Tierrechtsorganisation PETA zeigt Sido, Knossi & Co. an

Das Angelcamp mit Sido, Twitch-Streamer Knossi und vielen weiteren prominenten Teilnehmern hat ein Nachspiel. Die Tierrechtsorganisation PETA hat Strafanzeige wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Tierschutzgesetz gestellt.

PETA vs. Sido, Knossi & Co.: Vorwurf der Fischquälerei

Auf Twitch hat das Angelcamp alle Rekordmarken pulverisiert. Bis zu 300.000 Zuschauer*innen sahen gleichzeitig zu, wie sich die prominenten Herren bei einem Angelwochenende vergnügen. Wie die Tierrechtsorganisation PETA in einer Pressemitteilung erklärt, war das nur für die menschlichen Teilnehmer ein großer Spaß. Wer "zur Selbstvermarktung Tiere quält", habe mit einer Strafanzeige zu rechnen.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Wieviele Abos auf einem Foto ???

Ein Beitrag geteilt von Sido (@shawnstein) am

Im Speziellen prangert PETA die sogenannte "Catch & Release"-Praxis an, die vor und während des Angelcamps angewandt worden sein soll. Dabei werden geangelte Fische nach kurzer Begutachtung wieder ins Wasser geworfen. Die prominenten Angler hätten so "deutlich erkennbare Leiden der Fische" bewusst in Kauf genommen. Außerdem seien auf den Videos des Angelausflugs die "heftigen Atmungen" der Tiere zu erkennen gewesen. Die Tierschützer*innen führen zudem an, dass die Fische "massiven Stress" erlebt hätten. Eine Vertreterin von PETA erklärt:

"Heute wissen wir, dass ein Fisch ein Jemand ist, kein Etwas – es ist inakzeptabel, wenn Fische als Spielzeug benutzt werden und für die Selbstdarstellung oder für Produktwerbung wiederholt und massiv leiden müssen"

PETA zieht zur Verdeutlichung das geltende Tierschutzgesetz heran. Dieses besagt, dass niemand "einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen" darf. Außerdem verweist die Organisation auf das Verbot, "einem Wirbeltier länger anhaltende oder sich wiederholende erhebliche Schmerzen oder Leiden zuzufügen."

Strafanzeige wurde bei der Staatsanwaltschaft Potsdam erstattet – und zwar gegen alle "am Angeln beteiligten Teilnehmer". Ziel von PETA sei es, eine Fortsetzung des Angelcamps zu verhindern.

Eine Anzeige von PETA gegen Gzuz vor knapp zwei Jahren hatte letztendlich keine juristischen Konsequenzen. Der Hamburger Rapper soll damals einen Schwan geohrfeigt haben. Das Verfahren wurde eingestellt.

Nach Anzeige von PETA: Entscheidung im Verfahren gegen Gzuz gefallen

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Future, RAF Camora & Bonez MC, Apache 207 & mehr: Line-Up des Openair Frauenfeldli 2021 steht fest

Future, RAF Camora & Bonez MC, Apache 207 & mehr: Line-Up des Openair Frauenfeldli 2021 steht fest

Von Till Hesterbrink am 09.07.2021 - 12:54

Lange hatte man damit gerechnet, dass die Festival-Saison auch dieses Jahr leider wieder ausfallen müsse. Doch nun gibt es einen Lichtblick am Horizont: Das Openair Frauenfeldli. Wie der Name bereits verrät, handelt es sich bei dem Event um eine Schwester-Veranstaltung vom Openair Frauenfeld, welches ja auf das nächste Jahr verschoben werden musste. Bereits in ca. zwei Monaten soll aber aller Voraussicht nach das 5-tägige Openair Frauenfeldli stattfinden und nach knapp zwei Jahren endlich den Durst nach Live-Auftritten stillen.

Das Ganze wird unter dem Motto "Unter Freunden" laufen und noch mal deutlich intimer sein als das OAF. Vom 14. bis zum 18. September soll das einmalige Festival auf dem gleichen Gelände wie immer stattfinden. Und wer jetzt denkt, es handele sich lediglich um eine kleine Ersatzveranstaltung, der täuscht sich gewaltig. Das Line-Up hat es wahrlich in sich!

SSIO, Gunna, RIN: Das Line-Up des Openair Frauenfeldli

Gleich am ersten Tag zeigt sich, dass das Frauenfeldli sich nicht vor dem großen Bruder verstecken braucht. Frei nach dem Motto "Mask Off" reißt direkt am Dienstag niemand Geringeres als Future die Bühne ab. Als wäre das nicht bereits Grund genug zur Freude, treten neben dem "Life is Good"-Rapper am gleichen Tag außerdem auch noch Swae Lee, SSIOund Kalim auf.

Am Mittwoch dann gibt es dann direkt das nächste Feuerwerk, sowohl für Fans von Ami- als auch von Deutschrap. Die Main-Slots des Abends besetzen US-Superstar Gunna und Ljubav-Ikone RIN. Und natürlich kann ein Festival in der Schweiz nicht ohne Loredana stattfinden.

Den Tag darauf gibt es dann Deutschrap bis zum Abwinken und von Pop-Hits bis Straßensound ist alles mit dabei: Hit-Maschine Apache 207 macht den Headliner des Abends. Außerdem am Start sind die Berliner Jungs von BHZ und Straßenrap-Legende Haftbefehl.

Der Freitag steht ganz unter dem Motto "Palmen aus Plastik", wenn RAF Camora & Bonez MC zur Primetime noch ein Mal den Sommer in die Schweiz holen.

Zum Abschluss am Sonntag gibt es dann die geballte Ladung. Sido hat seine "Friends" im Schlepptau und macht einen der Headliner des Abends. Der zweite Slot gebührt K.I.Z. Außerdem können sich Fans auf einen der ersten Pashanim-Liveauftritte vor Festival-Kulisse freuen.

Außerdem am Start sind: Monet192, Symba, Reezy, Lugatti & 9ine, Juju, 102 Boyz, Eunique, Nura und mehr!

Wann und wie findet das Openair Frauenfeldli statt?

Das Festival findet über insgesamt fünf Tage vom 14. bis zum 18. September statt. Der Vorverkauf der Karten soll in knapp zwei Wochen am 22. Juli über Ticketmaster starten. Sollte das Openair Frauenfeldli aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen, wird der Preis der Karten zurückerstattet. Einen Ausweichtermin wird es nicht geben, da es sich bei dem Ganzen um eine einmalige Veranstaltung handelt.

Tickets für das Openair Frauenfeld 2021 sind nicht für das Frauenfeldli gültig, da dies ein gänzlich eigenständiges Event darstellt. Die Eintrittskarten können weiterhin für das Openair Frauenfeld 2022 genutzt werden.

Um das Event besuchen zu dürfen, muss man nicht zwangsläufig geimpft sein. Die Veranstalter wollen auf die drei Gs setzen: Geimpft, genesen oder getestet.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)