Was Afrotrap-Gründer MHD von der angeblichen Kopie "Ohne mein Team" hält

RAF Camora und Bonez MC haben mit Maxwell und Ohne mein Team einen Hit gelandet, der weit über die Grenzen Deutschlands ausstrahlt.

Auch MHD, der als Gründer des Afrotraps gehandelt wird, kennt den Song der beiden Rapper. Aber er empfindet Ohne mein Team nicht unbedingt als Kopie (wie es Bonez MC und RAF Camora bereits vorgeworfen wurde): MHD fühle sich vielmehr geschmeichelt, wie er in einem Interview mit The Message erzählt.

MHD gibt an, schon öfter nach Ohne mein Team gefragt worden zu sein. Dementsprechend habe er den Song natürlich auch schon gehört:

"Ich mag ihre Herangehensweise, die Atmosphäre."

Auf die Frage hin, ob MHD sich dadurch kopiert fühle, antwortet er ausführlich, dass das schließlich das Ziel des Afrotraps sei:

"Dass es sich überall ausbreitet, nicht nur in Frankreich. Die Tatsache, dass es bis nach Deutschland und Österreich reicht, freut mich."

Für ihn habe das auch nichts mit Kopieren oder Plagiieren zu tun:

"Im Gegenteil. Das war unser Ziel, als wir Afrotrap gemacht haben. Dass es sich überall ausbreitet, und dass auch andere Leute Afrotrap machen, selbst wenn diese nicht aus Afrika kommen. Ohne Mein Team ist der Beweis. Und es funktioniert sehr gut."

Hier kannst du das komplette MHD-Interview mit The Message lesen:

Der Gründer des Afrotraps // MHD Interview (Deutsche Version)

Nicht viele französische Rapper verirren sich auf ihren sehr seltenen internationalen Touren in den deutschsprachigen Raum - und noch weniger nach Wien. Meist sind diese Abende auch weder für die Veranstalter, noch für die Künstler befriedigend, da die Sprachbarriere oft unüberwindbar scheint. Man denke an Sopranos Auftritt vor ein paar Jahren.

Zum Video von Ohne mein Team geht es hier entlang:

RAF Camora, Bonez MC & Maxwell veröffentlichen "Ohne mein Team"

RAF Camora und Bonez MC veröffentlichen das dritte Video aus ihrem Album Palmen aus Plastik, das diesen Freitag erscheint. Bei Ohne mein Team ist Maxwell mit am Start und der Beat stammt von RAF selbst. Für das Video ist erneut Shaho Casado verantwortlich.

Noch mehr dazu:

RAF Camora & Bonez MC - "Ohne mein Team" war mit MHD-Feature geplant

RAF Camora und Bonez MC mussten das Rad nicht neu erfinden, um mit Palmen aus Plastik ihren deutschsprachigen Dancehall-Entwurf salonfähig zu machen.Ganz im Gegenteil: Selbstverständlich haben sie sich dabei auch von internationalen Vorbildern inspirieren lassen. Zum Beispiel von MHD und dessen Afro Trap-Songs.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Und wieder wird der schwarze Mann bestohlen. :-( Keep on fighting!

Es gibt keinen deutschsprachigen Trap!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Rekordjahr 2019: GfK zeigt, wie Deutschrap die Charts zerlegt hat

Rekordjahr 2019: GfK zeigt, wie Deutschrap die Charts zerlegt hat

Von Robin Schmidt am 16.01.2020 - 13:35

Nicht nur einzelne Künstler konnten 2019 mit ihren Streamingzahlen beachtliche Erfolge einfahren. Auch die gesamte Hiphop-Szene darf sich über einen neuen Rekord freuen: 18 Alben erreichten im letzten Jahr Platz 1 der Offiziellen Deutschen Albumcharts. Damit holten sich so viele Rapper wie nie zuvor die Spitzenposition.

Neuer Rekord 2019: 18 Hiphop-Alben auf Platz 1 der Charts

Das Marktforschungsinstitut GfK Entertainment ermittelt anhand der Verkaufs- und Streamingzahlen wöchentlich die Offiziellen Deutschen Charts. In einer Auswertung zum Jahr 2019 hat das Institut festgestellt, dass es 18 Rapplatten auf Platz 1 der Albumcharts schafften. Verglichen mit den Zahlen aus den letzten Jahren bis 2000 ergibt sich daraus, dass 2019 ein neuer Rekord aufgestellt wurde. Bisher waren 2018 und 2015 mit jeweils 17-Nummer-1-Alben die stärksten Jahre für Hiphop.


Foto:

GfK Entertainment

Capital Bra, Dendemann, Shirin David: Diversität auf Platz 1

Die 18 Künstler*innen, die es 2019 mit ihrem Werk auf Platz 1 schafften, könnten dabei diverser nicht sein. Capital Bra ist mit seinem Soloalbum "CB6" und der Kollaboplatte "Berlin Lebt 2" mit Samra gleich zweimal vertreten. Dazu holte sich Kool Savas mit "KKS" den Thron, Azet & Zuna mit "Super Plus", KC Rebell mit "Hasso" und Shindy mit "Drama". Dendemanns erstes Album ("Da nich für!") nach acht Jahren erreichte ebenso Platz 1 wie RAF Camoras wohl letzte Platte "Zenit". Fler mit "Colucci" oder Ufo361 mit "Wave" pushten den aktuellen Zeitgeist ganz nach vorne. Mit Shirin David ("Supersize") holte sich die erste Rapperin Platz 1 der Albumcharts.


Foto:

GfK Entertainment

Wie die Liste von GfK Entertainment zeigt, hielt sich keines der Alben länger als eine Woche auf Platz 1. Das war in den vergangenen 20 Jahren auch nicht wirklich anders.

Eminem und Bushido holten in den 2000er Jahren regelmäßig Platz 1

Betrachtet man die Entwicklung der Hiphop-Alben, die es auf Platz 1 der Charts schafften, lässt sich erkennen, dass die Verlaufskurve ab 2009 kontinuierlich steigt.


Foto:

GfK Entertainment

Das Jahr 2013 war dann der Icebreaker für gut positionierten Rap in den Charts.Gleich zehn Alben, darunter zum Beispiel Caspers "Hinterland" oder "JBG 2" von Kollegah und Farid Bang, kletterten auf die 1. In den Jahren zuvor schafften es in aller Regel nur Bushido oder Eminem mit ihren Werken ganz nach oben.

Aus dieser Liste der GfK, die bis ins Jahr 2000 reicht, war "The Eminem Show" dann auch das erste Album, das sich die Spitzenposition holte. Ein Jahr später sollten die Beginner mit "Blast Action Heroes" die erste 1 der Albumcharts von deutschprachigen Rap-Künstlern erreichen. Sido gelang 2008 mit "Ich und meine Maske" seine erste 1, Kool Savas mit "Aura" und Samy Deluxe mit "SchwarzWeiss" landeten erstmals 2011 ganz vorne. 


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)