Symbolischer Schlussstrich? Fler lässt sein Aggro Berlin-Tattoo entfernen

 

Fler gehört zu den zahlreichen deutschen Rappern, die eine Vorliebe für Tinte unter ihrer Haut haben. Das ist nicht zu übersehen. Jetzt lässt er sich den prominent auf seinen Unterarmen platzierten Aggro Berlin-Schriftzug entfernen. Ob beabsichtigt oder ungewollt: eine Geste mit Symbolwirkung.

Schon im Video zu NDW 2005, mit dem Fler seinen Durchbruch feierte, war der Name seines damaligen Labels auf der Haut zu lesen. Die Fans kennen Flizzy praktisch gar nicht ohne das Tattoo:

Dass er schon lange kein Aggroberlina mehr ist, daran gibt es keine Zweifel. Unter anderem 2015 gab Fler zu verstehen, dass er sich nicht mal für Geld mit Sido oder den Aggro-Chefs an einen Tisch setzen würde. Offensichtlich gab es weder optische noch nostalgische Gründe, den Schriftzug zu behalten. Die Erinnerung an die alten Zeiten verblasst im wahrsten Sinne des Wortes:

"Platz machen für neue Tattoos!"

Platz machen für neue Tattoos! Danke @flawlessmedical !!! #makellos

1,735 Likes, 115 Comments - Fler (@official.fler) on Instagram: "Platz machen für neue Tattoos! Danke @flawlessmedical !!! #makellos"

Dass sich bei Fler derzeit etwas ändert, spiegelt sich nicht nur optisch und in seiner Musik wider, sondern auch in Aussagen wie dieser aus der aktuellen #waslos.

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de