"Ich habe keine Zeit dafür": Zuna bezieht Stellung zu Loredana & der KMN-Gang

Zuna hat nach längerer Stille ein ausführliches Interview gegeben und sich zu aktuellen Themen positioniert. Er sprach mit Watson über seine Beziehung zu Loredana, der KMN-Gang und Nash. Anlässlich des Releases seiner Biografie "Richtung Paradies" berichtete er außerdem ausführlich über seine Erfahrung als Migrant in Deutschland. 

Zuna spricht über Loredana & Nash

Zuna spricht erstmals über die angebliche Trennung der KMN-Gang. Er stellt klar, dass er und die Jungs weiterhin eine Gang seien. Sie verbinde neben des gemeinsamen Geschäfts eine langjährige Freundschaft. Dass er und einige Mitglieder keinen Kontakt hätten, bedeute nicht automatisch, dass es Streit gebe.

Nash erklärt, warum er die KMN-Platte verbrannt hat

Nash hat im Video zu " Volles Magazin 2" eine Goldene Platte der KMN Gang abgefackelt. Da auf der Platte ausschließlich ein Bild von Zuna zu sehen war, dachten viele Beobachter*innen, dass Nash eine Auszeichnung seines Crew-Kollegen einäscherte. Die Trennungsgerüchte lodern ohnehin seit geraumer Zeit und erhielten bereits mit dem Trailer zu "Volles Magazin 2" reichlich Futter.

Vielmehr sei er einfach mit sich selbst, seiner Karriere und seiner Familie beschäftigt. Er habe schließlich nicht mit der Musik begonnen, um sich "dann vollzudröhnen und Groupies hinterherzujagen", sondern damit es seiner Familie besser ginge. Das hätte für ihn oberste Priorität.

"Wir sind alle erwachsene Männer und keine kleinen Kinder mehr, die jetzt jeden Tag miteinander chillen müssen, um die Freundschaft zu beweisen."

Er hat sich auch zu Loredana geäußert. Zunächst erzählt er, noch nie eine richtige Freundin gehabt zu haben. Die Gerüchte um eine romantische Beziehung zwischen ihm und Lori seien falsch. Seiner Aussage nach handele es sich hierbei um eine rein geschäftliche sowie freundschaftliche Basis. Er konzentriere sich auf seinen Job und ginge seinen Weg. Ausschließen tut er eine zukünftige Romanze jedoch nicht explizit.

"Sag niemals nie. Ich kann nicht sagen, es wird niemals passieren, ich kann aber auch nicht sagen, es wird jemals passieren."

Wenn sich doch etwas zwischen den beiden entwickeln sollte, würde die Öffentlichkeit früher oder später davon erfahren. 

Darüber hinaus berichtet er von negativen Erfahrungen mit anderen Rappern, die er während der Anfänge von KMN machen musste. Über die Identität dieser Künstler wolle er nicht reden, um keine "alten Türen einzutreten". Sie seien aber unhöflich und respektlos zu ihm und seinen Kollegen gewesen, als sie als Vorgruppe auftraten. Diese Dinge könne er nicht vergessen.

Zuna im Interview mit "Watson" über Rassismus, Polizeigewalt und Nash

Der Rapper spricht des Weiteren ausführlich über Rassismus und Polizeigewalt. Er berichtet von seiner Fluchterfahrung und der Abschiebung, die er als 10-Jähriger erleben musste. Er erläutert, dass er sich bewusst in der Öffentlichkeit weitestgehend aus dem Thema Rassismus raushalte, weil er es schade fände, dass diese Themen nur dann an Relevanz gewinnen würden, wenn ein Hype entstehe.  

"Die Leute beschäftigen sich dann damit, wenn es zu einem sogenannten Hype kommt und jeder möchte dann quasi ein Teil davon sein und sich dazu äußern. Ich finde sowas falsch. Wenn man sich mit solchen Themen auseinandersetzen will und was dagegen machen möchte, dann sollte man auch außerhalb von solchen Schlagzeilen dagegen kämpfen."

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Summer Cem will aus Mönchengladbach das "neue Atlanta" machen

Summer Cem will aus Mönchengladbach das "neue Atlanta" machen

Von Till Hesterbrink am 16.10.2021 - 13:52

Gestern veröffentlichte Summer Cem gemeinsam mit den Mitgliedern seines neugegründeten Labels Scorpion Gang den Sampler "Scorpion To Society". Im Apple Music-Interview mit Aria erzählt Summer, dass die gesamte Scorpion Gang mittlerweile gemeinsam in Mönchengladbach wohnt. Dort kommen nämlich so gut wie alle Künstler her. Summers Ziel ist es, aus Gladbach irgendwann eine Rap-Hochburg zu machen – so wie Atlanta.

Summer Cem & Scorpion Gang kreieren den Gladbacher-Sound

Wer sich auch nur ansatzweise mit Summers Diskografie auskennt, weiß, dass er aus Rheydt kommt, ein Stadteil in Mönchengladbach. Bis heute ist er trotz des Erfolges nie aus seiner Heimatstadt weggezogen, wie er im Interview berichtet.

Und das hat sich ausgezahlt: Viele seiner Label-Signings stammen nämlich ebenfalls aus der Stadt am Niederrhein. Mit Kozikoza, Geenaro, Ghana Beats sowie Summers Freund und DJ Vogue kommen vier der Künstler ursprünglich von dort und die beiden Rapper Billa Joe und Melez sind inzwischen zugezogen. Durch die örtliche Nähe sei man gerade während der Corona-Zeit noch mal deutlich enger zusammengewachsen. Oft gehe man einfach so mal gemeinsam auf die abendliche Hood-Runde. Summer Cem (jetzt auf Apple Music streamen) gebe das viel und es würde ihn "jung halten".

In Gladbacher habe sich einfach eine Hiphop-Kultur gebildet, die Summer noch weiter fördern will. Er erzählt, wie im eigenen Studio in der Altstadt manchmal über 20 Kids abhängen und Musik machen wollen. Dabei kämen die Leute auch aus einem großen Einzugsgebiet aus benachbarten Orten angereist. Ihm sei klar, dass ein neues Los Angeles möglicherweise zu hoch gegriffen wäre, aber er hoffe vielleicht aus seiner Stadt das "neue Atlanta" zu machen.

"Jetzt zum Beispiel sind wir mit Borussia Mönchengladbach am Reden, ob die sagen 'Kommt zu uns ins Stadion'. Das ist schon ein bisschen so ein lokales Ding geworden. [...] Ich kann aus Gladbach kein Los Angeles machen, aber vielleicht mache ich ein neues Atlanta draus."

Er wisse, dass sich das vielleicht verrückt anhöre, aber er wolle einen für die Stadt typischen Sound etablieren. Großes können schließlich nur entstehen, wenn man in solchen Dimensionen denke.

In den USA ist Atlanta einer der absoluten Hauptstädte, was Hiphop angeht. Mit den Migos, Ludacris, Lil Nas X, 21 Savage, Future und Gucci Mane sind nur eine kleine Handvoll an Hochkarätern aus der Millionenstadt in Georgia genannt.

Hier könnt ihr euch den Labelsampler von Gladbachs Finest anhören:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!