Antisemitischer Twitter-Rant: Gegen Grime-Star Wiley wird ermittelt

Grime-Star Wiley muss sich ein neues Management suchen. Nach einer Reihe antisemitischer Posts auf Twitter und Instagram, in die der UK-Rapper auch Drake einbezog, stellte sein bisheriger Manager John Woolf klar, dass er keine Grundlage mehr für eine Zusammenarbeit mit dem "Godfather of Grime" sieht.

"In unserer Gesellschaft gibt es keinen Platz für Antisemitismus"

Antisemitische Äußerungen: Wiley hetzt auch gegen Drake

Wiley bezeichnete in seinem Twitter-Rant Juden unter anderem als "Schlangen" und "Feiglinge". Darüber hinaus verglich er den rassistischen Ku-Klux-Klan mit der jüdischen Gemeinschaft. So sehe er zwei Gruppen von Menschen, die bisher niemand herausgefordert habe: Juden und den Ku-Klux-Klan. 20 Jahre im Business hätten Wiley gelehrt, warum dies so sei. In Wileys Welt ist es ganz einfach: "Rednecks sind der KKK und jüdische Leute sind das Gesetz."

Des Weiteren erklärte der Brite auch, dass Juden die Musikindustrie kontrollieren würden und bediente viele weitere antisemitische Stereotype. So seien Juden auch für die systematische Ausbeutung der schwarzen Community verantwortlich. Auf seine Ansichten verwies Wiley als "Black History Lesson". Der Grime-MC, der nicht gerade als großer Fan von Drake gilt, schloss den Kanadier ebenfalls in seinen Ausbruch mit ein. Dieses System sei für jemanden wie Drake geschaffen. Drakes Mutter ist Jüdin. Auch hat Drizzy eine jüdische Schule besucht.

Wiley fällt dieses Jahr nicht das erste Mal mit extrem irritierenden Äußerungen auf. Verschwörungen der großen Sorte erkannte er schon im Mai, als er das Coronavirus als "Kontrollmethode" einstufte. Im aktuellen Fall wurde er kurrzeitig von Twitter gebannt. Am Samstag-Vormittag twitterte er jedoch, dass er zurück sei. Allein auf der Plattform kommt Wiley auf fast 500.000 Follower.

Antisemitische Tweets: Polizei ermittelt gegen Wiley

Wie The Guardian berichtet, haben sich bereits die Behörden eingeschaltet. Die Polizei lässt in einem Statement verlauten, dass man die Berichte über Antisemitismus sehr ernst nehme und aktuell das relevante Material bewerte.

Gegenüber der Daily Mail machte Wileys nun ehemaliger Manager noch einmal ausführlich klar, dass er absolut nichts mit den Äußerungen seines vormaligen Klienten zu tun haben möchte.

"Um hier ganz klar zu sein. Ich unterstütze oder dulde nicht, was Wiley heute online in irgendeiner Form gesagt hat. Ich bin ein stolzer jüdischer Mann und ich bin zutiefst schockiert und traurig, aber was er gesagt hat. Ich spreche angesichts der heutigen Tweets mit Schlüsselfiguren in meiner Gemeinde. Dieses Verhalten und diese hasserfüllte Rede sind für mich nicht akzeptabel. "

Wiley machte Anfang des Jahres vor allem durch ein musikalisches Battle gegen Stormzy von sich reden. In rasanter Abfolge lieferten beide Grime-Rapper neue Diss-Tracks.

