigt scheinbar neues Gzuz-Album an

Das Amtsgericht Hamburg verurteilte den 187-Rapper Gzuz gestern zu einer Strafe, die Bonez im Nachhinein als "utopisch" bezeichnete. Auf Instagram schlug nun ein Fan vor, dass Gzuz vor seinem Haftantritt noch schnell ein Tape raushauen solle. Bonez MC antwortete darauf und bestätigte, dass so etwas kommen solle:

Eigentlich steht der restliche Terminkalender des Jahres für die 187 Strassenbande schon fest. An Halloween soll Bonez MCs "Hollywood: Uncut" erscheinen und im Dezember dann das langerwartete LX-Soloalbum "Inhale-Exhale". Dieser Plan könnte nun durch Gzuz' Urteil über den Haufen geworfen werden.

Noch ist jedoch überhaupt nicht klar, ob Gzuz wirklich ins Gefängnis muss. Sein RTL-Anwalt Christopher Porsch kündigte direkt an, in Berufung gehen zu wollen. Bis der Prozess vor dem nächsthöheren Gericht, dem Landgericht, weitergeführt wird, darf Gzuz noch seine Freiheit genießen.

Unüblich wäre es nicht, wenn er diese Zeit noch für Releases nutzen würde. Schwesta Ewa beispielsweise brachte nach ihrer Verurteilung 2017 noch ein Buch und ein Album auf den Markt, bevor sie dieses Jahr ihre Haft antrat.

Gzuz letztes Album "Gzuz" ist erst knapp acht Monate alt.

Farid Bang & Fler zeigen Support

Mittlerweile haben sich auch weitere Künstler*innen zu Wort gemeldet und ihren Support für Gzuz ausgedrückt. Farid Bang machte in einem längeren Videostatement deutlich, er halte es für eine Unverschämtheit, dass in Deutschland nicht zwischen Kunst und Privatperson unterschieden würde. Er würde Gzuz supporten und dieser solle sich melden, wenn er etwas bräuchte.

Selbst Langzeit-Rivale Fler postete auf Instagram "Free Gzuz" und brachte zum Ausdruck, dass er in dieser Sache wohl hinter Gazo stehen würde.

Gzuz wollte sich wohl heute Nacht mit Fler boxen

Von Clark Senger am 29.09.2020 - 10:15 Das Amtsgericht Hamburg hat am heutigen Morgen entschieden, dass Gzuz von der 187 Strassenbande für anderthalb Jahre ins Gefängnis gehen muss. Gründe für seine erneute Haftstrafe sind laut DPA Drogenbesitz, Körperverletzung sowie Verstöße gegen das Waffengesetz.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kodak Black will, dass Trump ihn aus dem Knast befreit

Kodak Black will, dass Trump ihn aus dem Knast befreit

Von Clark Senger am 28.11.2020 - 16:18

Auch wenn seine Zeit als Präsident der USA sich offenbar dem Ende zuneigt, ist Donald Trump weiterhin ein gefragter Mann. Weil scheidende Präsidenten häufig auf ihren letzten Metern Inhaftierte begnadigen, wittert Kodak Black seine Chance. Der Rapper wurde im November 2019 wegen illegalen Waffenbesitzes zu 46 Monaten Haft verurteilt und macht nun ein Angebot, um früher entlassen zu werden.

Kodak Black will Begnadigung mit Charity erkaufen

Falls der Präsident ihn begnadigen sollte, verspricht Kodak wohltätige Spenden von einer Million Dollar innerhalb des ersten Jahres nach seiner Entlassung:

Der "wandelnde Skandal" hat aber nicht erst jetzt ein Faible für Charity gefunden. Im März spendierte er aus seiner Haft heraus Schüler*innen in Florida technisches Zubehör und Upgrades. Erst diese Woche ließ er zu Thanksgiving Truthähne für 15.000 Dollar springen.

Bei derzeit knapp 15,5 Millionen monatlichen Hörer*innen auf Spotify wirft sein Katalog auch während seiner Haftzeit genug Geld ab, um etwas Gutes zu tun und gleichzeitig das Image aufzupolieren. Am 11. November erschien zudem sein neues Album "Bill Israel".

Ist die Begnadigung realistisch? Es ist nicht unüblich für US-Präsidenten, dass sie zwischen ihrer Abwahl durch Volk und der Ernennung ihres Nachfolgers Gebrauch von Paragraph 2 des 2. Verfassungsartikels machen. Dieser Paragraph räumt dem Amtsinhaber als Oberbefehlshaber das Recht ein, Begnadigungen zu erteilen.

Trump hat so bereits diese Woche seinen ehemaligen Sicherheitsberater Michael Flynn begnadigt, der dem FBI gegenüber Falschaussagen gemacht hatte. Es ist eine Zeit, in der der Präsident Gefallen tun kann, die ihm nach seiner Amtszeit zugutekommen könnten. Aus dieser Perspektive gibt es sicher etliche Leute, die weiter oben auf Trumps Liste stehen dürften als Kodak. Die Wahl ist ohnehin vorbei, daher dürften Sympathien bei Raphörer*innen für ihn am 3. November ihren Reiz verloren haben. 

Aber wer weiß? Trump war und ist nicht für sein besonders berechenbares Verhalten bekannt. Einen Versuch ist es wohl wert für Kodak. Zu verlieren hat er ohnehin nicht viel.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)