Weiterer Mordverdächtiger im Fall XXXTentacion verhaftet

Vor etwa drei Wochen wurde XXXTentacion im Alter von nur 20 Jahren mit mehreren Schüssen getötet. Nun hat die Polizei offenbar einen weiteren dringend Tatverdächtigen festgenommen.

Dabei handelt es sich um den 22-jährigen Michael B., der einer der Männer gewesen sein soll, die am 18. Juni auf XXXTentacion schossen. Michael B. wird Mord ersten Grades zur Last gelegt, das schwerwiegendste Tötungsdelikt in den USA. Schon Anfang Juli wurde er wegen Drogendelikten angeklagt.

Michael B. ist nach Dedrick D. W. der zweite Mordverdächtige. W. wurde bereits wenige Tage nach dem Vorfall festgenommen und wird ebenfalls des Mordes ersten Grades beschuldigt. Der Aufenthaltsort von Robert A., dem dritten Verdächtigen, ist der Polizei nach wie vor unbekannt.

Erst vorgestern wurde bekannt, dass XXXTentacion vor seinem Tod einen großen Labeldeal abschloss:

XXXTentacion hat vor seinem Tod offenbar einen $10 Mio-Deal unterschrieben

XXXTentacion ist leider viel zu früh gestorben. Trotzdem gibt es wohl auch in Zukunft noch neue Musik von dem Rapper: Laut der New York Times soll XXXTentacion noch vor seinem Tod einen Zehn-Millionen-Dollar-Deal für sein nächstes Album unterschrieben haben ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

XXXTentacion hat vor seinem Tod offenbar einen $10 Mio-Deal unterschrieben

XXXTentacion hat vor seinem Tod offenbar einen $10 Mio-Deal unterschrieben

Von David Molke am 09.07.2018 - 18:16

XXXTentacion ist leider viel zu früh gestorben. Trotzdem gibt es wohl auch in Zukunft noch neue Musik von dem Rapper: Laut der New York Times soll XXXTentacion noch vor seinem Tod einen Zehn-Millionen-Dollar-Deal für sein nächstes Album unterschrieben haben. Das geplante Release sei in weiten Teilen auch bereits fertig und soll offenbar auch noch veröffentlicht werden.

Trotz der diversen Skandale und dem zwischenzeitlichen Spotify-Bann soll in der Musikindustrie reges Interesse daran geherrscht haben, XXXTentacion unter die Fittiche zu nehmen. Empire ist das offenbar mit 10 Millionen US-Dollar gelungen. 

XXXTentacion Signed $10 Million Album Deal Before His Death

A few weeks before he was shot and killed last month, the 20-year-old rapper XXXTentacion was...

XXXTentacion war ein Rapper, der in erster Linie über Soundcloud und Spotify – sprich: Streaming – seine Fanbase aufgebaut sowie versorgt hat. Als Spotify erklärte, die Musik nicht mehr bewerben zu wollen, soll das für Unsicherheit bei dem Rapper gesorgt haben. Aber Empire ließ sich offenbar nicht beirren.

Laut der New York Times soll es noch eine ganze Menge an unveröffentlichter Musik von XXXTentacion geben. Angesichts des öffentlichen (und wirtschaftlichen) Interesses dürfte die auch noch nach und nach veröffentlicht werden. Aber zuerst kommt anscheinend das geplante Release, in welcher Form auch immer.

XXXTentacion soll es vorgezogen haben, Plattenverträge immer nur für jeweils ein Release zu unterschreiben. So angeblich auch bei dem Zehn-Millionen-Dollar-Vertrag. Aufgrund seines letzten Vertriebsdeals mit Universal wird das neue Album von XXXTentacion aber wohl nicht vor Oktober dieses Jahres erscheinen.

Wie XXXTentacion weiterlebt: Rapper zollen Tribut beim Openair Frauenfeld

Eminem, die Migos, J. Cole und mehr sind nach (fast) drei Tagen Openair Frauenfeld aufgetreten - der gefühlte Hit des Festivals kommt aber von XXXTentacion. So ziemlich jeder Artist, der aus den Staaten angereist ist, hat den kürzlich verstorbenen Künstler bei seinem Konzert geehrt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!