Neue Entwicklungen in der Astroworld-Tragödie
Travis Scott in Schwarzweiß

Beinahe stündlich ergeben sich momentan neue Entwicklungen infolge der tragischen Geschehnisse auf dem Astroworld-Festival, bei dem acht Menschen ihr Leben verloren. Inzwischen wurden unter anderem die Namen der Opfer veröffentlicht, laut TMZ will Travis Scott persönlich Konsequenzen aus der Tragödie ziehen und Drake meldete sich via Instagram zu Wort.

New York Times-Artikel gedenkt Astroworld-Opfern

In einem gestern erschienenen Artikel der New York Times, verleiht die Zeitung den Opfern der Massenpanik auf dem Festival Gesicht. Alle acht Opfer werden in dem Artikel nicht nur namentlich genannt, sondern auch, sofern vorliegend, mit Foto und den Informationen, die bislang über ihr Leben bekannt sind, vorgestellt. Die Verstorbenen bewegen sich alle im Alter zwischen 14 und 27 Jahren.

Travis Scott deckt Beerdigungskosten und stellt Hilfsangebote

Parallel dazu erschien auf der Nachrichtenplattform TMZ ein Artikel, der von Quellen berichtet, die über die persönlichen Konsequenzen, die Travis Scott (jetzt auf Apple Music streamen) aus der Tragödie ziehen wird, Bescheid wissen wollen. Laut der Quellen, werde er vollständig für die Beerdigungskosten der Opfer aufkommen sowie ein Hilfsangebot für alle Teilnehmenden des Festivals schaffen, die nun mit dem Trauma der Ereignisse zu kämpfen haben. Dafür habe er sich mit der Organisation betterhelp.org zusammengetan, die online professionelle psychologische Hilfe anbietet. Für Leute, die darüber hinaus weitere Hilfe benötigten, sei ebenfalls gesorgt. Hinzu kommt, dass alle Teilnehmenden am Astroworld-Festival ihre Ticketkosten rückerstattet bekämen – was bei solch einer Tragödie wohl das Mindestmaß an darstellen sollte.

Drake meldet sich via Instagram zu Wort

Drake, der sich zum Zeitpunkt der tragischen Ereignisse im Publikum ebenfalls mit Travis Scott auf der Bühne des Astroworld-Festivals befand, wurde Berichten zufolge von mutmaßlich Geschädigten für die Geschehnisse verklagt – genau wie Scott selber. Vor wenigen Stunden teilt er via Instagram ein kurzes Statement, in dem er seine Trauer und sein Beileid für die betroffenen Familien ausdrückt:

"Ich habe die letzten Tage damit verbracht, diese verheerende Tragödie zu reflektieren. Ich hasse es, auf diese Plattform zurückgreifen zu müssen, um eine so hochsensible Emotion wie Trauer auszudrücken, aber hier finde ich mich wieder. Mein Herz bricht für die Familien und Freunde derer, die ihr Leben verloren haben und für jeden, der darüber hinaus leidet. Ich werde weiterhin für sie alle beten und werde da helfen, wo ich kann. Möge Gott mit euch allen sein."

Genre
Kategorie

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de