DMX Interview With The Breakfast Club (6-28-16)

Fler kann sich schon mal warm anziehen, wenn es um den Titel des epischsten Interviews im Jahre 2016 geht: DMX besetzt gerade den Thron. Denn was der in die Jahre gekommene DMX hier beim Breakfast Club abzieht, gab es so noch nie: Am Schluss wird sogar gebetet.

Dabei spielt es eigentlich kaum eine Rolle, was DMX zu Kanye West und Drake zu sagen hat, solange er so wild gestikuliert. Sei's drum: DMX erklärt, er sei nie ein großer Fan von Drake gewesen, habe sich aber sehr geehrt gefühlt, als dieser ihn samplen wollte.

Außerdem spricht DMX über seine Nahtoderfahrung und darüber, dass er bald sein 15. (!) Kind erwartet.

Leider wirkt der gute DMX alles andere als topfit, sondern eher etwas aufgedreht, fahrig und ziemlich kaputt. Der erste neue Song klingt aber zum Glück nicht so:

DMX präsentiert Comeback-Track "Blood Red"

Erst vor wenigen Stunden gab DMX sein erstes offizielles Comeback-Interview. Dort behauptete er, endlich Drogen und Alkohol hinter sich gelassen zu haben und kündigte gleichzeitig seine erste neue Single an. Diese hört auf den Namen Blood Red und soll auf seinem kommenden Album vertreten sein, welches sogar noch dieses Jahr erscheinen soll.

Genau das richtige Mashup: Kianush trifft auf DMX

Ich rappe instinktiv aus dem Bauch heraus / dieser Beat wurde intensiv für mich aufgebaut Man könnte fast meinen, dass es wirklich so war. Man weiß es aber besser, denn das Instrumental zu X Gon' Give It To Ya (2003) sollte man schon kennen.

30.06.2016 - 13:56

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

******** man, der Typ is voll am arsch. Auf jedenfall hat der irgendwas hartes reingeballert. In dem Interview ist der doch auf crack oder so. Man versteht kein Wort alter !

www.ignitevst.com
Beatmaking Tutorials
HipHop Vst Plugins
Drumkits & mehr

auf crack hätte er keine zeit für ein interview.

Ja, der sagt jedes mal das er aufhört, dann kommt er wieder raus, fängt an zu saufen und crack rauchen, schwängert eine und sitzt wieder ein. Und das ganze von vorne... Echt traurig die letzten 7-8 Jahre

Hart was 25 Crack Abhängigkeit aus einem Mann machen. Andere wären schon längt draufgegangen. Ich hoffe er zieht es diesmal durch. Er scheint echt nüchtern zu wirken, im Vergleich zu anderen Interviews.

Auch jeden Fall. Kaum ein Sympthom von aktuellem Konsum zu erkennen ;-).

Na, wenn man sich das Interview in voller Länge gibt. Muss man sich eigentlich Fragen ob man nicht selber einen an der Schüssel hat.

Natürlich wirkt er fertig. 25 Jahre Crack gehen nicht spurlos an dir vorrüber. Aber wenn du dir andere Interviews mit ihm anschaust erkennt man schon einen Unterschied.

danke wenigstens einer der sieht das keine rauschmittel oder alkohol im spiel sind... außer vllt die paar schlücke hennessy aber sonst ist da rhein goar neist... er wirkt für mich auch gesund und fit... nur wie du halt schon sagst 25 jahre,,, ist schon sau heftig, und hinterlässt narben

trägt er ne Brille unter der Brille ?

