Rihanna ist nicht nur Milliardärin, sondern auch die reichste Musikerin der Welt

In der Musikwelt ist Rihanna bekannt für Hits wie "SOS", "Needed Me" oder ihren Track "Work" gemeinsam mit Drake. Das Forbes Magazin teilte nun mit, dass die 33-Jährige Milliardärsstatus erreicht habe und somit nun die reichste weibliche Musikerin der Welt sei. Trotz ihrer zahlreichen Hits, die es international in die Charts schafften, stammt der Großteil von Rihannas Vermögen jedoch aus ganz anderen Bereichen.

Rihanna ist nun die reichste Musikerin der Welt

Mit einem geschätzten Nettovermögen von 1.7 Milliarden US-Dollar (etwa 1.4 Milliarden Euro) ist Riri nun laut dem Wirtschaftsmagazin Forbes die reichste Musikerin und nach Oprah Winfrey auch die zweitreichste weibliche Entertainerin der Welt – und das obwohl ihr letztes Album "ANTI" bereits fünf Jahre zurückliegt.

Der Großteil ihres Vermögens, geschätzte 1.4 Milliarden Dollar, stammt laut Forbes nämlich aus den Einnahmen ihrer 2017 gegründeten Kosmetikmarke "Fenty Beauty". Rihanna erzielte vor allem deshalb so einen großen Erfolg mit ihrem Make Up, da sie es sich zum Ziel machte, Schminke für so viele Hauttöne wie möglich anzubieten. Die Fenty-Produkte sind daher in einer Vielzahl von Farben erhältlich: die Foundation gibt es in 50 verschiedenen Tönen, welche in der Werbung ebenfalls von diversen Models repräsentiert werden.

"Fenty Beauty von Rihanna wurde mit dem Versprechen der Inklusion für alle Frauen geschaffen."

("Fenty Beauty by Rihanna was created with promise of inclusion for all women.")

Der Rest ihres Vermögens kommt größtenteils von ihrer Dessous-Firma "Savage x Fenty" im Wert von schätzungsweise 270 Millionen US-Dollar und ihren Einnahmen aus ihrer Karriere als Musikerin und Schauspielerin.

Zum Werben für ihre Dessous-Brand holt sich die Künstlerin zahlreiche Models an den Start. Letztes Jahr war eines davon sogar Megan Thee Stallion:

Megan Thee Stallion modelt für Rihannas Dessous-Brand

Classy, bougie, ratchet - das sind die Lyrics zu Megan Thee Stallions Hit " Savage" und zugleich ziemlich passende Adjektive für Savage x Fenty, die Modelinie von Kollegin Rihanna. Kein Wunder also, dass sich die beiden nun zusammengetan haben: Nachdem schon die RnB-Queen Beyoncé in Sachen Musik mit dem Mega-Star kollaboriert hat, wendet sich nun auch Rihanna an die 25-Jährige.

Nicki Minaj gratuliert Riri zu ihrem Vermögen

Nicht nur Meg unterstützt das Business von Rihanna. Auch Nicki Minaj freut sich für sie und teilt ihre Glückwünsche kürzlich per Insta-Story mit dem Hashtag "#IfThisDontInspireYou" ("Wenn dich das nicht inspiriert").

Mit dem Titel der "reichsten Musikerin der Welt" bleibt es nun abzuwarten, wann sich Riri (jetzt auf Apple Music streamen) wieder der Musik zuwendet und nach einigen Jahren Pause wieder Songs releast.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Apple Music gibt mit "Up Next" Newcomern ein Zuhause

Apple Music gibt mit "Up Next" Newcomern ein Zuhause

Von Till Hesterbrink am 17.09.2021 - 12:53

Deutschrap ist talentierter denn je! Noch nie war es so einfach, als aufstrebender Künstler Musik zu produzieren. Die meisten haben bereits fast alles, was man dafür braucht, bereits in den eigenen vier Wänden. Der schwierigste Part ist mittlerweile, ein Publikum für seine Kunst zu finden. Um junge Talente dabei zu unterstützen, hat Apple Music die "Up Next"-Reihe ins Leben gerufen.

Billie Eilish & Co.: Von "Up Next" zum Superstar

Jeden Monat stellt Apple Music in dem Künstlerprogramm einen neuen jungen Artist vor. Wer das wird, entscheidet das Redaktionsteam nicht anhand von Klickzahlen, sondern nach reinem Talent. Die ausgewählten Künstler*innen werden dann vollumfänglich supportet. Unter anderem auch durch ein Interview mit einem Apple Music Radiomoderator.

Zu den "Up Next"-Alumni zählen mittlerweile absolute Megastars wie Billie Eilish, Megan Thee Stallion oder Bad Bunny.

2021 geht das Programm bereits ins fünfte Jahr. Und zum ersten Mal findet "Up Next" über die ganze Welt verteilt in lokalen Kampagnen statt. Das bedeutet, dass Künstler aus unter anderem den USA, Kanada, Südafrika, Indien und eben auch Deutschland supportet werden.

nullsechsroy als lokaler "Up Next"-Artist

Aktuell ist in Deutschland dieser "Up Next"-Artist der Frankfurter nullsechsroy. Der junge Künstler hebt sich mit seinem Sound zur Zeit von vielem anderen in der Szene ab und fährt auch für die hessische Metropole einen doch eher unüblichen Vibe.

Im Interview mit Aria erklärte er, dass er es cool fände, Frankfurt mal von einer anderen Seite zu präsentieren:

"Einer anderen Szene von Frankfurt ein Gesicht zu geben ist cool!"

Das gesamte Interview mit nullsechsroy könnt ihr euch hier reinziehen:

Radiosender HYPED Radio auf Apple Music

Geh mit Musik auf Entdeckungsreise. Hör dir HYPED Radio - einen Streaming-Radiosender - auf Apple Music an.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!