Selfmade Records schließt nach 18 Jahren
Selfmade Records

 

Nach knapp 18 Jahren im Game ist Schluss Selfmade Records schließt seine Pforten. Das hat Labelchef Elvir Omerbegovic heute bekanntgegeben. Zuletzt war nur noch Karate Andi als einzig verbliebener Künstler bei dem Traditionslabel am Start.

Ende nach 18 Jahren: Selfmade Records schließt

Ein Teil Deutschrap-Geschichte geht zu Ende. Selfmade Records – die einstige Macht im Deutschrap  stellt dieses Jahr die Arbeit ein. Nachdem bereits kürzlich sein "Handelsgold Tape" droppte, soll in diesem Jahr noch ein letztes Karate Andi Album erscheinen und danach schließt das Düsseldorfer Label für immer seine Türen.

Auf Instagram lässt Elvir die Zeit und den Erfolg des Labels noch einmal Revue passieren. Zwölf Platz-1-Alben, die Hälfte der mehr als 40 veröffentlichten Alben in den Top 10, und jahrelang "Europas erfolgreichstes Hiphop-Label" sowie insgesamt fünf Millionen abgesetzte Alben. Das spricht eine deutliche Sprache und wird zurecht immer einen Platz in den Deutschrap-Geschichtsbüchern finden. Doch jetzt heißt es erst einmal Abschied nehmen.

Im Zuge der Schließung bedanken sich Selfmade Records und Elvir mit einer großen Collage der wichtigsten Momente noch einmal bei allen ehemaligen Künstlern und Wegbegleitern:

"Danke an Kollegah, Favorite, Rizbo, Casper, Karate Andi, die 257ers, Shiml, Genetikk und Farid Bang für 18 tolle gemeinsame Jahre."

Für Elvir geht es als Labelboss trotzdem weiter, wenn auch an anderer Stelle. Seit Jahren baut er das Label DIVISION auf, über das unter anderem RIN und Sänger Schmyt ihr Musik releasen. Darauf soll nun "der volle Fokus gelegt werden", so Elvir.

Zuletzt bestand Selfmade Records eine lange Zeit nur aus den 257ers und Karate Andi. Nachdem das "Holz"-Duo bereits im vergangenen Monat ihren Abgang von Selfmade bekannt gegeben hatte, war lediglich noch Andi am Start. Sein kommendes Album wird der Abschluss einer Ära.

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de