Über 300.000 Spotify-Zugangsdaten bei Hacking-Angriff gestohlen

Mit Spotify-Accounts lässt sich im Streaming-Zeitalter so einiges anstellen – das weiß Kai, das weiß Kool Savas, das weiß die Musikindustrie. Die Zugangsdaten für 350.000 Profile wurden bereits im Sommer von Hacker*innen ergaunert. Das berichteten nun diverse Branchenmedien wie Chip oder Computer Bild. Übermäßige Hacking-Skills mussten die Täter*innen bei ihrem Datenraub allerdings wohl nicht auspacken.

Nach Hacking-Attacke: Geklaute Kontodaten liegen offen herum

Wie hat der Hack mutmaßlich funktioniert? Die Täter*innen sollen Zugangsdaten-Kombinationen, die bereits im Internet standen, einfach bei Spotify ausgetestet haben. Bei diesem Cyber-Angriff habe ihnen eine Datenbank mit über 380 Millionen Einträgen zur Verfügung gestanden. Mit der Probier-Methode kamen sie bei dem Streaming-Dienst schließlich auf 350.000 Treffer.

Dann legten die Hacker*innen die erbeuteten Daten offenbar in einer Cloud ab – offen, ungesichert und für alle einsehbar. Ob dieser Schritt Absicht war, ist nicht überliefert. Spotify wurde allerdings relativ zeitnah auf den Datendiebstahl hingewiesen und konnte die Passwörter der betroffenen Nutzer*innen zurücksetzen. Es bleibt empfehlenswert, sich mit mehr als einer Mail-Passwort-Kombination durchs Internet zu bewegen.

Wer übrigens als Artist bereit ist, auf einen Teil seiner Streaming-Einnahmen zu verzichten, kann diese wohl demnächst in Reichweite investieren.

Auf Spotify können Artists bald für Reichweite bezahlen

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"CCN": Fler kündigt Klassiker fürs Streaming an
Ccn

"CCN": Fler kündigt Klassiker fürs Streaming an

Von Till Hesterbrink am 10.09.2021 - 00:48

UPDATE vom 10. September:

Wie von Fler angekündigt ist "CCN" nun bei den üblichen Streaming-Anbietern verfügbar.

Original-Meldung vom 3. September:

Es ist wohl eine Ankündigung, mit der so wohl die wenigsten gerechnet haben. Fler erklärte gestern Abend auf Twitter, dass der erste "Carlo Cokxxx N*tten"-Teil wieder auf Streamingplattformen kommt. Und das soll sogar schon am nächsten Freitag passieren.

Bushido & Fler: "CCN" bald wohl wieder streambar

"CCN" ist für viele wohl DER Deutschrapklassiker schlechthin. Allerdings war es lange Zeit nicht möglich das Album auf Apple Music oder ähnlichen Plattformen zu streamen. Wer das Album nicht bereits besaß, konnte nur über einige Re-Uploads auf SoundCloud und YouTube in eines der prägendsten Werke der Deutschrap-Geschichte reinhören.

Laut Flizzy soll sich das nun ändern. Ohne die genauen Details zu erläutern, kündigte er auf Twitter an, dass das originale "CCN" ab nächstem Freitag wieder zum Streamen verfügbar sei.

Die Ankündigung kommt relativ überraschend. Eigentlich befinden sich Fler und Bushido aktuell in einem Rechtsstreit um die Marke "CCN". Fler will sein kommendes Kollaboalbum mit Bass Sultan Hengzt in die "CCN"-Historie einreihen, doch Bushido versucht ihm dies gerichtlich zu untersagen. Dies hatte laut Fler bereits kurzzeitig dazu geführt, dass Amazon die gesamten Vorbestellungen des Albums stornierte. Mittlerweile sollen diese allerdings wieder reaktiviert worden sein.

Bushido ist zur Zeit fleißig dabei, gemeinsam mit seinem neuen Vertrieb iGroove seinen Backkatalog wieder auf Streamingplattformen verfügbar zu machen.

"Album kommt" - Fler zeigt sich von Bushidos Erfolg im "CCN"-Prozess unbeeindruckt

Erscheint " CCN 3"? Laut BZ hat das Landgericht Berlin am Dienstag entschieden, dass Fler den Namen "Carlo Cokxxx N*tten" für sein kommendes Kollaboalbum mit Bass Sultan Hengzt nicht benutzen darf. So schreibt es die Online-Ausgabe der Boulevard-Zeitung und titelt "1:0 für Bushido". Fler hat sich bereits zu dem Urteil geäußert und seine Sicht der Dinge dargelegt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!