reezy gründet eigenes Label & signt ersten Künstler

Wie reezy in unserem aktuellen Interview vom Wireless Germany bekanntgibt, ist er gerade dabei sein eigenes Label an den Start zu bringen. Dieses hört auf den gleichen Namen wie sein letztes Album: "Teenager Forever". Mit Trim steht auch direkt das erste offizielle Signing fest.

reezy signt Trim – "eine Herzensangelegenheit"

Die Labelgründung ist für reezy ein logischer Schritt in seiner Laufbahn. Er sei jemand, der sich gerne in vielen Bereichen austobe. Der Schritt zum Labelchef ermöglicht es ihm nun, seinen langjährigen Wegbegleiter Trim einer größeren Öffentlichkeit vorzustellen.

"Teenager Forever das Label kommt. Obwohl ich noch am Anfang meiner Karriere bin und Newcomer – man weiß [...], dass ich direkt anfange alle Sparten abzuklappern. Gerade bei ihm ist es mir eine Herzensangelegenheit, weil er meiner Meinung nach sehr sehr hartes Talent hat."

Im Interview erzählt reezy zudem, dass ihn und Trim eine mehr als achtjährige Freundschaft verbindet. Die Musikkarriere von reezy hat demnach sogar mit einem gemeinsamen Mixtape begonnen. Für besonders engagierte Internet-Grinder ist das Soundcloud-Release wohl auch noch irgendwo zu finden.

Eine Kostprobe von Trim auf einer Produktion von reezy gibt es hier aus dem Jahr 2016:

TRIM - INTRO prod. by reezy

Die erste Videoauskopplung zu meiner am 01.10.16 kommenden EP: "One Night In Prishtin" prod. by reezy. Checkt uns auf den Netzwerken aus: Soundcloud: https://soundcloud.com/reezy-trim Facebook TRIM: https://www.facebook.com/trimwavysound/ Instagram TRIM: trimwavysound Snapchat TRIM: leoffm123 Instagram Reezy: reezysupreem Snapchat Reezy: raheemsupreem Kontakt: pineapplepapi1@gmail.com

reezy im Interview über Apache 207, Kalim, eigenes Label & Props aus der Szene (Wireless 2019)

Die Strecke zum Alten Rebstockpark ist für reezy fast ein Spaziergang. Der Frankfurter Newcomer schaute also kurzerhand auf dem Wireless Germany 2019 vorbei, supportete ein paar Kollegen auf der Bühne und nahm sich mit seinem Homie Trim die Zeit für ein Interview.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Summer Cem, Luciano, Jamule, Miami Yacine, Mero & mehr im Deutschrap-Update

Summer Cem, Luciano, Jamule, Miami Yacine, Mero & mehr im Deutschrap-Update

Von Till Hesterbrink am 26.06.2020 - 14:55

New sh*t, different week. Es ist schon wieder Freitag und jeder weiß, was das heißt: Neue Musik auf die Ohren. Hiphop.de kommt wie immer mit der einzig wahren Deutschrap-Playlist um die Ecke und auch diese Woche gibt’s Bretter über Bretter.

Das Cover zeigt heute ein Quintett an Qualität. "Miksu, Macloud was für'n Beat" hat im letzten Jahr wahrscheinlich jeder Deutschrapfan zuhauf gehört. Die beiden scheinen ein Produzentenalbum zu planen und haben sich für die erste Single direkt drei absolute Hochkaräter gesichert. Zusammen mit Jamule, Summer Cem und Luciano kommt die erste Single "XXL".

Heiße Temperaturen & heiße Songs

Es ist weiterhin die Zeit für Sommerhits und den ersten diese Woche liefert Miami Yacine. Der Platinkünstler aus Dortmund macht Lust auf Urlaub mit "Ghetto Karibik". Gespickt mit etlichen Referenzen an die Popkultur der letzten Jahrzehnte und einem tanzbaren Beat von Iceberg und Sefyo.

Wer Bock auf eine Mischung aus Rap und Reagge hat, der hört bei GReeeNs neuem Song "Eiszeit" rein. Der Song ist eine Single aus seinem im August erscheinenden Albums "Highland" und auch thematisch absolut sommerlich.

Ain’t no party without Gini. Genuvas neuer Song "No Mercy" holt alle ab, die auf Songs Bock haben, die ordentlich nach vorne gehen. Die 18-jährige Instagram-Legende bringt mit ihrem vierten Song einen Brecher-Track, der wahrscheinlich in den meisten Clubs laufen würde, wenn diese offen wären.

Summertime Sadness

Aber wie jeder weiß: Der Sommer ist nicht nur Schwimmbad, Eis und Spaß, sondern kann auch trotz Sonne sehr düster werden. Für die nachdenklichen Momente sorgen diese Woche Doppel-B: Bozza und Bausa. Mit "Selfmade Babylon" thematisieren sie die Schattenseiten des Erfolges. Bozza lässt nicht locker, das Sido-Signing dreht aktuell komplett am Rad und haut Woche für Woche dicke Dinger raus.

Wer dann schon in der melancholischen Stimmung ist, kann sich mit Meros neuem Song den kompletten Knockout geben. "Ohne Dich" ist eine Ballade voller Herzschmerz, wie sie nur ein 19-Jähriger schreiben kann.

Außerdem diese Woche dabei sind: Megaloh, Reezy, Rin, Pedaz, Erabi & viele mehr!

Hier kannst du die Playlist abonnieren!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)