Post Malone trifft offenbar Apokalypse-Vorkehrungen

Post Malone will scheinbar gut darauf vorbereitet sein, wenn die Welt vor die Hunde geht. Wie TMZ berichtet, lässt sich erstmals ein Blick auf ein Luxus-Anwesen erhaschen, das sich Posty für 3 Millionen Dollar in Utah gegönnt hat.

Post Malone glaubt an Chemtrails & investiert wohl in einen Bunker

In einem Podcast erzählte der US-Star 2017, dass er sich auf die Apokalypse vorbereite. So plane er, einen unterirdischen Schutzraum zu errichten und sich abseits der Großstädte niederzulassen.

"Ich kaufe mir ein Plätzchen fernab vom Schuss. Ich baue es unter der Erde. Es wird solange Spaß machen, bis die Welt endet. Aber sobald die Welt dann tatsächlich endet, wird es funktionstüchtig sein."

Was diesen Ort in Utah ausmacht, ist nach Informationen von TMZ in einem Promo-Clip auf Instagram zu sehen.

In einem Interview mit dem Rolling Stone eröffnete Posty, wie er sich über das Weltgeschehen zu informieren pflegt. Er setzt auf alternative Medien und gibt zu, sich mit Verschwörungstheorien zu beschäftigen. So sind für den "Rockstar" unter den Rappern beispielsweise Chemtrails kein Hirngespinst. Mr. Malone scheint bedauerlicherweise seinen Kopf mit eigenartigen Erklärungsmodellen gefüllt zu haben.

Zu dieser gefährlich naiven Haltung passt, dass er sich gerne mit jeder Menge Waffen umgibt. Die seien schließlich "spaßig und praktisch". Posty ist nach eigener Aussage Fan von "Cowboy Sh*t" und möchte doch auch einfach nur mal runterkommen, wie er bei Variety ausplaudert:

"In Utah weit weg von dem Trubel und all den anderen zu sein - nur ich mit meinen Videospielen und einem Kaltgetränk - das fühlt sich gut an."

KERWIN FROST TALKS TO POST MALONE THIS MONDAY!!!

31.7k Likes, 405 Comments - Kerwin Frost (@kerwinfrost) on Instagram: "KERWIN FROST TALKS TO POST MALONE THIS MONDAY!!!"

Falls mal Besuch vorbeikommt, mangelt es nicht an Schlafmöglichkeiten. Circa 30 Betten sollen Postys Homies allein in dem Bunker zur Verfügung stehen. Ob die Arbeiten an dem Sicherheitsbau schon abgeschlossen sind, ist unklar. Auch abgesehen davon hat der riesige Komplex einiges zu bieten: Sechs Bäder, ein Gym, ein Basketballplatz, ein Weinkeller und vieles mehr bescheren den anwesenden Personen eine gute Zeit.

Post Malones Liebe für Luxus ist im Video zu seiner aktuellen Single "Saint-Tropez" deutlich erkennbar:

Post Malone - Saint-Tropez [Video]

Post Malone hat es mit harter Arbeit an die Spitze geschafft - das lässt er uns in seinem Track "Saint-Tropez" wissen. Klunker und teure Marken sind für Posty Teil des Lifestyles. Der Song stammt aus dem jüngst erschienenen Album "Hollywood's Bleeding", mit dem wir uns hier etwas genauer beschäftigt haben:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Post Malone, Cardi B & Lil Nas X gewinnen bei den American Music Awards

Post Malone, Cardi B & Lil Nas X gewinnen bei den American Music Awards

Von Anna Siegmund am 25.11.2019 - 11:46

In der Nacht von Sonntag auf Montag fand in Los Angeles die Vergabe der American Music Awards statt. Ciara führte durch den Abend, an dem auch die Rapwelt wieder über einige Auszeichnungen jubeln durfte. Unter anderem nahmen Post Malone und Cardi B eine der begehrten Trophäen mit nach Hause.

Album des Jahres, Lieblingskünstlerin & Lieblinssong: Post Malone, Cardi B & Lil Nas X räumen bei den AMAs ab

Post Malone bekam für sein Album "Hollywood's Bleeding" die Auszeichnung in der Kategorie "Bestes Album - Rap/Hip-Hop". Über das Outfit, das er für den Abend wählte, scheiden sich online die Geister.

