Verschwörungstheorie reloaded: Brite behauptet, 2Pac aus Amerika gebracht zu haben

Um 2Pacs Tod ranken sich seit Jahrzehnten Verschwörungstheorien. Der Brite Michael Nice bietet neues Futter für die Leute, die nicht so recht an das Ableben des US-Rappers glauben wollen.

Er behauptet, einer der Drahtzieher bei 2Pacs Flucht aus den Staaten gewesen zu sein. Er habe in den Neunzigern als Sicherheitsmann für die Black Panther Party gearbeitet. Als er und andere Sicherheitskräfte bemerkt hätten, dass es für Pac gefährlich werden würde, hätten sie ihn außer Landes gebracht.

Tupac sei nach den Schüssen am 7. September zwar verletzt, aber trotzdem stabil genug gewesen, um nach Barbados zu fliegen. Es habe sich wie die Flucht aus einem Gefängnis angefühlt. Angekommen in der Karibik wären sich Nice, 2Pac und alle weiteren Helfer glücklich in die Arme gefallen.

Damit stützt Michael Nice eine der beliebteren Verschwörungstheorien um Tupac Shakur. Diese besagt, dass der Rapper seinen Tod vorgetäuscht habe und bis heute ein Undercover-Leben auf Kuba führe.

Michael Nice Behauptungen sind natürlich stark anzuzweifeln. Der Mann möchte ein Buch und einen Film mit der ganzen "Wahrheit" verkaufen. Seine Thesen werden größtenteils von britischen Boulevard-Blättern wie der Sun aufgegriffen. Er spricht zwar von Fakten, aber legt keine stichhaltigen Beweise vor. Nach dem Erscheinen seines Buches wäre es allerdings unmöglich, seine Story anzuzweifeln.

Nice wäre für diese schwierige Operation ausgesucht worden, weil er eine unbekannte Person gewesen sei. Durch diesen Status wäre er als vertrauenswürdig eingestuft worden. Wer sich auf den Wahnsinn von Michael Nice einlassen will, kann sich hier das komplette Video mit seinen wilden Theorien anschauen. Der Werbeaspekt für seine anstehenden Projekte kommt dabei nicht gerade zu kurz.

2PAC IS ALIVE MOVIE & BOOK DEAL STRUCK AS MICHAEL NICE MAKES WORLD NEWS

Michael Nice the man who helped 2pac Escape to Cuba via Barbados has just revealed why he has been holding back all this time. See links below ...

Tupac Shakur wurde am 7. September 1996 angeschossen. Er verstarb sechs Tage später in einem Krankenhaus in Las Vegas. Sein damaliger Label-Manager Suge Knight steht aktuell vor einer 28-jährigen Haftstrafe wegen Totschlags:

Suge Knight muss wohl für 28 Jahre ins Gefängnis

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

2 Pac-Film "All Eyez on Me": Nipsey Hussle sollte Snoop Dogg spielen

2 Pac-Film "All Eyez on Me": Nipsey Hussle sollte Snoop Dogg spielen

Von David Molke am 28.06.2019 - 16:43

2017 kam das 2Pac-Biopic "All Eyez on Me" ins Kino. Um ein Haar hätte darin auch Nipsey Hussle mitgespielt, wie der Regisseur Benny Boom jetzt verraten hat. Der leider viel zu früh gestorbene Rapper wäre die erste Wahl des Regisseurs für die Rolle des Snoop Dogg gewesen, wie TooFab berichtet.

Nipsey Hussle als Snoop Dogg in 2Pac-Biopic "All Eyez On Me"?

Auf den ersten Blick passt es vielleicht nicht so gut, aber je länger wir darüber nachdenken, desto mehr Sinn ergibt die Wahl. Nipsey Hussle hätte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit einen coolen Snoop Dogg auf die Leinwand gezaubert.

"Nipsey sollte Snoop spielen ... wir wollten, dass er Snoop in 'All Eyez On Me' spielt. Wir hatten keine andere Person, von der wir wollten, dass sie ihn spielt."

Laut Regisseur Benny Boom wäre Nipsey Hussle die erste Wahl für die Rolle des Doggfathers gewesen. Dass er dann letztlich doch nicht vor der Kamera stand, um Snoop Dogg zu verkörpern, lag aber nicht daran, dass er an den Folgen einer Schießerei gestorben ist. 

Stattdessen hat das Ganze wohl einfach aufgrund terminlicher Schwierigkeiten nicht geklappt. Die Dreharbeiten fanden in Atlanta statt und Nipsey Hussle sei einfach zu sehr in Los Angeles und mit anderen Dingen eingebunden gewesen.

Nur echte Hiphop-Fans schaffen 70 % bei diesem 2Pac-Quiz

Wie gut kennst du dich mit 2Pac aus?

Dass Nipsey Hussle viel für seine Hood, die dortige Community und sozial benachteiligte Menschen getan hat, wurde erst kürzlich bei den BET Awards mit dem Humanitarian Award gewürdigt. Benny Boom erklärt gegenüber TooFab, ihm sei das Ausmaß des Engagements lange Zeit nicht bewusst gewesen.

"Es ist verrückt, weil ich nicht realisiert habe – so gut ich Nipsey auch kannte – ich hatte nicht realisiert, wie sehr er die Dinge in seiner Community vorangetrieben hat."

"Ihn so lange aus L.A. zu holen, wie wir ihn für die Dreharbeiten in Atlanta gebraucht hätten, hätte ihn wahrscheinlich ein bisschen aus der Bahn geworfen. Das Timing hat dann einfach nicht geklappt."

Letzten Endes ist dann Jarrett Ellis in die Haut von Snoop Dogg geschlüpft, um ihn im 2Pac-Biopic "All Eyez on Me" zu spielen. Der Film musste allerdings recht viel Kritik einstecken und die Macher wurden letzten Endes dann sogar verklagt:

Macher des 2Pac-Films "All Eyez On Me" werden verklagt

Das 2Pac-Biopic All Eyez On Me kommt bei vielen nicht sonderlich gut weg. 50 Cent äußerte bereits seinen Unmut bezüglich des Streifens, genau wie Scarface. Aus anderen Gründen regt sich wohl der Autor Kevin Powell über die Verfilmung des Lebens von 2Pac auf: Er verklagt die Macher des Films jetzt, weil sie seiner Meinung nach gegen Urheberrechtsansprüche von ihm verstoßen haben.

Cardi B gewinnt BET Awards, Mary J. Blige & Nipsey Hussle werden geehrt

Cardi B. hat am vergangenen Wochenende den BET Award für das beste Album mit nach Hause genommen. Aber nicht nur: Sie wurde auch als "best female Hiphop Artist" ausgezeichnet. Wie geplant wurde Nipsey Hussle mit dem "Humanitarian Award" ausgezeichnet und Mary J.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)