Capital Bra rasiert die #1, Mainstream gegen Rap? Gzuz, Afrotrap, Echo & Kanye-Wahnsinn – 7000Grad

Toxik und Aria setzten sich einmal mehr zusammen um in unserem neuen Format "7000Grad", moderiert von Anita, über die aktuellsten Themen der Rapwelt zu diskutieren. Darunter die Abschaffung des Echos, die Änderung des Chartsystems, den scheinbar niemals endenden Afrotrap-Hype und Kanye Wests Wahnsinns-Promophase. Wie immer sind sie oft genug unterschiedlicher Meinung. Zu guter Letzt präsentieren beide vollkommen unterschiedliche Listen bei unserem Segment "Wer hat die Hitze?".

Viel Spaß mit der dritten Folge "7000Grad"!

04.05.2018 - 20:23

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Netflix teast Kanye West-Doku: "21 Jahre in Arbeit"

Netflix teast Kanye West-Doku: "21 Jahre in Arbeit"

Von Alina Amin am 26.09.2021 - 12:46

Netflix bringt eine Doku-Reihe über Kanye Wests Karriere heraus. Dafür liefern sie einen ersten Peek in das Projekt und zeigen Kanye gemeinsam mit Mos Def in einem alten Clip aus 2002. Die beiden rappen "Two Words", einen Track von seinem famosen Album "College Dropout", welches 2004 das Licht der Welt erblickte. Kanye ist dabei etwa 25 Jahre alt.

Die Dokumentation soll in drei Teilen releast werden, die den Titel "Jeen-Yuhs" tragen sollen. Sie beschäftigen sich mit dem Aufstieg des Rappers, Schlüsselmomenten seines Lebens sowie emotionale Phasen. Dabei soll es exklusive Einblicke in noch nie gesehene Aufnahmen geben, die Kanye West (jetzt auf Apple Music streamen) als jungen Künstler, trauernden Sohn oder ambitionierten Politiker zeigen werden. 

Auf einer extra für die Doku eingerichteten Website wird erklärt, dass es sich "nicht um eine Kanye West Doku" handele. Was es damit auf sich hat, ist aktuell noch unklar. Außerdem sei das Projekt bereits "21 Jahre in Arbeit".   

Als Release ist 2022 angepeilt. Im April wurde die Reihe bereits angeteast. Billboard offenbarte damals, dass Netflix für die exklusive Produktion etwa 30 Millionen Dollar gezahlt habe.


JEEN-YUHS | First Look Clip | Netflix

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)