Der soll mal weniger nehmen von dem was der sich reinknallt...der is ja voll auf Sendung!!!...ich konnt mir das Interview keine 10min geben
Da wirste ja bescheuert wenn man sich das gibt
Voll kaputt der Typ,aber sowas von!!!
Hab seine Mukke mal so gefeiert
Wenn der so weiter macht gib ich dem nicht mehr lang und er kann sich die Radischen von unten betrachten
90% der Künstler bekommt der Ruhm und die ganze Kohle überhaupt nicht...wobei der seine ganze Kohle bereits verballert hat in Koks Crack Speed usw
Bei dem nützt auch das Beten nix mehr...bald kann er persönlich vorsprechen!!!

unfassbar wie verblödet ihr alle seid.. und null ahnung habt.. der mann ist wieder voller energie und kanns kaum fassen das er nach all dem immer noch gerade steht ... natürlich haben die harten jahre ihren narben hinterlassen und das ist genau das was euch affen veranlasst zu denken oh der ***** ist wieder mal auf droge ... usw... kaputte welt ... und noch was.... und selbst wenn es so sein sollte was es 100 % nicht ist... hättet ihr hater dann immer noch kein recht über ihn zu urteilen.. ihr opfer.... der neue track blood red ist beweiß genug dafür das er wieder am start ist ;)

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Amber Rose will nicht mehr von Kanye West gemobbt werden

Amber Rose will nicht mehr von Kanye West gemobbt werden

Von Alina Amin am 24.10.2020 - 12:24

Kanye Wests famose Ex-Freundin Amber Rose war kürzlich zu Gast beim "No Jumper"-Podcast von Adam22 und hat sich dort ausführlich über Kanyes Umgang mit ihr unterhalten. Sie erzählt, dass der Rapper sie seit der Trennung vor zehn Jahren regelmäßig mobben und runtermachen würde. Amber vermutet, dass Kanye ein Narizisst sei und erklärt dem Moderator, dass sie von Kanye in Ruhe gelassen werden will.  

Amber Rose will, dass Kanye West sie in Ruhe lässt

Amber berichtet von Kanyes jüngster Wahlveranstaltung und dass er sie dort als "Prostituierte" bezeichnete. Sie selbst würde sich nicht um Kanye und sein Leben scheren und ihr sei schleierhaft, wieso er immer noch in der Öffentlichkeit über sie spreche. Am liebsten würde sie auch in Interviews nicht über ihren Ex-Freund reden – sie wüsste aber, dass die Fragen immer wieder aufkommen. Eigentlich wolle sie nur alleine gelassen werden. 

Die beiden unterhalten sich darüber hinaus auch über einen Kommentar von Kanye aus dem Jahre 2015. Damals war dieser bei "The Breakfast Club" zu Gast, wo er erzählte, dass er nach der Trennung von Amber "30 mal duschen musste". Für sie sei es unerklärlich, wie er solche Dinge nach einer jahrelangen Beziehung sagen könne. Sie sieht hierin ein klares Zeichen von Narzissmus. Adam22 fügt dem hinzu, dass der Kommentar des Chicagoers nach Slut Shaming klang. Im Verlauf des Gesprächs wird sich auch über Kanyes Umgang mit der weiblichen Sexualität unterhalten.

Adam22 erklärt, dass Kanye vor seiner religiösen Erleuchtung der S*x- und P*rnoindustrie sehr offen gegenüber stand. Nun hätte er einen 180 Grad Wechsel gemacht. Amber Rose könne diese Veränderung besonders im Bezug auf Kim nicht verstehen:

"Seine Frau hat einen P*rno. Ich habe immer für Kim eingestanden. Ich meine, sie hat einen Ex-freund, den sie damals geliebt hat und mit dem hat sie ein S*xtape gedreht. Ich weiß nicht, ich finde nicht, dass das eine große Sache ist. Passiert halt im Leben."

('His wife has a porn. I always stood up for Kim. It's like, she had an ex-boyfriend that she loved at the time and she made a sextape. I don't know, it's not a big deal to me, it happens in life.')

Zum Thema Kanye und Donald Trump ist für sie übrigens alles glasklar: "Ich verstehe, wieso er Trump mag. Die beiden sind Zwillinge."

In dem Interview haben die beiden außerdem über das Leben als Mutter, Ambers Projekte und OnlyFans gesprochen:  


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)