Rechte Security & Orga-Probleme: Splash! Festival veröffentlicht Statement

Das Splash! Festival reagiert mit einem öffentlichen Statement auf die Kritik, die dieses Jahr auf das Deutschrap-Klassentreffen bei Gräfenhainichen folgt. Die zwei Kernpunkte, auf die die Veranstalter in der Stellungnahme eingehen, sind die teils rechtsradikalen, sexistischen und kriminellen Security-Mitarbeiter sowie die Probleme beim Einlass. Man zeigt sich mit Hinblick auf die Vorfälle einsichtig und konstruktiv.

Rechte & sexistische Securities beim Splash! Festival

Dass einige Besucher sich aufgrund der Security vielmehr unwohl als sicher gefühlt haben, sieht das Splash! ein. In den Kommentaren auf Instagram und Facebook berichten die Fans von unterschiedlichen Vorfällen. Die Veranstalter kündigen an, dafür zu sorgen, dass in Zukunft weder Homophobie noch Rassismus, Transphobie, Sexismus oder kriminelle Energie einen Platz auf dem Festival haben sollen.

Man sei "bestürzt" und stehe sowohl mit den betroffenen Gästen sowie den zuständigen Dienstleistern in Kontakt. Wer sich konkret am konstruktiven Feedback beteiligen will, findet unter info@splash-festival.de Gehör.

"In erster Linie ist es natürlich die Verantwortung der einzelnen Dienstleister, ihre Mitarbeiter zu überprüfen, wir wollen das aber nicht beschönigen – auf unserem Festival waren Mitarbeiter mit entsprechender Gesinnung und das darf nie wieder passieren! Dafür werden wir sorgen!"

Frust durch neues Einlass-System

Auch bei den Problemen, die es durch die Einführung eines neuen Systems beim Einlass gegeben hat, zeigen die Veranstalter sich lösungsorientiert. 

"Wir haben das System dieses Jahr geändert, damit Besucher nur einmal anstehen müssen, statt wie die Jahre zuvor gleich doppelt. Leider hat das nicht wie erhofft funktioniert, dafür war der Ansturm zu groß. [...] Wir haben es versucht und verkackt, bitte entschuldigt die entstandenen Wartezeiten."

Im nächsten Jahr soll sich diese Situation nicht wiederholen und so arbeitet man bereits mit "oberster Priorität" an dieser Problematik sowie der Auswahl des Security-Personals. Insgesamt macht das Team einen sehr engagierten und offenen Eindruck beim Krisenmanagement.

Nicht nur negatives Feedback

Bei einem Event dieser Größenordnung wäre es fast schon ein Wunder, alles problemlos über die Bühne zu bringen. In den sozialen Medien gibt es Kritik meist schnell und laut – auch bei anderen Festivals. Dass es dieses Jahr Vorwürfe in einem Ausmaß gibt, das die Veranstalter zu einem Statement zwingt, ist aber auffällig.

Dennoch: Viele Tausend Besucher haben fröhlich gefeiert, neue Menschen kennengelernt und die Musik genossen. Auch manch ein Kritiker im Netz lobt das Festival trotz schlechter Erfahrungen in gewissen Teilbereichen der Orga. Sollte sich das Splash! im Sinne des aktuell vorbildlichen Handlings des negativen Feedbacks Änderungen für 2020 vornehmen und erfolgreich umsetzen, dann haben wir sicher noch viele Jahre Freude an diesem festen Bestandteil der Rapwelt.

Hier könnte ihr das komplette Statement lesen:

Statement

Freunde, es ist Statement-Zeit! Das splash! 2019 war wieder ein Festival voller mitreißender Konzerte, ausgelassener Partys und schöner Erinnerungen für uns alle - trotzdem ist leider nicht alles so gelaufen, wie wir es uns gewünscht hätten. Wie immer gab es viel überwältigend positives Feedback, was uns sehr freut.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Das Splash! Festival findet 2021 zweimal statt

Das Splash! Festival findet 2021 zweimal statt

Von Michael Rubach am 27.08.2020 - 11:01

Aus Festival-Sicht kann das nächste Jahr eigentlich nur besser werden – dachten sich wohl auch die Verantwortlichen vom Splash! Festival und lassen Ferropolis 2021 gleich zweimal bespielen. Eine Woche nach dem ursprünglich angesetzten Splash! Festival (8.-10. Juli) findet einfach noch ein Splash! (15.-17.Juli) statt.

Splash! Festival 2021: Doppelt hält besser

2020 ist das Splash! bekanntlich ins Wasser gefallen. Weiterhin lässt die Corona-Pandemie nicht zu, dass Events in dieser Größenordnung zustandekommen. Das hat offenbar die Vorfreude befeuert. Wie die Veranstalter*innen erklären, war das Splash! Festival 2021 bereits ein Jahr im Voraus ausverkauft. Daraufhin sei man auf die Idee gekommen, der weiter bestehenden Nachfrage mit einem zusätzlichen Wochenende Rechnung zu tragen.

"Nächstes Jahr feiern wir deswegen ein zweites Mal splash! Festival in Ferropolis! Regulär vom 8.-10. Juli mit allen bereits bestätigten Acts und zusätzlich vom 15.-17. Juli als eigenes, zweites splash!."



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


splash! gon' multiply: 8.-10. & 15.-17. Juli 2021 splash! Fam, zu aller erst wollen wir Euch für Euren Support der letzten Monate danken! Trotz einer weltweiten Pandemie habt Ihr das splash! Festival 2021 ein Jahr im Voraus ausverkauft. Mit Eurer Euphorie, nächstes Jahr noch einen drauflegen zu wollen und nach mehr Tickets zu fragen, habt Ihr uns auf eine Idee gebracht: wir wollen Euch etwas zurückgeben und uns diesen Sommer nächstes Jahr gleich doppelt zurückholen. Nächstes Jahr feiern wir deswegen ein zweites Mal splash! Festival in Ferropolis! Regulär vom 8.-10. Juli mit allen bereits bestätigten Acts und zusätzlich vom 15.-17. Juli als eigenes, zweites splash!. Alle Infos zum separaten Lineup des zweiten splash! Festivals haben wir dafür in Kürze für Euch. Tickets für das Weekend 2 könnt Ihr Euch ab dem 2. September über unsere Festivalwebsite sichern oder Eure Tickets aus 2020 einfach übertragen. Markiert Eure Homies, die immer zu spät in den Moshpit sprinten und natürlich alle, die auch zwei Wochenenden im splash!-Pit locker überstehen. Unter allen Teilnehmern verlosen wir Tickets für das zweite Wochenende! Wir freuen uns, Euch 2x auf dem splash! Festival 2021 zu sehen. Für Rückfragen zu Tickets & Line-Up checkt bitte das Festival-FAQ auf unserer Website (Link in Bio).

Ein Beitrag geteilt von splash! Festival (@splashfestival) am

Eine Verdopplung des Festivals bedeutet aber nicht, dass sich alle bis dato bestätigten Acts kurzerhand ein weiteres Mal zusammenfinden. A$AP Rocky, A$AP Ferg, Migos, RIN, Haftbefehl oder Kool Savas haben bisher nur zum ersten Termin zugesagt. Wer sieben Tage später zum Turnup vorbeischaut, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar. Infos zum separaten Lineup für das zweite Splash! werde es in naher Zukunft geben. Antworten zu allen Fragen rund ums Splash! 2021 findest du im Festival FAQ. Das Lineup für das erste Splash! 2021 kannst du hier auschecken:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)