Weshalb Samra-Signing Anonym seine Maske abgelegt hat

 

Seit dem Track "Augen überall" ist für Samra-Signing Anonym eine neue Phase seiner Karriere angebrochen. Er hat sich im Video zum Song öffentlichkeitswirksam seiner Maske entledigt. Auch auf Namensebene fand ein Wandel statt: Er ist inzwischen als Ano unterwegs. Nun hat sich der Hannoveraner Rapper noch einmal ausführlich zu den Beweggründen für diese Veränderungen geäußert.

Ano über die Zeit mit Maske: "belastend und hinderlich"

Mit Maskierung hat Anonym in den letzten Jahren regelmäßig Musik veröffentlicht. Von seiner ersten EP "F*ck Fame" (2017) bis zu den Alben "Hannoveraner" (2018) und "Ultimate" (2020) – immer war das verdeckte Gesicht Teil seiner künstlerischen Identität. Die Aufgabe dieser Anonymität hat zunächst offenbar rein praktische Gründe. Das "Versteckspiel" sei für den Künstler "belastend und hinderlich" gewesen.

An zweiter Stelle sei der Move auch mit Hinblick auf die Fans erfolgt. Ano wollte demnach nahbarer erscheinen und mehr von sich preisgeben.

"Ich wollte mich den Fans öffnen und zeigen wer hinter der Maske steckt." [sic]

Allen, die hinter der Aktion eine Suche nach Aufmerksamkeit vermuten, erteilt er eine Absage. So habe er sein Gesicht "im wohl schlechtesten Zeitpunkt seiner Gesundheit" gezeigt. Trotz "Lähmung und gesundheitlicher Probleme" habe Ano diesen Schritt vollzogen. Ihm sei es außerdem egal, was andere davon halten würden. Er überzeuge mit seiner Musik.

Warum Anos Gesicht überhaupt Lähmungserscheinungen aufweist, möchte der Rapper hingegen noch nicht offenlegen. In dieser Sache kündigt er dafür ein ausführliches Statement zu einem späteren Zeitpunkt an. Es soll in der nächsten Woche erscheinen.

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de

Umfrage: