Die Zusage war schon da: Welches US-Feature Ufo361 abgesagt hat

Aus seiner Vorliebe für US-(T)rap machte Ufo361 nie ein Geheimnis. Zu seinen favorisierten Künstlern zählte lange Zeit Chief Keef. Ihn hatte Ufo offenbar nach einem Feature gefragt, wie er in unserer neuen #waslos-Folge erzählt.

Chief Keef habe sogar zugesagt, jedoch 20.000 Dollar für die Zusammenarbeit gefordert. Ufo frage sich, wofür Keef eine solche Summe verlange. Für Ufo persönlich sei es cool gewesen, doch so etwas kaufe er sich nicht:

"Wenn er jetzt gesagt hätte: 'Ich feiere dich, lass was starten', hätte ich die Videokosten safe übernommen oder hätte ihn einen Abend irgendwo eingeladen, so Geste-mäßig. Ich hätte ihn doch hier fame gemacht. Wer kennt denn Chief Keef noch hier? [...] Außer die Trap-Insider. Die ganzen Kiddies, die mich jetzt erst kennenlernen, die kennen doch Chief Keef nicht."

Chief Keef habe aktuell keinen Hype und zuletzt keine "fetten Dinger" gebracht.

Bei Fler gab es vor einigen Monaten eine ähnliche Situation:

Für welches Feature Fler 25.000 Dollar zahlen wollte

Fler schraubt schon wieder fleißig an neuem Output und wollte sich dafür einen prominenten Gast aus den Staaten klären. Die Rede ist von keinem Geringeren als Gucci Mane - dem Trap God höchstpersönlich. Auf Facebook teilt Flizzy einen Screenshot vom E-Mail-Verlauf, der uns verrät, dass eine Kollabo mit Guwop dich 50.000 Dollar kostet.

Check die Stelle ab Minute 22:13 aus und bestelle dir Ufos Ich bin 3 Berliner vor:

Ufo361 über 187 Strassenbande, "IB3B", Namika-Feature, Grillz, Migos u. v. m. (Interview) #waslos

✔ ABONNIEREN: http://bit.ly/HiphopdeAbo ✚ ALLE FOLGEN: http://bit.ly/waslosrooz ► MEHR VON UFO361: http://hiphop.de/ufo361 UFO361 - "ICH BIN 3 BERLINER": ► Ltd. Box (Amazon): http://amzn.to/2pFvFbm ► Audio CD (Amazon): http://amzn.to/2ogagVX ► MP3 (Amazon): http://amzn.to/2nRC9HC ► MP3 (iTunes): http://apple.co/2nRFUNq Jajajajaja!

Ich Bin 3 Berliner

Amazon.de/musik: Ufo361 - Ich Bin 3 Berliner jetzt kaufen. Bewertung 0.0, . Rap & Hip-Hop

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Als geste, gute idee

Was er labert :D Natürlich will er Geld dafür...

Als Geste lol. Der bekommt jeden Tag tausende feature Anfragen

willkommen im rap game du spast, wenn rapper x mit rapper y einen track macht geht es um 99% um eine bezahlung, das er aber sagt 20 000 ist eher eine antipathie ufo gegenüber nach dem motto: eigentlich will ich ja nicht aber wenn du 20 klar machst kriegste dein feature (was mit sicherheit irgendwann mal schon aufgenommen wurde und dann nur nochmal auf den beat eingerappt wurde)

welcome im music bizz *****

Das fände ich echt krass. Chief Keef hat Trap in den Staaten populär gemacht. Okay, sein mit Abstand bestes Werk war sein Debütalbum "Finally Rich". Aber dieses Album war prägend für die Entwicklung von amerikanischem Hip Hop. Ein weiterer Artist der Trap populär gemacht hat ist Gucci Mane.

Fler wollte ein Gucci Mane Feature. Er verlangte aber 50'00$. Seine Schmerzensgrenze liegt aber bei 25'00$. Fler hat in einem Interview mal erwähnt dass er Chief Keef für seine Vorreiterrolle und seiner Realness respektiert. Und er verlangt wie es aussieht nur 20'000$.

Fler & Chief Keef auf einem Track? Hmm...

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Apache 207, Capital Bra, Juju: So hat Deutschrap Spotify 2019 dominiert

Apache 207, Capital Bra, Juju: So hat Deutschrap Spotify 2019 dominiert

Von Clark Senger am 03.12.2019 - 14:40

Spotify präsentiert die erfolgreichsten Acts der auslaufenden Saison und Rapper wie Capital Bra, Samra, Apache 207, RAF Camora und Co haben den Streaming-Dienst erneut fest in ihren Händen. Was in den letzten Monaten ohnehin festzustehen schien, wird jetzt mit den Bestenlisten zum Jahresende von Spotify belegt.

Capital Bra & Samra sind Spotifys meistgestreamte Künstler 2019

An der Spitze der meistgestreamten Künster*innen des Jahres steht wenig überraschend Capital Bra, der sowohl mit seinem Soloalbum "CB6" höchst erfolgreiche Songs ("Benzema", "Rolex", "Prinzessa") in Netz feuerte als auch gemeinsam mit Samra im Rahmen der gemeinsamen Platte "Berlin lebt 2".

Wer hat das Jahr auch abseits zählbarer Erfolge dominiert? Vote hier für die Hiphop.de Awards 2019!

Als Duo haben sie mit "Tilidin" und "Wieder Lila" für zwei der fünf meistgestreamten Singles des Jahres gesorgt. Vor ihnen liegen lediglich "Dance Monkey" von Tones and I, "Vermissen" von Juju und Henning May sowie an der Spitze Apache 207 mit "Roller". Die Nummer hat erst kürzlich als erster Apache-Song die 100-Millionen-Streams-Marke bei Spotify geknackt – nach nicht einmal dreieinhalb Monaten.

  • 1. Roller - Apache 207
  • 2. Vermissen - Henning May, Juju
  • 3. Dance Monkey - Tones and I
  • 4. Wieder Lila - Capital Bra, Samra
  • 5. Tilidin - Capital Bra, Samra

RAF Camora, Kontra K & Bonez MC in den Top 5

Neben Capi und Samra, die aktuell ihre verhältnismäßig jungen Release-Kataloge fleißig füllen, gehören RAF Camora, Bonez MC und Kontra K zu den erfolgreichsten Musikern des Jahres auf Spotify. Während RAF (#3) und Kontra K (#4) auch dieses Jahr neue Alben veröffentlichten, schafft Bonez es ohne eigenes Release in die Liste. Ihm reichen lediglich einige Feature-Auftritte sowie die extrem beliebten Songs aus den vergangenen Jahren für Platz 5 unter Deutschlands meistgestreamten Künstler*innen 2019.

  • 1. Capital Bra
  • 2. Samra
  • 3. RAF Camora
  • 4. Kontra K
  • 5. Bonez MC

Meistgestreamte Alben 2019 mit Mero & Ufo361

Bei den Alben, die die meisten Streams auf ihren Songs versammeln konnten, setzt sich Deutschraps Dominanz fort. Hier liegt ebenfalls Capital Bra an der Spitze. "CB6" lässt sogar das Kollaboalbum "Berlin lebt 2" hinter sich. Dahinter auf Platz 3 findet sich Mero mit seinem Debütalbum "Ya Hero Ya Mero" wieder, vor Apaches lediglich acht Songs langer "Platte" auf Position 4 und Ufo361 mit "Wave" an fünfter Stelle.

  • 1. CB6 - Capital Bra
  • 2. Berlin lebt 2 - Capital Bra, Samra
  • 3. Ya Hero Ya Mero - Mero
  • 4. Platte - Apache 207
  • 5. Wave - Ufo361

Insbesondere Capi und RAF können ihrem extrem erfolgreichen 2018 ein ähnlich imposantes Jahr folgen lassen. Vor gut zwölf Monaten gab Spotify RAF Camora als den meistgestreamten Künstler des Jahres bekannt, während Capital Bra auf dem zweiten Platz lag. Mit "Berlin lebt" hatte er allerdings schon damals das erfolgreichste Album des Jahres vorzuweisen.

Spotify-Bestenlisten 2018: Rapper national und weltweit unangefochten an der Spitze

It's a (w)rap!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)