Der Rapper war an diesem Abend mit den meisten Nominierungen ins Rennen gegangen und konnte sich am Ende doch nur in einer Kategorie durchsetzen.

Einen weiteren Award nahm Cardi B mit nach Hause, die sich in der Kategorie der Lieblingskünstler*innen im Genre Rap/Hip-Hop gegen ihre Kollegen Drake und Post Malone durchsetzen konnte. Den Preis holte sie allerdings nicht persönlich ab. Dafür präsentiert sie online eine Videobotschaft in typischer Cardi-Marnier, um sich bei ihren Fans für die Votes zu bedanken:

Der Lieblingssong im Genre Rap/Hip-Hop stammt wohl nur wenig überraschend von Lil Nas X und Billie Ray Cyrus, die mit "Old Time Road" einen der erfolgreichsten Tracks des Jahres ablieferten. Ihr Hit war zusätzlich in der Kategorie "Lieblingssong Rock/Pop" nominiert, konnte sich aber hier nicht gegen Halseys eingängige Popballade "Without me" durchsetzen. Insgesamt zieht es sich durch die American Music Awards 2019, dass sich die Rap-Artists nicht in den genreübergreifenden Kategorien durchsetzen können.

Einen denkwürdigen Auftritt lieferten Post Malone und Travis Scott mit Ozzy Osbourne ab. Gemeinsam performten sie die Tracks "Circles" und "Take what you want".

Taylor Swift bricht Rekord von Michael Jackson

Bereits im Vorfeld der Verleihung gab es Streit um die Sängerin Taylor Swift. Diese sollte im Zuge ihrer Auszeichnung als Künstlerin des Jahrzehnts ein Medley ihrer Songs performen.

Auf Twitter veröffentlichte Taylor Swift die Behauptung, ihr ehemaliger Labelchef Scooter Braun und Scott Borchetta würden ihr nicht erlauben, mit ihren alten Songs bei der Veranstaltung aufzutreten. Sie rief ihre Fans dazu auf, sie zu unterstützen, da eine Einigung ohne die Hilfe der Öffentlichkeit nicht möglich gewesen wäre.

Dabei kündigte sie auch eine Dokumentation auf Netflix an, die ihr Leben in den letzten Jahren zeigen soll. Auch hier gab es Probleme mit den Rechten um ihre Musik.

"Scott und Scooter lehnen die Verwendung meiner älteren Musik oder von Ausschnitten meiner Auftritte ab, auch wenn keiner der beiden und auch Big Machine Records irgendwo in dem Film erwähnt werden."

("Scott and Scooter have declined the use of my older music or performance footage for this project, even though there is no mention of either of them or Big Machine Records anywhere in the film.")

In den sozialen Medien etablierte sich schnell der Hashstag "#IStandWithTayler", unter dem sich zahlreiche Fans mit der Sängerin solidarisierten. Offenbar war die Kampagne erfolgreich, denn Taylor Swift durfte auftreten.

Insgesamt ging die Sängerin an diesem Abend mit fünf Preisen nach Hause. Sie setzte sich unter anderem gegen Drake und Post Malone als beste Künstlerin durch und durfte auch den Preis für das beste Musikvideo entgegennehmen.

Bisher hielt Michael Jackson den Rekord für die meisten Auszeichnungen mit dem American Music Award. Seinen Rekord von 24 Trophäen knackte Taylor Swift an diesem Abend allerdings deutlich. Denn sie durfte den American Music Awards nun insgesamt 28 Mal entgegennehmen.

Bei den MTV Europe Music Awards setzten sich zuletzt mit Loredana und Juju gleich zwei deutschsprachige Rapperinnen durch.

Juju & Loredana gewinnen MTV Europe Music Award

Heute Abend finden die MTV Europe Music Awards in Sevilla statt. Während der Großteil der Preise erst bei der Verleihung vergeben wird, stehen die besten nationalen Acts bereits fest: Juju holt sich den Sieg in der Kategorie "Best German Act". Loredana darf sich über die Auszeichnung als "Best Swiss Act" freuen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)