Studiotour – Wo Ufo361, Drake und Will.i.am aufnehmen | The Producer Network

Ihr möchtet einen Blick in die heiligen Studioräume werfen, in denen schon die Migos, Drake oder Ufo361 aufgenommen haben? Die Homies von The Producer Network machen es möglich. Marek Pompetzki hat die Türen der Kung Fu Studios in Berlin geöffnet und zeigt, was den Komplex zu einer der Top-Adressen für nationale und internationale Künstler macht.

Auf der diesjährigen beatcon am 1. und 2. Mai in Duisburg werden Produzenten wieder live ins Detail gehen und über ihre Workflows, Routinen und Studio-Setups auspacken. Tickets für das Event kannst du dir bereits sichern.

Marek Pompetzki führt durch die Kung Fu Studios

Marek Pompetzki ist schon seit gefühlten Ewigkeiten in der Rapszene verwurzelt. Gemeinsam mit seinen Produktionspartnern Paul NZA und Cecil Remmler hat er unter anderem an Sido-Hits wie "Astronaut" gebastelt. Auf ein riesiges Mischpult, wie es oft bei US-Producern zu sehen ist, hat das Trio verzichtet.

Die Räumlichkeiten bieten genug Platz für mehrere Studio-Bereiche, die der Reihe nach vorgestellt werden. Marek Pompetzki zeigt und beleuchtet die komplette Ausstattung. Nebenher klärt er über seine bevorzugten Plug-ins auf und gibt einen Blick auf das angesammelte Equipment frei, was das Herz von Producern und Producerinnen höher schlagen lassen dürfte. Auch eine amtliche Mikrofonsammlung präsentiert der gute Mann. Fans von Gitarren kriegen ebenfalls ein paar Schmuckstücke vorgeführt.

Wie Apache 207s Hit "Roller" entstanden ist, haben zuletzt Lucry & Suena aufgeschlüsselt:

Lucry & Suena zeigen, wie "Roller" von Apache 207 entstanden ist [Video]

In einer neuen Folge des Formats "De:Coded" von The Producer Network zeigen Suena und Lucry, wie der Überhit "Roller" von Apache 207 entstanden ist. Im ersten Teil, der gestern erschienen ist, steht das Instrumental im Fokus, welches das Duo gemeinsam produziert hat. Die beiden sprechen detailliert über den Sound, aber auch über Apaches Herangehensweise an die Musik.

23.01.2020 - 12:31

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Gökhan Güler: "Die Beatcon ist eine urbane Musikmesse 2.0"

Gökhan Güler: "Die Beatcon ist eine urbane Musikmesse 2.0"

Von HHRedaktion am 12.02.2020 - 13:40

Gökhan Güler zählt zu den prominentesten Vertretern einer Zunft, die von Rap-Hörern immer noch unterschätzt wird. Als Mixing-Engineer und Vocal-Producer ist er für erfolgreiche Songs von Eno, Mero, Xatar und weiteren mitverantwortlich und weiß, wie man für High-End-Sound sorgt. Bei der Premiere der Beatcon war er letztes Jahr als Speaker an Bord und gab den anwesenden Nachwuchsproduzenten und Interessierten einen Einblick in seine Arbeit an Enos Musik.

Die Kollegen haben sich Gökhan Abi für ein kleines Interview geschnappt, in dem er sein Recap zu Deutschlands erster Hiphop Producers Conference gibt. Wie auch Vega und Rooz hebt er die besondere Atmosphäre hervor und nennt das Event eine "eine urbane Musikmesse 2.0". Heißt: Keine simple Frontalbeschallung in den Vorträgen, sondern Begegnungen auf Augenhöhe mit interessanten Machern der Rapszene.

Mittlerweile steht der Termin für die zweite Ausgabe der Beatcon fest. Am 1. und 2. Mai finden sich namhafte Beatmaker, Hard- sowie Software-Hersteller und natürlich etliche Talente in der Gebläsehalle in Duisburg zusammen. Tickets gibt es schon ab 49 € unter folgendem Link: https://beatcon.de/tickets/

Beatcon in den sozialen Medien


Beatcon 2019 Backflash - Interview mit Gökhan Güler

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!