Samy Deluxe macht sein Restaurant dicht & startet Podcast

Samy Deluxe hat ganz offiziell keine Lust mehr auf das Gastronomie-Geschäft. Darum schließt er seinen Laden "Gefundenes Fressen" in Hamburg. Vor einigen Tagen war zum letzten Mal Betrieb mit Bewirtung. Aber die Räumlichkeiten bleiben erhalten und auch Samy Deluxe legt die Hände jetzt nicht einfach untätig in den Schoß. Im Gegenteil: Unter anderem startet er einen Podcast, in dessen erster Folge Max Herre zu Gast ist.

Gefundenes Fressen: Restaurant von Samy Deluxe geschlossen

Samy Deluxe hat eine gute und eine schlechte Nachricht, wie er per Instagram-Video bekannt gibt: Die schlechte Nachricht lautet, dass das Restaurant Gefundenes Fressen in Hamburg seine Pforten schließt. Eine genauere Begründung dafür liefert der Rapper nicht, er sagt lediglich Folgendes dazu:

"Gastro ist ein verdammt hartes Geschäft, Respekt an alle Leute da draußen, die es durchziehen. Ich habe keinen Bock mehr drauf, aber freue mich auf die Zukunft in diesem Laden."

Die gute Nachricht: Der Ort bleibt erhalten. Samy Deluxe will dort in Zukunft vor allem "soziale und kulturelle Inhalte" an den Start bringen, die zum Beispiel über seinen Verein laufen. Das beinhaltet ihm zufolge unter anderem das Live-Streamen von DJ-Sets oder das Aufnehmen von Podcasts.

Samy Deluxe startet eigenen Podcast, zum Anfang mit Max Herre

Samy lässt seinen Worten dann auch direkt Taten folgen und präsentiert seinen neuen Podcast. Der heißt "Hochkultur" wie das letzte Album des Rappers und dreht sich um Menschen und ihren Weg zum Erfolg beziehungsweise zur sogenannten Hochkultur. In der ersten Folge gibt sich Max Herre als Gast die Ehre und die Episode ist auch schon online.

Neue Folgen sollen jede Woche erscheinen und Samy Deluxe verspricht "ungeschnittenen one-on-one-Realtalk von meinem Berliner Küchentisch mit interessanten Persönlichkeiten". Hier könnt ihr euch direkt anschauen, wie das dann aussieht beziehungsweise klingt:


Mehr Podcasts gibt es hier:

Die 7 besten Deutschrap-Podcasts, die du auf Spotify finden kannst

Früher zog man schon mal anerkennend die Augenbrauen hoch, wenn jemand erzählt hat, einen eigenen Podcast zu haben. Heute ist es längst kein Stirnrunzeln mehr wert, wenn jemand erklärt, in einem Podcast über sein Elterndasein, YouTube-Dramen oder sonstige Themen zu sprechen. Es gibt kein Thema mehr, zu dem es keinen Podcast gibt.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Olli Banjo antwortet auf Diss von Kollegah

Olli Banjo antwortet auf Diss von Kollegah

Von Michael Rubach am 19.08.2021 - 10:41

In seinen "Zigarrenpausenbars zum Runterkommen" teilte Kollegah kürzlich gegen Olli Banjo aus. Dieser hat sich nun zu dem Diss geäußert. In der aktuellen Folge des Podcasts "Schwer zu sagen", den Olli Banjo zusammen mit Medienproduzent Johannes Block gestartet hat, ging es direkt zu Beginn um den Front des Alpha Music-Bosses.

Olli Banjo über Kollegahs Diss: "Fand ich süß"

In entspannter Vortragsweise im ASMR-Style erklärt Kollegah, dass er Olli Banjos Flow-Fähigkeiten nicht allzu viel abgewinnen kann. Diese seien "cringe" – Kollegah fühlt Fremdscham.

"Du kleiner Schl*mpensohn mit leerem Bankdepot wie Franjo Pooth / Cringe wie Olli-Banjo-Flows, wie du versuchst, das schönzureden"

Olli Banjo (jetzt auf Apple Music streamen) hat zumindest auf kurze Sicht nicht vor, musikalisch auf diese Passage einzugehen. Stattdessen richtet er Grüße aus.

"Ja, fand ich süß. [...] Fand ich auf jeden Fall cool. Liebe Grüße an Kollegah der Boss. Wenn ich antworten würde, das wäre natürlich albern – rein betriebswirtschaftlich. Das muss ich dann vor meinem Album machen."

Olli Banjo bittet schließlich sogar um mehr solche Lines. Er freue sich darüber. Es sei "alles gut". Olli Banjos Podcast-Partner bietet an, dass Kollegah live bei "Schwer zu sagen" ein paar Flow-Passagen zum Besten gibt.

Neues Album von Olli Banjo kommt

Das neue Projekt von Olli Banjo soll mit "großer Wahrscheinlichkeit" den Namen "Dobermann" tragen. Auf der Feature-Seite fährt der Deutschrap-Veteran laut eigener Aussage Kool Savas, Megaloh und Prinz Pi auf. Banjo schickt vorweg, dass dies die beste Platte sei, die er je gemacht habe.

Das letzte Album des Heidelbergers liegt schon eine Weile zurück. 2018 brachte er "Schwarz auf Weiß" auf den Markt. Das Projekt lag zuvor der Box seines Albums "Großstadtdschungel" (2017) bei.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)