"Black Friday": Bushido veröffentlicht Chartpositionen in Österreich und der Schweiz

Bushidos aktuelles Album Black Friday bricht Rekorde in den Singlecharts sowie beim Streaming. In den offiziellen deutschen Charts landete das Album auf Platz eins – als das mittlerweile achte Bushido-Album. Da überrascht es kaum, dass die Platte auch in Österreich und der Schweiz überaus erfolgreich war.

Produzent OZ hat heute getwittert, er würde sich eine "ROLI" holen, wenn Black Friday auch in der Schweiz die Chartspitze erobert. Bushidos Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Erst hieß es, OZ solle schon mal losfahren, kurze Zeit später folgte dann die Bekanntmachung: Wie es aussieht, landet Bushidos Black Friday sowohl in Österreich als auch der Schweiz ebenfalls auf der Pole Position.

Bushido on Twitter

@ozmusicproducer Na dann fahr mal los

Bushido on Twitter

Österreich #1 Schweiz #1

Hier kannst du dir anscheinend sogar schon die neue Uhr von OZ ansehen:

OZ on Twitter

@bushido hab soeben gegönnt bro

OZ on Twitter

@bushido

Bushido - Black Friday

1. Black Friday 2. Sodom und Gomorrah 3. Echte Berliner feat. AK Ausserkontrolle 4. Fallout 5. Moonwalk feat. Shindy 6. Gehen wir rein feat. M.O.030 7. Geschlossene Gesellschaft 8. Papa 9. CCN DNA feat. Fler 10. Ground Zero 11. Switch Stance feat. Laas Unltd. 12. Angst feat. Ali Bumaye 13.

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Deutschrap, Diese!


Filtr ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

was für 1 opfer. der "designer" von diesem t-shirt muss blind und/oder high gewesen sein

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Charts: Bausas "Was du Liebe nennst" nach Chart-Rekord nicht mehr auf Platz 1

Charts: Bausas "Was du Liebe nennst" nach Chart-Rekord nicht mehr auf Platz 1

Von Clark Senger am 09.12.2017 - 10:17

Nachdem Bausa am 1. Dezember mit Was du Liebe nennst den 20 Jahre alten Deutschrap-Rekord von Tic Tac Toe für die längste Zeit auf Platz 1 der Single-Charts knacken konnte, muss er sich diese Woche von Spitze verabschieden und auf Position 2 ausweichen. Ed Sheeran (Perfect) beendet die zwölfwöchige Dominanz deutschsprachiger Rapper – zuvor stand Kay One dreimal ganz oben, bevor Kollegah und Farid Bang für eine Woche die Fackel übernahmen.

Dafür, dass Bausa den Rekord von Was du Liebe nennst auf keinen Fall vergessen wird, sorgt unter anderem ein Award. Nach der Einführung eines Preises für den ersten Platz in den Album-Charts wird jetzt nämlich auch einer für die erfolgreichste Single jeder Woche vergeben. Der erste Award dieser Art geht nach Bietigheim:

Offizielle Deutsche Charts

Große Ehre für BAUSA! Als erster Künstler überhaupt erhielt er gestern Abend den "#1 Award der Offiziellen Deutschen Single-Charts". Nach dem gelungenen Start des Album-Awards gibt es die...

Im Rest der Charts sind besonders Kollegah und Farid Bang präsent. Das Duo hat mit JBG 3 gleich sechs Rekorde aufgestellt, alle 17 Songs des Albums stehen in den Top 50, ganze acht davon in den Top 20. Am besten positioniert sich Ave Maria (#5) vor Rap wieder Rap (#7) und Es wird Zeit (#8).

Young Thug unterstützt weiterhin Camila Cabello auf Platz 3, Post Malones Rockstar steht auf der 6, NF fällt mit Let You Down aus den Top 10 auf Position 15 und ansonsten räumen die ganzen Weihnachtsklassiker grade von hinten das Feld auf. Alle einzelnen Positionen gibt's hier:

Single Top 100 - Charts - VIVA

Alle Plätze der Single Top 100 mit Musikvideos und mehr

Charts: Kollegah & Farid Bang brechen mit "JBG 3" alle Rekorde

Letzte Woche haben Kollegah und Farid Bang ihr lang erwartetes neues Kollaboalbum Jung Brutal Gutaussehend 3 veröffentlicht. Bereits acht Tage vor Release erreichten die beiden Düsseldorfer damit Goldstatus. Dass sie sich dafür Platz #1 in den Albumcharts sichern würden, war also abzusehen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!