Weiterer Mordverdächtiger im Fall XXXTentacion verhaftet

Vor etwa drei Wochen wurde XXXTentacion im Alter von nur 20 Jahren mit mehreren Schüssen getötet. Nun hat die Polizei offenbar einen weiteren dringend Tatverdächtigen festgenommen.

Dabei handelt es sich um den 22-jährigen Michael B., der einer der Männer gewesen sein soll, die am 18. Juni auf XXXTentacion schossen. Michael B. wird Mord ersten Grades zur Last gelegt, das schwerwiegendste Tötungsdelikt in den USA. Schon Anfang Juli wurde er wegen Drogendelikten angeklagt.

Michael B. ist nach Dedrick D. W. der zweite Mordverdächtige. W. wurde bereits wenige Tage nach dem Vorfall festgenommen und wird ebenfalls des Mordes ersten Grades beschuldigt. Der Aufenthaltsort von Robert A., dem dritten Verdächtigen, ist der Polizei nach wie vor unbekannt.

Erst vorgestern wurde bekannt, dass XXXTentacion vor seinem Tod einen großen Labeldeal abschloss:

XXXTentacion hat vor seinem Tod offenbar einen $10 Mio-Deal unterschrieben

XXXTentacion ist leider viel zu früh gestorben. Trotzdem gibt es wohl auch in Zukunft noch neue Musik von dem Rapper: Laut der New York Times soll XXXTentacion noch vor seinem Tod einen Zehn-Millionen-Dollar-Deal für sein nächstes Album unterschrieben haben ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

US-Rapper YNW Melly droht offenbar die Todesstrafe

US-Rapper YNW Melly droht offenbar die Todesstrafe

Von David Molke am 23.04.2019 - 16:50

YNW Melly sitzt seit Februar im Gefängnis, weil er zwei Freunde ermordet haben soll. Ihm droht nun offenbar die Todesstrafe, wie unter anderem TMZ und Pitchfork berichten.

Staatsanwaltschaft fordert Todesstrafe für YNW Melly

Der Fall rund um YNW Mellys Anklage war sowieso schon heftig genug: Der Rapper soll zwei seiner besten Freunde erschossen haben soll. Anscheinend erklärt die Polizei, anschließend habe YNW Melly den Tatort so präpariert, dass das Ganze wie ein Drive by-Shooting aussah.

Nun heißt es, dass der Staat Florida die Todesstrafe für den Rapper anstrebe. Offenbar glaubt die Staatsanwaltschaft, den Doppelmord zweifelsfrei beweisen zu können. Dazu komme, dass YNW Melly der Anklage zufolge auch noch Mitglied in einer kriminellen Gang sein soll.

Darüber hinaus geht der Staat Florida offenbar davon aus, dass YNW Melly die Tat aus finanziellen Beweggründen begangen habe. Der Mord sei besonders abscheulich oder grausam gewesen und der Rapper habe ihn in besonders kalter sowie berechnender Art und Weise geplant.

YNW Melly beteuert, unschuldig zu sein

Auf Instagram hat der Rapper bereits zu dem Zeitpunkt, als er sich der Polizei stellte, mehr oder weniger erklärt, unschuldig zu sein. 

Er sei nicht verhaftet worden, sondern stelle sich. Er habe zwei seiner Brüder durch Gewalt verloren und viele Gerüchte und Lügen seien im Umlauf.

YNW Melly hat auf unschuldig plädiert. Seine Anwälte erklären gegenüber Billboard, die Anklage habe von Anfang an geplant, die Todesstrafe anzustreben.

Aber sobald sämtliche Beweise vorgelegt würden, werde das zeigen, dass der 19-jährige YNW Melly unschuldig sei, so sein Anwaltsteam.

To all my fans and supporters no I did not get locked up in Washington , but I am turning myself in today I want you guys to know I love you and appreciate every single one of y'all, a couple months ago I lost my two brothers by violence and now the system want to find justice.. unfortunately a lot of rumors and lies are being said but no worries god is with me and my brother @ynw.bortlen and we want y'all to remember it's a ynw Family I love you @ynwsakchaser1 and @ynwjuvy #freeus

504.5k Likes, 34.1k Comments - Free Melly & Melvin (@ynwmelly) on Instagram: "To all my fans and supporters no I did not get locked up in Washington , but I am turning myself in..."

"Murder on my mind": YNW Mellys Lyrics sollten keine Rolle spielen

YNW Melly rappt in seinen Songs unter anderem über Mord und Dinge, die sein lyrisches Ich bereut. Sein Management versteht es offenbar auch sehr gut, die mediale Aufmerksamkeit zu nutzen.

Kurz nachdem sich der Rapper der Polizei gestellt hatte, ging ein neues Video zu einem älteren Song online. Darin sehen wir YNW Melly im Gefängnis, der Track heißt "Mama Cry".

In "Murder on my mind" geht es wenig überraschend um Mord. Der Song wurde samt dem drastischen Video noch vor dem Todesfall der beiden Freunde des Rappers veröffentlicht.

Online ziehen viele Kommentatoren voreilige Schlüsse: Wer einen derartigen Song mit so einem Video veröffentliche, der könne ja nur schuldig sein.

Was natürlich extrem kurz gedacht ist. Selbstverständlich muss das überhaupt nichts heißen. Die Kunst des Rappers sollte bei seiner Verhandlung keine Rolle spielen.

Genau das befürchten die Anwälte YNW Mellys allerdings, wie sie gegenüber XXL angeben. Derartiges könnte sich immer mehr häufen, so traurig das auch ist: Im Prozess gegen Boosie BadAzz wurden dem Rapper zum Beispiel seine Texte vorgehalten und die Staatsanwaltschaft hat versucht, sie gegen ihn einzusetzen.

YNW Melly may be put on trial but his lyrics shouldn't be

On Wednesday, YNW Melly turned himself into Miramar police in Florida. The 19-year-old is being charged with two counts of first-degree murder for the October 2018 deaths of two of his closest friends: Anthony Williams and Christopher Thomas Jr., who rapped under the names YNW Sakchaser and YNW Juvy.

YNW Melly - I Am You

Gifford, Florida rapper YNW Melly has released his debut full-length I Am You. Known for emotional ballads that can be anywhere between violent and lovelorn, tracks like "Murder On My Mind," "Slang That Iron," and "772 Love" have earned him a following.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)