reezy bangt nach Diebstahl um seine "Existenz"

Unerfreuliche Nachrichten von reezy: Der Frankfurter Rapper wurde beklaut. Ein Laptop, eine Laptoptasche und eine Festplatte seien bei einem Diebstahl entwendet worden. reezy stellt für sachdienliche Hinweise "einen hohen Finderlohn" in Aussicht. Vor allem eine Festplatte ist für ihn von immenser Bedeutung.

reezy möchte sein neues Album zurück

reezy vermutet, dass mit einem speziellen Gerät die Zentralverriegelung seines Autos geknackt worden sei. In erster Linie belastet ihn dabei der Verlust seiner künstlerischen Arbeit. So befinde sich auf der geklauten Festplatte unter anderem reezys neues Album. Auch andere neue Projekte, an denen er gesessen habe, seien darauf gespeichert. Eine Sicherheitskopie gebe es nicht. Daher gehe es um nicht viel weniger als seine "Existenz", wie er in seiner Insta-Story preisgibt.

"Im Grunde genommen ist der Laptop mir egal, die Tasche ist mir auch egal, mein Weed ist mir auch egal. Mir geht es nur um die Festplatte, weil da einfach alles drauf war. Mein ganzes neues Album, alles, was ich neu gemacht hab, alles, was ich neu für uns alle gemacht habe. Egal, was es ist – war alles da drauf. Ich hab kein Back-up. Wenn das weg ist und nicht mehr auftaucht, dann ist meine Existenz auch erstmal weg."


Foto:

Screenshots via instagram.com/reezysupreem

Im September 2020 releaste reezy sein letztes Album "Weisswein & Heartbreaks", das in der Kategorie Bestes Album National bei den Hiphop.de Awards 2020 nominiert worden ist. Ebenso brachte das Multitalent Ende vergangenen Jahres seinen eigenen Weißwein in den Supermarkt.

reezy bringt eigenen Weißwein in den Supermarkt

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Akons Range Rover wird ihm unter der Nase weggeklaut

Akons Range Rover wird ihm unter der Nase weggeklaut

Von Till Hesterbrink am 27.05.2021 - 12:32

Update vom 01.06.2021: Kurz nachdem Akons Wagen sichergestellt werden konnte, soll Akon erklärt haben, dass er nicht plant, rechtlich gegen die Diebe vorzugehen, wie The Shade Room erfahren haben will. Er selbst kenne die Probleme, die ein junger Mann in Geldnot habe und könne die Tat daher verstehen. Er hoffe, dass die Diebe dies als zweite Chance ansehen und das Leben außerhalb des Gefängnisses wertschätzen.

Ursprüngliche News vom 27.05.2021:

Akon musste sich kürzlich gleich mit mehreren Widrigkeiten auf einmal rumschlagen: Nicht nur wurde ihm sein Auto unter der Nase weggeklaut, auch die Polizei ließ mehr als 60 Minuten auf sich warten und bei einem erneuten 911-Anruf kam der Sänger auch nicht viel weiter.

Akons Range Rover wird an Tankstelle geklaut

Als Akon (jetzt auf Apple Music streamen) am Montag seinen Range Rover in Atlanta tanken wollte, schlich sich ein Dieb an das Fahrzeug heran und sprang kurzerhand in die offene Tür des noch laufenden Wagens und fuhr davon. In dem Auto befanden sich zu der Zeit zudem noch eine Diamantenkette im Wert von 25.000 Dollar, eine Louis Vuitton-Tasche und das iPhone des Sängers. Der Täter soll zuvor aus einem anderen Auto gestiegen sein, welches dem Range Rover folgend ebenfalls verschwand.

Da sein Handy im Wageninneren war, konnte Akon über die Ortungs-App die genaue Position des gestohlenen Gefährts nachverfolgen und rief den Notruf. Als nach knapp einer Stunde immer noch keine Polizisten eintrafen, wählt er erneut 911. Die durch TMZ sichergestellte Aufnahme dieses Gesprächs zeigt, wie Akon und die Mitarbeiterin der Einsatzleitstelle dabei erst einige Kommunikationsprobleme überwinden müssen.

Akon & Notruf-Mitarbeiterin: Diebstahl und kein Raub

Auf die Frage, um welche Adresse es ginge, antwortete Akon mit der Adresse, an welcher sich sein Range Rover laut GPS angeblich gerade befinden solle. Die Dame vom Notruf korrigierte ihn daraufhin, dass es sich dabei nicht um eine Adresse in Atlanta handele und sie die Adresse der Tankstelle bräuchte. Nachdem dieses Missverständnis aus dem Weg geräumt war, wurde Akon zudem erklärt, dass es sich nicht um einen Autoraub gehandelt habe, sondern um einen Autodiebstahl.

In den USA nahmen viele Medien diese vermeintlichen Formalitäten so auf, als würde sich die Frau besserwisserisch verhalten. Akon, der während des Telefonats äußerst ruhig blieb, schien jedoch verstanden zu haben, dass diese Fragen immens wichtig sind. Immerhin ging es nicht darum, ihn zu belehren, sondern darum, herauszufinden, ob der Täter bewaffnet gewesen sei und ihn bedroht habe.

Glücklicherweise konnte das Auto am nächsten Tag mit Hilfe der Ortungs-App seines Handys sichergestellt werden, jedoch konnten bislang noch keine Verdächtigen ermittelt werden.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)