Symbolischer Schlussstrich? Fler lässt sein Aggro Berlin-Tattoo entfernen

Fler gehört zu den zahlreichen deutschen Rappern, die eine Vorliebe für Tinte unter ihrer Haut haben. Das ist nicht zu übersehen. Jetzt lässt er sich den prominent auf seinen Unterarmen platzierten Aggro Berlin-Schriftzug entfernen. Ob beabsichtigt oder ungewollt: eine Geste mit Symbolwirkung.

Schon im Video zu NDW 2005, mit dem Fler seinen Durchbruch feierte, war der Name seines damaligen Labels auf der Haut zu lesen. Die Fans kennen Flizzy praktisch gar nicht ohne das Tattoo:


Foto:

Screenshot: FLER - NDW 2005 (OFFICIAL VIDEO) - https://youtu.be/v7L2eI_QYqo

Dass er schon lange kein Aggroberlina mehr ist, daran gibt es keine Zweifel. Unter anderem 2015 gab Fler zu verstehen, dass er sich nicht mal für Geld mit Sido oder den Aggro-Chefs an einen Tisch setzen würde. Offensichtlich gab es weder optische noch nostalgische Gründe, den Schriftzug zu behalten. Die Erinnerung an die alten Zeiten verblasst im wahrsten Sinne des Wortes:

"Platz machen für neue Tattoos!"

Platz machen für neue Tattoos! Danke @flawlessmedical !!! #makellos

1,735 Likes, 115 Comments - Fler (@official.fler) on Instagram: "Platz machen für neue Tattoos! Danke @flawlessmedical !!! #makellos"

Dass sich bei Fler derzeit etwas ändert, spiegelt sich nicht nur optisch und in seiner Musik wider, sondern auch in Aussagen wie dieser aus der aktuellen #waslos.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

*********

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kollegah, Farid Bang, Olexesh, RAF Camora, Bonez MC & mehr im Deutschrap-Update

Kollegah, Farid Bang, Olexesh, RAF Camora, Bonez MC & mehr im Deutschrap-Update

Von Till Hesterbrink am 23.07.2021 - 11:52

Ein Release-Freitag voller Hochkaräter: Wie immer haben wir dabei die heißesten Tracks der Woche zusammengesucht und in unserer "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist vereint. Unser Cover ziert diese Woche JAYTZUNAMI mit ihrem neuen Song "Kommentar".

Neue Tracks: Farid Bang & Kollegah

Farid Bang (jetzt auf Apple Music streamen) hat sein neues Album "Asozialer Marokkaner" rausgebracht. In unsere Playlist hat es der Song "Paris Saint Germain" mit Featuregast Fler geschafft. Die beiden erklären, dass sie es bis an die Spitze des Games geschafft haben und das ganz ohne Trikot des eben genannten Fußballvereins.

Auch die andere JBG-Hälfte Kollegah droppt frische Musik. Mit "Showtime Fourever" macht der Boss da weiter, wo er vor gut einem Monat mit "Rotlichtsonate" aufgehört hatte. Unglaublich fette Produktion mit Lyrics die ihresgleichen Suchen. Die Spannung auf das bald erscheinende "Zuhältertape 5" steigt immer weiter!

Neue Songs: Olexesh, RAF Camora & Bonez MC

Auch Olexesh macht weiter gespannt auf sein anstehendes Album "Ufos überm Block". Diese Woche gibt es die nächste Single "Kill Kill", gemeinsam mit 187-Memeber LX. Die beiden zersägen einen äußerst düsteren Beat und geben Gas bis zum geht nicht mehr. Die Produktion kommt dabei, wie bei bis jetzt allen OL-Tracks dieses Albums von HELL YES.

Eine Woche nachdem RAF Camora sein musikalisches Comeback mit "Zukunft" gefeiert hat und sich einige Fans fragten, wo den Bonez MC sei, gibt es nun die Antwort. Das Duo droppt "Blaues Licht" und liefert wieder die Hymne für den Spätsommer.

Außerdem sind diese Woche neu in der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist: Loredana, Mozzik, OG Locke, Lucio101, Kalazh44, Mosh36, LockeNumma19 und viele mehr.

Hier kannst du die Playlist abonnieren!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!