Nimo spricht offen über Suizidgedanken

Triggerwarnung: Der folgende Artikel beschäftigt sich mit Suizidgedanken. Dies kann belastend sein und retraumatisierend wirken.

Gestern Mittag hat Nimo sich über Instagram an seine Fans gewandt und über ein privates Thema gesprochen. Der Rapper öffnet sich bezüglich seiner mentalen Gesundheit und dankt der Community gleichzeitig für den jahrelangen Support über Instagram-Storys. Er beginnt die Message an seine Fans damit, dass er eine "sehr wichtige Sache" loswerden will. 

Nimo spricht über schwere Zeiten & mentale Gesundheit

Nimo erklärt, dass er in seinem Leben "viele Male" kurz davor war, "alles aufzugeben" – sogar sein "eigenes Leben". Die Liebe und der Support seiner Fans habe ihm aber immer wieder Kraft gegeben und ihn "auf dieser Welt gehalten". Dafür bedankt sich Nimo.  

Darüberhinaus versichert er seinen Fans, dass er "niemals aufhören" werde, für sie da zu sein und sie zu lieben.

Am Abend nach seinen intimen Storys ist Nimo dann in St. Gallen für ein Konzert aufgetreten und hat sich im Anschluss noch mal bei seinen Fans für den regen Support bedankt.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Nimo seinen Fans und der Community mit privaten Details geöffnet hat. So hat der Artist Ende letzten Jahres bei einem Interview mit Sharo in der Beastkitchen erzählt, dass er Autismus habe. Im Gespräch erläutert Nimo, dass er schon immer gewusst hätte, dass er anders sei. 

Hier mehr dazu: 

Wer selbst mit Suizidgedanken und/oder Depressionen kämpft, findet hier Hilfe:

telefonseelsorge.de

24-stündige Notfallnummern, welche kostenlos zu erreichen sind:

0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222

Auf der Website der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention ist zusätzlich eine Reihe an Hilfsangeboten gelistet.

Artist
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de

Umfrage