Trennung von Selfmade Records! Favorite & Luthifah im exklusiven Interview – Toxik

Gestern verkündete Selfmade, das einst erfolgreichste Independent-Label Deutschlands, die Auflösung des Vertragsverhältnisses mit Favorite. Fav stand seit 2005 bei Selfmade unter Vertrag und war sogar das erste Signing der Plattenfirma. Im Interview mit Toxik erklärt der Essener seine Beweggründe gemeinsam mit seinem langen Weggefährten Luthifah und spricht über Projekte in der Zukunft wie die Gründung des eigenen Labels Upperclass Movement.

18.06.2018 - 12:20

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Probz an toxik, mittlerweile top interviewer

Sehe ich auch so. Toxik und Aria höre/sehe ich sehr gerne.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Saweetie & Quavo beziehen Stellung zum Aufzug-Vorfall

Saweetie & Quavo beziehen Stellung zum Aufzug-Vorfall

Von Renée Diehl am 02.04.2021 - 11:36

Nachdem vor einigen Tagen das Video einer physischen Auseinandersetzung zwischen Saweetie und Quavo die Runde machte, äußern sich die Expartner nun zu dem Vorfall. Der Aufzug-Clip führte zu erneutem Twitter-Drama um die beiden. In ihren Statements allerdings üben sich sowohl Saweetie als auch Quavo in Zurückhaltung. 

Saweetie & Quavo und das Twitter-Drama 

Einigkeit herrschte bei Saweetie und Quavo eigentlich schon lange nicht mehr. Als Saweetie auf Twitter die Trennung der beiden verkündete und in dem Tweet unter anderem von "Betrug" innerhalb der Beziehung sprach, reagierte Quavo umgehend. Er warf ihr damals vor, Drama kreieren zu wollen. Dieses folgte schnell: Unzählige Twitter-User gaben ihre Meinung zu der Trennung kund.

Nach der Veröffentlichung des Aufzug-Videos, geben sich zumindest beide betroffenen Parteien wenig angriffslustig: Auf Twitter gibt es zwar mal wieder Drama, allerdings halten sich die Artists selbst diesmal bedeckt. Stattdessen veröffentlichen beide Künstler*innen beschwichtigende Statements zu dem Vorfall aus 2020, bei dem es aussieht, als würde Saweetie zunächst nach dem Migos-Rapper schlagen und er sie daraufhin zu Boden drücken.

Saweetie & Quavo ungewohnt harmonisch

 Saweetie lässt der Boulevardplattform TMZ über einen Sprecher mitteilen: 

"Dieser unglückliche Vorfall ereignete sich vor einem Jahr. Seitdem haben wir uns versöhnt und explizit diese Meinungsverschiedenheit überwunden. Es gab einfach zu viele andere Hürden innerhalb unserer Beziehung, die wir nicht überwinden konnten. Wir sind beide seitdem weitergezogen. Ich bitte alle, in dieser Zeit meine Privatsphäre zu respektieren." 

“This unfortunate incident happened a year ago, while we have reconciled since then and moved past this particular disagreement, there were simply too many other hurdles to overcome in our relationship and we have both since moved on.”

Und auch Quavo lässt über TMZ verlautbaren:

„Vor einem Jahr hatten wir eine unglückliche Situation, von der wir beide gelernt haben und seither weitergezogen sind. Ich habe Saweetie nicht physisch missbraucht und habe echte Dankbarkeit dafür, was wir miteinander geteilt haben.“

“We had an unfortunate situation almost a year ago that we both learned and moved on from. I haven’t physically abused Saweetie and have real gratitude for what we did share overall.“

Scheint, als ob die beiden sich in dieser Situation ausnahmsweise mal einig sind. Dennoch ist das Los Angeles Police Department gerade dabei, den Fall zu untersuchen.

Quavo & Saweetie: Geleaktes Video zeigt körperliche Auseinandersetzung - Twitter reagiert


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)