Chaos bei Kollegah & Alpha Music nach WhatsApp-Leaks

Chaotische Tage bei Kollegah und seinem Label Alpha Music Empire. Sowohl auf dem YouTube-Kanal von Alpha Music Empire als auch auf Kolles Instagram wurden alle Beiträge offline genommen. Das bedeutet auch: Das erst am Freitag veröffentlichte Video von Jigzaw und Noir war kaum einen Tag online. Der Move, den Rapper normalerweise bringen, um vor einer neuen Aktion Aufmerksamkeit zu generieren, ist das vorläufige Ergebnis einer ganzen Reihe an Kuriositäten, die sich in den letzten Tagen im Internet abgespielt haben.

Kollegah & Alpha Music unter Druck nach WhatsApp-Leaks

Auf YouTube kursieren seit einigen Tagen geleakte WhatsApp-Nachrichten, die wohl nie an die Öffentlichkeit geraten sollten. Über den relativ unbekannten Rapper Samarita, dessen Konflikt mit Kollegah keine Neuigkeit ist, gelangten Sprachnotizen ins Netz. Der Kontext, in den Samarita die Aufnahmen von Farid Bang und Jigzaw mit teils heftigen Aneinanderreihungen von Beleidigungen und Drohungen rückt, lässt einen Streit zwischen Alpha Music und Banger Musik vermuten.

[Update 20:30 Uhr: Kollegah hat mittlerweile ein emotionales Statement veröffentlicht, in dem er von Verrat und Ex-Alpha-Signings spricht – hier geht es zum Artikel!]

Bestätigt wird das bislang von keinem der Beteiligten. Auf den Social-Media-Kanälen von Farid Bang und Co deutet kaum etwas auf einen Konflikt hin. Klar wird aus den Aufnahmen nur, dass Kollegah einen Witz auf KC Rebells Kosten gemacht hat und dass ihm der Erfolg von Capital Bra ein Dorn im Auge zu sein scheint. KC reagiert auf Instagram und erklärt, Kollegah mache seiner Meinung nach momentan "alles falsch". Er entfolgt ihm und sagt, er "muss ja nicht mit jedem gut sein".

Währenddessen teilen gefühlt alle Musiker auf dem Banger-Camp die neue Single "110" von Capital Bra und Samra. Sollte Samaritas Story stimmen, könnte man das als eine Positionierung des Labels gegen Kolles Anti-Capi-Kurs verstehen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Farid Bang will sich Weltstar als Feature klären

Farid Bang will sich Weltstar als Feature klären

Von HHRedaktion am 01.06.2020 - 15:57

Farid Bang ist wie kaum ein zweiter deutschsprachiger Artist in den letzten Jahren auf der Mission, sich diverse internationale Größen auf seine Songs zu holen. Während der große Traum von einem Track mit 50 Cent bislang noch nicht umgesetzt werden konnte, hat er nun erst einmal einen anderen Weltstar im Fokus.

Farid Bang bald auf Reggaeton mit Weltstars?

Als Rooz ihn im Interview kürzlich auf sein fließendes Spanisch und seine aktuelle musikalische Ausrichtung ansprach, gab Farid zu verstehen, dass er heiß ist auf eine internationale Reggaeton-Zusammenarbeit. Er höre aktuell viel Anuel AA, Bad Bunny, J Balvin und Co.

"Wir müssen nur einen Typen von denen kriegen und dann machen wir! [...] Ich habe schon zwei, drei Nummern, da kannste direkt loslegen."

Anuel AA wäre prinzipiell am Start

Nun hat der Puerto-Ricaner Anuel AA, der auf YouTube bereits dreimal eine Milliarde Klicks geknackt hat, vergangenen Freitag sein neues Album "Emmanuel" veröffentlicht und anlässlich des Releases mit Aria via FaceTime gesprochen.

Im Interview kommt Aria gegen Ende auf mögliche Zusammenarbeiten mit deutschen Rappern zu sprechen, wirft den Namen Farid Bang in den Raum und erwähnt dessen Songs mit 6ix9ine (mit dem Anuel "Bebe" veröffentlicht hat) sowie French Montana. Die Antwort des Latin-Superstars mit derzeit 29 Millionen monatlichen Hörer auf Spotify:

"Legende! Ich hoffe, wir können bald mal etwas auf die Beine stellen. Darum geht's doch: global werden! Also warum nicht?"

Diese Vorlage lässt Farid sich natürlich nicht nehmen. In seiner Insta Story legt er auf Spanisch nach und schreibt: "Wir werden Geschichte schreiben @anuel @arianejati #BRRRRR"

Die Grundlage ist also gelegt und am nötigen Kleingeld fehlt es Farid ohnehin nicht, wie er auch im Gespräch mit Rooz klarstellte. Nach 6ix9ine, Rick Ross, SCH und Rim'K aus Frankreich, The Game, dem Italiener Gué Pequeno, Khaled, French Montana, Fat Joe, Tony Yayo und mehr könnte der Banger seinem Feature-Katalog einen weiteren prominenten Namen hinzufügen. Vielleicht ja wieder ein weiterer Schritt in Richtung Fifty.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!