Ukraine-Krieg: Massiv bringt Hilfslieferung persönlich an die Grenze

 

Kürzlich erklärte Massiv, dass er sich als Mensch verpflichtet fühle, jenen zu helfen, die von Putins Invasion in die Ukraine betroffen sind. Gesagt, getan: Der Berliner Rapper hat sich samt mehreren Bussen voll beladen mit Hilfsgütern auf den Weg an die ukrainische Grenze gemacht. Vor Ort packt er selbst mit an. Diese Haltung nötigt auch einigen seiner Kollegen größten Respekt ab.

Massiv hilft an der ukrainischen Grenze

Laut eigener Angabe 10 km vor der Grenze zur Ukraine ist Massiv aktuell im Hilfseinsatz. Auf Instagram dokumentiert er, wie die Hilfsaktion vonstattengeht. Die organisierten Busse würden Medikamente, Kleidung, Essen und schlichtweg alles, "was Menschen benötigen" bereithalten. Es sei zudem unglaublich, wie hilfsbereit die Menschen ihm gegenübertreten. Mit seinem Engagement trete er für eine "freie Welt" ein. Hier ein kleiner Eindruck von Massivs Support im Grenzgebiet:

Erst gestern kündigte Massiv (jetzt auf Apple Music streamen) an, mit insgesamt acht vollgepackten Reisebussen in das ukrainische Grenzgebiet fahren zu wollen. "Lasst uns alle den Menschen gemeinsam helfen", schrieb er in einem Instagram-Post dazu. Bei Massiv sind dies ganz offensichtlich keine leeren Worte. Unter anderem Manuellsen und Prinz Pi zeigen sich beeindruckt.

Massiv ist in diesen Zeiten bei Weitem nicht der Einzige aus der Deutschrapszene, der sich für die Betroffenen in der Ukraine einsetzt. So hat beispielsweise Capital Bra mit einem prominent besetzten Spenden-Stream eine satte Stange Geld zusammenbekommen.

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de