Will Smith ohrfeigt Chris Rock bei den Oscars – Reaktionen aus der Rapwelt

 

Will Smith konnte bei den Oscars 2022 nur einen Moment über einen Witz von Chris Rock lachen. Dann ging der Hollywood-Star auf die Bühne und schlug dem Comedian ins Gesicht. Kurze Zeit später wurde Will Smith als bester Hauptdarsteller für seine Leistung in "King Richard" ausgezeichnet. Unter Tränen entschuldigte er sich für sein Verhalten.

Will Smith schlägt Chris Rock nach Witz über Jada Pinkett Smith

Was hat sich da bei den 94. Academy Awards genau abgespielt? Chris Rock machte, was er immer macht: Jokes. Dabei witzelte er über Will Smiths Ehefrau Jada Pinkett Smith, die zusammen mit ihrem Mann die Gala besuchte. Nach einem Liebesbekenntnis ("Jada, I Love You") schob Chris Rock hinterher, dass die Fortsetzung von "Die Akte Jane" (Originaltitel: G.I. Jane) kaum abwarten könne. In dem Film aus dem Jahr 1997 spielt Demi Moore eine Frau, die ein hartes Ausbildungsprogramm durchläuft, um zu den US Navy SEALs zu gehören – dabei auffällig: ihr kahlgeschorener Kopf.

Auch Jada Pinkett Smith trägt Glatze. Sie leidet unter Alopecia. Einer Erkrankung, bei der die Haare ausfallen. Vor ein paar Monaten hatte sie öffentlich davon berichtet. Die 50-Jährige konnte dem Gag von Chris Rock dementsprechend wenig abgewinnen und verdrehte die Augen. Will Smith enterte nach einem kurzen Lacher die Bühne, schlug zu und ließ einen sichtlich verblüfften Chris Rock zurück. Im Anschluss schrie er zudem in Richtung des Comedian: "Nimm den Namen meiner Frau nicht in deinen verdammten Mund!" Chris Rock erklärte erstaunt: "Wow. Es war ein 'Die Akte Jane'-Witz. Will Smith wiederholte daraufhin seinen vorigen Kommentar noch einmal. Laut einem Statement der Polizei, das Variety vorliegt, will Chris Rock von einer Anzeige absehen. Die Oscar-Academy ließ auf Twitter verlauten, dass man keinerlei Gewalt dulde.

Im Verlauf der Gala wurde Will Smith zudem ganz regulär auf die Bühne gebeten. Er gewann den Oscar als bester Hauptdarsteller. In seiner Dankesrede nahm er auf die Ohrfeige Bezug. Er entschuldigte sich bei vielen – jedoch nicht direkt bei Chris Rock.

"Ich möchte mich bei der Akademie entschuldigen, ich möchte mich bei allen anderen Nominierten entschuldigen. Das ist ein schöner Moment und ich weine nicht wegen des Awards. Es geht mir nicht darum, einen Preis zu gewinnen. Es geht darum, ein Licht auf alle Menschen werfen zu können … Kunst ahmt das Leben nach. Ich sehe aus wie der verrückte Vater. Liebe wird dich dazu bringen, verrückte Dinge zu tun."

Rapwelt reagiert auf Will Smiths Ausraster

So eine Ohrfeige auf der Bühne des wichtigsten Filmpreises der Welt bleibt natürlich nicht unkommentiert. Drake postete in seiner Insta-Story ein Bild von Will Smith in seiner Rolle als Dschinni in der Verfilmung von "Aladdin" aus dem Jahr 2019. 50 Cent glaubt: "Du musst Oscars gewinnen, um so einen Kram zu machen." Sein wohl nicht ganz ernst gemeinter Plan, insofern es irgendwann für einen Oscar reichen sollte: "Nachdem ich gewonnen habe, werde ich die Scheiße aus einigen Leuten rausprügeln." Cardi B zitiert aus Will Smiths Dankresrede.

Ty Dolla $ign gönnt seiner Followerschaft eine "Men in Black"-Anspielung. Ice-T sieht bei den Oscards das Hood-Leben repräsentiert. Fler hofft unter dem Hashtag #Benimmschellen auf Nachahmungen. Ahzumjot liefert gleiche eine ganze Auswahl von möglichen Meinungen, die sich auf das Thema anwenden lassen. Am meisten Anklang findet bisher: "Am Ende hat ein Multimillionär einen anderen Multimillionär geklatscht. Juckt."

Neben Ohrfeigen wurden natürlich auch weitere Oscars in diversen Kategorien verteilt. Unter anderem bekam The Roots-Drummer Questlove für sein Regie-Debüt "Summer of Soul (...Or, When the Revolution Could Not Be Televised)" einen Oscar. Er gewann den Preis für die beste Dokumentation.

Als bester Film ging die Tragikkomödie "Coda" aus den Awards hervor. Schauspielerin Jessica Chastain erhielt den Oscar als beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle in "The Eyes Of Tammy Faye". Alle Gewinner*innen findest du hier.

Schon vor den Oscars wurde hierzulande viel über Ohrfeigen gesprochen. Oliver Pocher kassierte bei einem Box-Event eine Schelle. So sahen die Reaktionen aus dem Deutschrap-Camp aus:

Genre

Groove Attack by Hiphop.de