Disstracks im Generationskonflikt: Stormzy antwortet UK-Legende Wiley

Mit Stormzy und Wiley sind zwei der größten Player in der Grime-Szene gerade nicht gut aufeinander zu sprechen. Und statt es komplett in einem nicht enden wollenden Social-Media-Gezanke auszutragen, liefern die Kontrahenten nun Disstracks ab. Nachdem sich die Konfrontation auf Twitter anbahnte, ist Wiley der Erste, der mit einem Track aus der Deckung kommt.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Affäre mit Jeffree Star? Twitter implodiert wegen wilder Kanye West Gerüchte

Affäre mit Jeffree Star? Twitter implodiert wegen wilder Kanye West Gerüchte

Von Alina Amin am 08.01.2021 - 15:18

Kürzlich wurden die Scheidungspläne von Kanye West und Kim Kardashian publik. Viele Fans zeigten sich traurig und bestürzt, dass das Power-Pärchen in Zukunft nun getrennte Wege gehen würde. Angeblichen sollen die beiden schon länger Abstand voneinander halten und sich auseinandergelebt haben. Wie es sich aber für Promi-Trennungen gehört, entwickelte sich im Internet schnell eine Theorie für die wahren Gründe der Trennung.

Twitter implodiert wegen Gerüchten über Kanye West und Jeffree Star

Eine Tiktokerin namens Ava Louise erklärte, dass sie von Kanyes Affäre Bescheid wisse. In ihrem Post enthüllt sie, dass es sich dabei um einen männlichen Beauty-Guru handele. Die Tiktok-Influencerin könnte einigen bereits geläufig sein: Sie startete vor einigen Monaten eine höchst fragwürdige Challenge, bei der User eine Toilettenschüssel ablecken müssen. Das Internet kam nach ihrem Video schnell zum Ergebnis, dass es sich bei diesem mysteriösen Mann nur um den weltbekannten Make-up-Influencer Jeffree Star handeln könnte. Direkt wurde die ersten Memes entwickelt und lustige Sprüche gedroppt. 

Die haltlosen Behauptungen von Louise nahmen extreme Ausmaße an, als Jeffree Star die Gerüchte durch Bilder von seinem Besuch in Wyoming befeuerte. 

Jeffree Star und Kanye West wurden sodann zum Trend-Thema auf Twitter.

Auch in der beliebten Talkshow von Wendy Williams wurde die absurde Affäre zum Thema des Tages:

Jeffree Star erklärt, nichts mit Kanye West zu tun zu haben

Jeffree Star hat inzwischen ein Video zu den Gerüchten veröffentlicht, in dem er erklärt, dass die Theorie um ihn und Kanye "das Dümmste sei, was er jemals gesehen hat". Er habe noch nie Zeit mit dem Rapper verbracht und die Tiktokerin, die diese Behauptungen ins Internet gesetzt hat, wolle um jeden Preis viral gehen. Der Grund für seinen Besuch in Wyoming seien seine zukünftigen Geschäfts- und Umzugspläne. Ähnlich wie Kanye, habe er den ruhigen Bundesstaat für sich entdeckt. 

Dass Fans ausgerechnet den Influencer für Kanyes angebliche Affäre halten, ist keine große Überraschung. Der Make-up-Guru hat einen beachtlichen Teil seiner extrem erfolgreichen Karriere mit Intrigen und Skandalen verbracht. Er gerät regelmäßig mit anderen großen Influencern und YouTubern aneinander. Ihm wird außerdem vorgeworfen, rassistisch zu sein, da er regelmäßig diskriminierende Beleidigungen nutze. Darüber hinaus soll er angeblich jüngere Industrie-Kollegen sowie Fans misshandelt haben.

Die Tiktokerin erklärte in ihrem Post, dass die Affäre der Grund für Kanyes komisches Verhalten sei. Angesichts der Tatsache, dass der Rapper an einer psychischen Erkrankung leidet, eine sehr fragwürdige Aussage. 

Kanye Wests Twitter-Meltdown: Eine bipolare Störung ist kein Witz

Seit Kanye West seine Kandidatur für die US-Präsidentschaftswahl bekanntgegeben hat, sprudelt es nur so aus ihm heraus. Statements, Auftritte, Postings - Kanye sendet (und löscht) seine schwer greifbaren Botschaften in einer Taktung, der man nur noch bedingt folgen kann. Am kommenden Freitag soll sein neues Album "Donda" erscheinen - und ein Film, wie er nun eilig in die Welt heraustwitterte.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)