23. JMC: Punch Arogunz - Ich lebe laut (prod. P-Koss) | 12. Februar - 1,1 Mio

Vom Schaffen der berüchtigten Julien kann man ja halten, was man mag. Dass bei einem Rap-Turnier mit enormer Reichweite auch gönnbare Künstler auftauchen, kann man jedenfalls nicht leugnen.

Punch Arogunz sollte Battlerap-Fans schon länger ein Begriff sein. Auch seine Quali für JuliensMusicCypher (JMC) ist etwas für Freunde von schnellen Flow-Abfahrten geworden – klicktechnisch die drittbeste Runde im Turnier bisher.

22. Kollegah - Winter (prod. Alexis Troy) | 04. Januar - 1,1 Mio

Genozid, John Gotti oder auch Pitbulls & AKs von Kollegah (alle 2015 veröffentlicht) hätten es hier sehr weit nach vorne geschafft. Für Winter reicht es "nur" für Platz 22.

21. Nimo ft. Olexesh - Lass mich wissen (prod. Jimmy Torrio) | 12. Februar - 1,2 Mio

Natürlich darf Nimo hier nicht fehlen! Gemeinsam mit dem 385i-Buddy Olexesh landet der Newcomer auf der 21. Du denkst, bei Celo & Abdi-Signing muss mehr drin sein? – Ist es auch! Abwarten...

30.03.2016 - 17:46

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

1,3 mio für solche lappen videos Oo
nicht nur die videos sind schlecht dazu noch die rapper
wer gibt den dennen soviel geld ?

Bist du nur behindert, das sind klick zahlen, kein Geld.

aaaalso eigentlich bedeuten Klicks Geld aber naja...

wo ist bushido

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Kollegah der Boss": Kollegah veröffentlicht 1. Teil seines neuen Films

"Kollegah der Boss": Kollegah veröffentlicht 1. Teil seines neuen Films

Von Michael Rubach am 03.10.2021 - 12:07

Bevor am kommenden Freitag (8. Oktober 2021) der fünfte Teil der "Zuhältertape"-Reihe erscheint, unterstreicht Kollegah mal wieder seine Schauspielambitionen. Mit "Kollegah der Boss" hat der Deutschrap-Veteran einen kompletten Movie abgedreht. Der erste Teil ist nun auf Kollegahs YouTube-Channel veröffentlicht worden. In dem Film spielt der Alpha Music-Boss sich selbst. Knapp 20 Minuten gibt es überdrehte Action und jede Menge Insider-Humor.

Kollegah stimmt mit "Kollegah der Boss" auf das "ZHT 5" ein

Der Film startet mit Kollegah (jetzt auf Apple Music streamen) als Ein-Mann-Armee. Er hat Deutschrap den Rücken gekehrt. Sein Geld will er nicht mehr mit Punchlines, sondern mit Drogenhandel verdienen. Er schwingt sich also kurzerhand zum "Pablo Escobar der Neuzeit" auf. Dafür wird der "mächtigste Kokalord der Welt" relativ locker um die Ecke gebracht. Typisch Toni.

Dann folgt eine Reise ins überdimensionierte Luxusleben des selbst ernannten Weltmonarchen. Man erfährt wie der Boss seinen Kaffee - sorry, Haffee - bevorzugt und worin die neue Workout-Routine seines Butlers Frederic besteht. Und was ist eigentlich aus Florian von tightflow.de geworden? Eingefleischte Kollegah-Fans bekommen bekannte Figuren und über Jahre gepflegte Jokes auf dem sündhaft teuren Silbertablett serviert.

Durch einen angehenden Rapper im weit entfernten Mexiko gerät dieser Lifestyle von Kollegah jedoch ins Wanken. Wie er letztendlich doch den Weg zurück ins Rapbusiness findet, dürften die drei folgenden Teile aufschlüsseln. Hier kannst du den ersten Part sehen:

Schon zu Zeiten vom "Zuhältertape 4" (2015) droppte Kollegah mit "Ghettoveteran" einen kompletten Film. Damals begab er sich auf die Suche nach dem scheinbar gestohlenen Tape. Auf YouTube ist der Streifen inzwischen nicht mehr zu finden.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!