Maxwell äußert sich erstmals zur Razzia gegen die 187ers und zu seiner Festnahme

Heute morgen veröffentlichte Bonez MC ein ausführliches Statement zur Razzia, die die Polizei Hamburg letzte Woche Mittwoch gegen die 187 Strassenbande und deren Umfeld durchführte (hier nachlesen). Während Bonez dabei gar nicht im Land war, wurde Maxwell von der Polizei kurzzeitig verhaftet. Jetzt äußerte sich der 187er in seiner Instastory zu dem Vorgehen der Beamten.

Dabei beschreibt Maxwell, wie er die Situation während seiner Verhaftung wahrgenommen hat.

"Ihr werft ne Blendgranate direkt meinem Hund vor die Fresse und droht zu schießen", wirft Maxwell der Polizei vor. Zudem habe man ihm "knapp 10.000 Euro Clubtour Gage", die er kurz zuvor verdient habe, abgenommen. Offenbar vermuteten die Beamten, dass die große Summe durch den Verkauf von Drogen erwirtschaftet wurde.

Von Maxwells Verhaftung gibt es einige Videos, die zum Teil von Zeitungen wie der Hamburger Morgenpost veröffentlicht wurden. Auch dazu äußert sich Maxwell:

"[Ihr] kooperiert mit der Presse, die schon vor euch selbst am Ort des Geschehens war."

Maxwell wurde noch am Mittwoch wieder freigelassen, da laut Polizei Hamburg "keine Haftgründe vorlagen".

Das Statement von Bonez kannst du hier lesen:

Nach Razzia: Bonez MC wendet sich in Statement an die Polizei

Von Karo Hellmich am 12.04.2018 - 14:58 Dass die Trennung von Bushido und seinem Geschäftspartner Arafat Abou-Chaker nicht völlig reibungslos vonstatten gehen würde, davon war fast auszugehen. Mehrere Medien, allen voran die Bild-Zeitung, berichteten gestern, dass sich das LKA Berlin eingeschaltet habe. Offenbar geht es dabei um mögliche Übergriffe.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

werd erwachsen maxwell.spielst du den gangsta wirst du auch so behandelt.

ohh der arme hund(max).... harte texte rappen aber dann rumheulen.... "gangsta"!!!

Jetzt jammern aber in den Videos mit hunderten u mehr von Gramms rumprollen und Waffen voll die Harten machen,aber Heulen das denen Dealerrei usw vorgeworfen wird
Das was euch wieder fährt ist noch viel zu wenig u milde
Als erstes würd ich euch allen erstmal die Lappen abnehmen
Versteh ich sowieso nicht das die im Rausch noch ihm Straßenverkehr teilnehmen

Lieber Maxi, falls du das liest: ich habe ganz dolle Sorge und Mitleid um dich und hoffe, dass du und dein Hund sich sehr bald von dem Schrecken den die Polizei dir gemacht hat erhohlst.
Dein treuer Fan Kevin

Grüsse auch an Boni bevor ich´s vergesse! Die schöne Coach die man ihm kaputt gemacht hat. Naja, er ist ja zum Glück Millionär und nicht so ein lausiger Bulle...

Ein hund ist immer noch ein Lebewesen ihr spasten oder wollt ihr morgens 8 ne bländgranate voll im die Fresse geworfen bekommen?
Nein also lasst in in Frieden OK!

Wieviele Beweise braucht ihr noch für strukturellen Rassismus??? Wacht endlich auf!!! Und an Hiphop.de: endlich macht ihr mal auf echtes Unrecht aufmerksam!!!

Ganz einfach erzähl nixx von drogen waffen gangs und gewalt in deiner musik und schon kommt keiner wegen verdacht bei dir einmaschiert

@Andy Fa: Dein Beitrag ist hoffentlich sarkastisch gemeint..
Verstehe auf jeden Fall nicht wieso die so rumheulen jetzt. Immer die Opferrolle einnehmen..

