Urteil im Prozess gegen Schwesta Ewa gefällt

Im Prozess gegen Schwesta Ewa wurde heute das Urteil gefällt. Die Rapperin werde zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. Die Anklage hätte vier Jahre und drei Monate gefordert, die Verteidigung ein Jahr und sechs Monate bis zwei Jahre auf Bewährung. Der Haftbefehl sei jedoch aufgehoben worden und Ewa dürfe vor Haftantritt erstmal nach Hause. Das berichtet die Bild.

Schwesta Ewa war wegen ausbeuterischer Zuhälterei, Körperverletzung und Steuerhinterziehung angeklagt. Dass die Zeuginnen – vier angeblich von Ewa zur Prostitution gedrängte Mädchen – sich letzte Woche positiv über ihr Verhältnis zur Rapperin geäußert haben, könnte das Strafmaß reduziert haben.

Die Bild zitiert Schwesta Ewa wie folgt:

"Ich schäme mich sehr für mein hässliches und aggressives Leben. Es ist ist nicht mit meinem zukünftigem Leben vereinbar. Ich werde mich davon distanzieren und mich komplett auf meine Musik konzentrieren."

Bis zur heutigen Urteilsverkündung war Schwesta Ewa über acht Monate in Untersuchungshaft.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

6ix9ine liefert Geständnis & hat Angst um seine Familie

6ix9ine liefert Geständnis & hat Angst um seine Familie

Von Michael Rubach am 12.09.2019 - 12:29

Bei einer Voranhörung im Gericht von Manhattan wurde ein weiteres Detail aus 6ix9ines Deal mit der Justiz enthüllt. Der Rapper hat offenbar eingeräumt, über Jahre hinweg häusliche Gewalt ausgeübt zu haben.

6ix9ine gesteht häusliche Gewalt

Wie Complex berichtet, wurden konkrete Inhalte aus 6ix9ines Vereinbarung mit den Behörden vorgetragen. So habe der Rapper eine Reihe von Verbrechen bereits im Vorfeld gestanden. Damit umgeht er, dass diese beim kommenden Gerichtsprozess zum Tragen kommen. Auf dieser Liste von Straftaten befindet sich augenscheinlich auch der Tatbestand der häuslichen Gewalt. 6ix9ine räumt demnach ein, über einen längeren Zeitraum gewalttätig geworden zu sein. Richter Paul Engelmayer spricht von "häuslicher Gewalt von November 2011 bis 2018". Namen von Opfern wurden nicht genannt.

Anfang des Jahres warf 6ix9ines Ex-Freundin dem Rapper gegenüber Daily Beast vor, sie regelmäßig geschlagen zu haben. Sie sagte unter anderem: "Er hat angefangen, mich zwei Stunden durchgängig zu verprügeln." Auch habe der Rapper sie so heftig zugerichtet, dass sie kaum im Stande gewesen sei, ihre Augen zu öffnen.

6ix9ine hat Angst um seine Familie

Der Prozess von 6ix9ine umfasst mehrere Anklagepunkte. Die Vorwürfe reichen von versuchtem Mord über Raub bis zu Drogenhandel. Es wird erwartet, dass 6ix9ine vor Gericht gegen seine ehemaligen Gang-Kollegen von den Nine Trey Bloods aussagt. Diese sollen unter anderem vorgehabt haben, dem Rapper Casanova etwas anzutun. Der New Yorker MC ist noch mit 6ix9ine auf der 50 Cent-Kollabo "Get The Strap" zu hören ist.

50 Cent, 6ix9ine, Uncle Murda & Casanova - Get The Strap [Video]

Fiftys Catchphrase "Get The Strap" hat endlich einen dazugehörigen Song samt Video spendiert bekommen. Für den Track holt sich Fiddy den wohl momentan buntesten Typen des US-Rap auf den Track. 6ix9ine ist am Start und reiht sich in die Gästeliste ein, die noch von Uncle Murda und Casanova vervollständigt wird.

Auch gilt es laut TMZ als wahrscheinlich, dass Tekashi benennt, wer ihn ihm Juli 2018 überfallen und ausgeraubt hat. Hier stehen weitere Gang-Member der Nine Trey Bloods im Fokus der Ermittlungen.

Auf Unterstützung seiner Verwandtschaft im Gerichtssaal kann der Rapper offenbar nicht bauen. Gemäß TMZ wird kein Mitglied seiner Familie dem Prozess beiwohnen – aus Sicherheitsgründen. Zu groß erscheint die Gefahrenlage. Es wird befürchtet, dass die Nine Trey Bloods an den Angehörigen von 6ix9ine Rache nehmen könnten.

Für die umfangreiche Kooperation mit den Behörden rechnen Beobachter damit, dass 6ix9ine eine reduzierte Strafe erhält. Der Prozessbeginn ist für den nächsten Montag (16. September) angesetzt. 6ix9ine drohen bis zu 47 Jahre hinter Gittern. Ein Urteilsspruch ist vorerst für den 24. Januar 2020 geplant. Schon im Februar hatte sich 6ix9ine in mehreren Fällen schuldig bekannt.

6ix9ine gesteht in 9 Anklagepunkten & liefert angeblich Partner an die Polizei

Von Clark Senger am 10.08.2019 - 14:37 Seit gestern kann man Rick Ross' neues Studioalbum "Port Of Miami 2", die Fortsetzung der Debüt-LP von 2006, hören. Durch den Song "Rich N*gga Lifestyle" ergibt sich eine relativ kuriose Konstellation: Der Ende März erschossene Rapper Nipsey Hussle disst darauf Tekashi 6ix9ine, der seit November inhaftiert ist.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)