Haha I di o t

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Apache 207, Capital Bra, Juju: So hat Deutschrap Spotify 2019 dominiert

Apache 207, Capital Bra, Juju: So hat Deutschrap Spotify 2019 dominiert

Von Clark Senger am 03.12.2019 - 14:40

Spotify präsentiert die erfolgreichsten Acts der auslaufenden Saison und Rapper wie Capital Bra, Samra, Apache 207, RAF Camora und Co haben den Streaming-Dienst erneut fest in ihren Händen. Was in den letzten Monaten ohnehin festzustehen schien, wird jetzt mit den Bestenlisten zum Jahresende von Spotify belegt.

Capital Bra & Samra sind Spotifys meistgestreamte Künstler 2019

An der Spitze der meistgestreamten Künster*innen des Jahres steht wenig überraschend Capital Bra, der sowohl mit seinem Soloalbum "CB6" höchst erfolgreiche Songs ("Benzema", "Rolex", "Prinzessa") in Netz feuerte als auch gemeinsam mit Samra im Rahmen der gemeinsamen Platte "Berlin lebt 2".

Wer hat das Jahr auch abseits zählbarer Erfolge dominiert? Vote hier für die Hiphop.de Awards 2019!

Als Duo haben sie mit "Tilidin" und "Wieder Lila" für zwei der fünf meistgestreamten Singles des Jahres gesorgt. Vor ihnen liegen lediglich "Dance Monkey" von Tones and I, "Vermissen" von Juju und Henning May sowie an der Spitze Apache 207 mit "Roller". Die Nummer hat erst kürzlich als erster Apache-Song die 100-Millionen-Streams-Marke bei Spotify geknackt – nach nicht einmal dreieinhalb Monaten.

  • 1. Roller - Apache 207
  • 2. Vermissen - Henning May, Juju
  • 3. Dance Monkey - Tones and I
  • 4. Wieder Lila - Capital Bra, Samra
  • 5. Tilidin - Capital Bra, Samra

RAF Camora, Kontra K & Bonez MC in den Top 5

Neben Capi und Samra, die aktuell ihre verhältnismäßig jungen Release-Kataloge fleißig füllen, gehören RAF Camora, Bonez MC und Kontra K zu den erfolgreichsten Musikern des Jahres auf Spotify. Während RAF (#3) und Kontra K (#4) auch dieses Jahr neue Alben veröffentlichten, schafft Bonez es ohne eigenes Release in die Liste. Ihm reichen lediglich einige Feature-Auftritte sowie die extrem beliebten Songs aus den vergangenen Jahren für Platz 5 unter Deutschlands meistgestreamten Künstler*innen 2019.

  • 1. Capital Bra
  • 2. Samra
  • 3. RAF Camora
  • 4. Kontra K
  • 5. Bonez MC

Meistgestreamte Alben 2019 mit Mero & Ufo361

Bei den Alben, die die meisten Streams auf ihren Songs versammeln konnten, setzt sich Deutschraps Dominanz fort. Hier liegt ebenfalls Capital Bra an der Spitze. "CB6" lässt sogar das Kollaboalbum "Berlin lebt 2" hinter sich. Dahinter auf Platz 3 findet sich Mero mit seinem Debütalbum "Ya Hero Ya Mero" wieder, vor Apaches lediglich acht Songs langer "Platte" auf Position 4 und Ufo361 mit "Wave" an fünfter Stelle.

  • 1. CB6 - Capital Bra
  • 2. Berlin lebt 2 - Capital Bra, Samra
  • 3. Ya Hero Ya Mero - Mero
  • 4. Platte - Apache 207
  • 5. Wave - Ufo361

Insbesondere Capi und RAF können ihrem extrem erfolgreichen 2018 ein ähnlich imposantes Jahr folgen lassen. Vor gut zwölf Monaten gab Spotify RAF Camora als den meistgestreamten Künstler des Jahres bekannt, während Capital Bra auf dem zweiten Platz lag. Mit "Berlin lebt" hatte er allerdings schon damals das erfolgreichste Album des Jahres vorzuweisen.

Spotify-Bestenlisten 2018: Rapper national und weltweit unangefochten an der Spitze

It's a (w)rap!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!